Menschengruppe hinter einer Installation in der Ausstellung "In the heart of another country" © Axel Heimken/dpa Foto: Axel Heimken
Menschengruppe hinter einer Installation in der Ausstellung "In the heart of another country" © Axel Heimken/dpa Foto: Axel Heimken
Menschengruppe hinter einer Installation in der Ausstellung "In the heart of another country" © Axel Heimken/dpa Foto: Axel Heimken
AUDIO: Deichtorhallen: "In the heart of another country" in Hamburg (4 Min)

Kunst über die Hoffnung, eine neue Heimat zu finden

Stand: 28.10.2022 12:44 Uhr

Die Ausstellung "In the heart of another country - Erzählungen aus der Diaspora" in den Deichtorhallen Hamburg zeigt bis zum März 2023 knapp 150 internationale Kunstwerke der Sharjah Art Foundation.

von Kerry Rügemer

Dubai kennt eder, Abu Dhabi und das dortige, 2017 eröffnete großartige Kunstmuseum kennen viele. Aber von Sharjah, dem drittgrößten der Vereinigten Emiraten, haben viele noch nie gehört. Dabei beherbergt die dortige Sharjah Art Foundation eine beeindruckende Sammlung zeitgenössischer Kunst, die ständig wächst - und die nun in Hamburg überrascht und inspiriert.

"Erzählungen aus der Diaspora": 150 Kunstwerke in den Deichtorhallen

Erstmalig zeigen die Hamburger Deichtorhallen eine große Schau dieser herausragenden Werke. Unter dem Titel "In the heart of another country - Erzählungen aus der Diaspora" sind in der Halle für aktuelle Kunst knapp 150 internationale Kunstwerke zu sehen.

Während eines Ausflugs an die Nordküste des Libanon 2012 entdeckte die Familie von Rayyane Tabet ein altes Holzboot. Sie erkannte es wieder: Eben jenes Boot hatte Tabets Vater 29 Jahre vorher gemietet um nach Zypern zu fliehen, erzählt Omar Kholeif, Kurator und Direktor der Sharjah Art foundation: "Das ist das Boot, in dem seine Familie vom Libanon nach Zypern gereist ist. Dorthin, wohin viele libanesische Flüchtlinge vor dem Bürgerkrieg zwischen 1970 und 1995 geflohen sind." Das Boot sei sozusagen als "bewegliches Denkmal" ausgestellt.

Das über 800 Kilogramm schwere, schon ziemlich kaputte Boot hängt von der Decke herab - man spürt beim Anblick förmlich den Mut, die Angst und auch die Hoffnung, mit diesem Boot eine neue Heimat zu finden.

Traumatische Geschichte aus Kaschmir am Beispiel eines Schals

Ein Stück weiter hängt ein großer, wunderschöner Kaschmirschal mit klassischen, goldenen Ornamenten bestickt. So exquisit wie die Vorderseite, so überraschend und schockierend ist die rote Rückseite: 360.000 dünne vergoldete Stahlstifte ragen wie ein Negativ der Ornamente aus dem Stoff heraus. Damit weist die Künstlerin Aisha Khalid auf die bewegte Geschichte ihrer Heimat Kaschmir hin, zwischen künstlerischer Handarbeit und traumatischer Gewalt im Alltag dieser indischen Region im Himalaya.

Deichtorhallen-Chef Dirk Luckow erklärt: "Es ist ein Blick in eine Welt, die uns ein Stück weit fremd ist, wo aber so viele Anknüpfungspunkte sind, aber mit Erzählungen, mit Narrativen dahinter, die uns nicht so vertraut sind."

Diese Ausstellung zeigt eine Kunst und deren Geschichte jenseits der europäischen. Der Fokus liegt auf einer Süd-Süd- und Ost-Ost-Verortung: von Süd- und Westasien über Afrika bis in die Karibik.

"In the heart of another country": Geschichten um die eigene Herkunft

In drei Kapiteln erzählt "In the heart of another country" von Landschaft und Architektur der Heimat, über die eigene Identität im Porträt bis hin zu Reisen und Zugehörigkeit sehr persönlicher Geschichten um die eigene Herkunft.

Bilder, Fotos und beeindruckende Installationen, wie ein riesiger Stadtplan Beiruts aus Kautschuk, ohne religiöse Sektorengrenzen, die nach dem Bürgerkrieg eingerichtet wurden.

Webkunst, Filme, Skulpturen: Diese nur in Hamburg zu sehende Schau ist einladend, überraschend, inspirierend und irre spannend! Diese moderne Kunst aus anderen Kulturkreisen, die durch die Migration der Künstlerinnen und Künstlern vieler Teile dieser Welt auch westlich beeinflusst ist - von den 30er-Jahren bis heute -, ist absolut sehenswert.

Weitere Informationen
Gezeichnetes Bild zeigt die Autorin des Films im Profil. Sie schaut nach links auf einen Bundesadler. Zu sehen sind zudem ein paar Sterne. © NDR | Viktoria Grunjajew
ARD Mediathek

Sieben Jahre Deutschland: Mein Versuch eine "Alman" zu werden.

Mayss Shehawi wird bald deutsche Staatsbürgerin. Wie hart war die Integration für sie und andere im Jahr 2015 Geflüchtete? Video

Kunst über die Hoffnung, eine neue Heimat zu finden

Die Ausstellung "Erzählungen aus der Diaspora" in den Deichtorhallen zeigt 150 moderne, spannende Kunstwerke der Sharjah Art Foundation.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Deichtorhallen
Deichtorstraße 1 − 2
20095 Hamburg
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 28.10.2022 | 06:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ausstellungen

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und lächelt in die Kamera. Neben ihr stehen die Worte "Die Hauda & die Kunst" © NDR/ Flow

Kunstwissen to go - serviert von Bianca Hauda

Bianca Hauda serviert Kunstwissen in kleinen Happen: Porträts von Künstler*innen, deren Bilder und Werke in deutschen Museen zu sehen sind. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Besucherinnen und Besucher stehen vor einer Wand mit Fotografien in der Ausstellung "Ukrainian Dreamers" in Wolfsburg © Kunstmuseum Wolfsburg

Wie hat sich die Fotografie in der Ukraine seit dem Angriffskrieg verändert?

Der Fotokünstler Sergiy Lebedynskyy hat Fotografien ukrainischer Künstler nach Deutschland geholt, damit sie nicht zerstört werden. mehr