Stand: 29.01.2023 09:46 Uhr

"Daily Bread": Kunstverein Hannover zeigt ukrainische Kunst

von Agnes Bührig

Kunstmachen als täglich Brot - so könnte man beschreiben, wie Zhanna Kadyrova dieser Tage arbeitet. Die ukrainische Künstlerin trotzt dem Krieg, entnimmt zerstörten Gebäuden aus ukrainischen Kriegsgebieten Fundstücke und macht daraus Kunst.

Ein Marktstand mit bunten Früchten, Würsten aller Art, Blumensträußen. Doch was da unter einem Zelt feilgeboten wird, ist sämtlich erschaffen aus Keramikfliesen, Beton, polierten Steinen. 2019 verkaufte Zhanna Kadyrova solche Werke während der Venedig Biennale zum Kilopreis, hinterfragte den Wert von Kunst.

Brote aus Stein - täuschend echt

Brote aus Stein bietet sie in Hannover nun in einem weiteren Raum an. Der Erlös gehe an ihre Künstler-Community in der Ukraine, sagt Kurator Christoph Platz-Gallus: "Hier ist relevant, dass sie die Praxis zeigt, wie sie vor einigen Jahren war. Wie hat die Künstlerin gearbeitet, mit welchen Mitteln? Und wie haben sich diese Mittel jetzt entwickelt, zu einer Form des widerständischen Arbeitens in einer Kriegsrealität?"

Es ist die erste von Christoph Platz-Gallus kuratierte Ausstellung, der im vergangenen Jahr Direktor des Kunstvereins Hannover wurde. Aufmerksam geworden sei er auf die ukrainische Künstlerin schon lange vor dem Überfall Russlands auf die Ukraine 2022.

Arbeiten aus zwei Jahrzehnten zeigt die Schau der 1981 in der Region Kiew geborenen Künstlerin. Skulpturale Arbeiten aus dem Kontext des Krieges, sagt Christoph Platz-Gallus: "Zhanna Kadyrova hat eine klassische Ausbildung als Bildhauerin und relativ schnell für sich entdeckt, dass so Überbleibsel, Reste, Schutt, Dinge des täglichen Lebens, ihr Mittel sind."

Kunst aus Trümmern und eine russische Rakete in Niedersachsen

Reste von Fliesen aus einem ehemaligen Kombinat sowjetischer Zeiten klebt sie auf Holzplatten in der Form von Kleidungsstücken und hängt sie an ein Gerüst. Den von einer Granate in Irpin getroffenen Asphalt hat sie ausgefräst und hängt die 500 Kilogramm schwere Platte - eineinhalb mal zwei Meter groß - an die Wand.

Bei der Reise durch Niedersachsen hat sie den Aufkleber einer russischen Rakete aufs Fenster geklebt. Zhanna Kadyrova hat ein Video gedreht, das suggeriert, es fliege eine russische Waffe entlang des Stammwerks von VW in Wolfsburg.

"Die Idee hinter diesem Projekt ist, das Gefühl zu vermitteln, dass wir unter ständigem Beschuss leben. Natürlich ist es in Deutschland sehr schwierig zu verstehen, was wir fühlen - und das Dank einer so einfachen Geste wie einem Aufkleber am Fenster, der im Prinzip dem Trend der Street Art folgt", sagt die Ukrainerin.

Der Krieg in der Ukraine, konzeptionell-performativ gespiegelt - es ist eine Ausstellung, die betroffen macht und einen so schnell nicht mehr loslässt.

"Daily Bread": Kunstverein Hannover zeigt ukrainische Kunst

Kriegstrümmer werden zu Kunstwerken: die ukrainischen Künstlerin Zhanna Kadyrova arbeitet mit zerstörten Kacheln.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Kunstverein Hannover
Sophienstr. 2
30159  Hannover
Telefon:
(0511) 169 92 78-0
Preis:
6 € / ermäßigt 4 €
Öffnungszeiten:
Dienstag-Samstag: 12.00-19.00 Uhr
sonn- und feiertags: 11.00-19.00 Uhr
Hinweis:
Das Museum begrüßt das freiwillige Tagen einer medizinischen Maske.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 28.01.2023 | 06:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ausstellungen

Ein schwarz-weiß-Bild einer Frau auf eine Wand gemalt © penguin randomhouse Verlagsgruppe

"Street Art is Female": Gegen die Unsichtbarkeit

Street Art gilt häufig als männlich dominiertes Genre. Der Bildband "Street Art is Female" zeigt die Werke von 24 Künstlerinnen. mehr

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und lächelt in die Kamera. Neben ihr stehen die Worte "Die Hauda & die Kunst" © NDR/ Flow

Kunstwissen to go - serviert von Bianca Hauda

Bianca Hauda serviert Kunstwissen in kleinen Happen: Porträts von Künstler*innen, deren Bilder und Werke in deutschen Museen zu sehen sind. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Publikum vor einer Bühne in einem Park während der Fête de la musique © picture alliance/KEYSTONE | MARTIAL TREZZINI

"Fête de la Musique": Hier gibt es gratis Musik in Niedersachsen

Auch 2024 beteiligen sich am 21. Juni Städte in Niedersachsen am weltweiten Fest der Musik. Die Musiker spielen ohne Gage. mehr