Kenneth Branagh und Leos Carax zu Gast beim Filmfest Hamburg

Stand: 14.09.2021 10:19 Uhr

Das Filmfest Hamburg startet am 30. September mit Sebastian Meises Gefängnisdrama "Große Freiheit". 110 Langfilme aus 57 Ländern laufen hier. Kenneth Branagh und Leos Carax wollen ihre neuen Filme "Belfast" und "Annette" persönlich vorstellen.

von Patricia Batlle

Der Brite Kenneth Branagh wird seinen neuen Film "Belfast" beim Festival vorstellen, nachdem dieser Weltpremiere beim Filmfest in Toronto feiert. Im autobiografisch geprägten Drama mit Judi Dench, Caitríona Balfe und Jamie Dornan geht es um seine Kindheit im Irland der späten 1960er-Jahre. Die Geschichte handelt vom neunjährigen Buddy, den von Arbeiterkämpfen geprägten Alltag und seine Großmutter.

Das Filmfest Hamburg beginnt mit dem Spielfilm "Große Freiheit" von Sebastian Meise, der beim Filmfest in Cannes in der Reihe "Un certain regard" lief und dort den Preis der Jury erhielt. Das Gefängnisdrama mit Georg Friedrich und Franz Rogowski in den Hauptrollen thematisiert die unfreie Liebe im Nachkriegsdeutschland und den Paragraphen 175. Als Abschlussfilm läuft Jacques Audiards moderner Liebesreigen "Wo in Paris die Sonne untergeht".

Filme vom Filmfest Venedig, darunter "Die Hand Gottes" von Sorrentino

Caitriona Balfe und jamie Dornan im Spielfilm "Belfast" von Kenneth Branagh - Abschlussfilm beim Filmfest Hamburg © Universal Pictures Internationale Germany GmbH
Caitriona Balfe und Jamie Dornan tanzen in Kenneth Branaghs Drama "Belfast", dem Abschlussfilm des Filmfests Hamburg.

110 Langfilme aus 57 Ländern sollen beim 29. Filmfest Hamburg vom 30. September bis 9. Oktober vor Publikum in den bisherigen Hamburger Kinos Abaton, CinemaxX Dammtor, Metropolis, Passage und Studio-Kino gezeigt werden. Der Vorverkauf für Tickets startet am 16. September.

Ein Drama, das aktuell bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig läuft, werden in Hamburg zu sehen sein: Paolo Sorrentinos autobiografisches Coming-of-Age-Drama "Die Hand Gottes", der vom Leben des kunst- und kinobegeisterten 17-jährigen Fabietto Schisa im Neapel der 80er-Jahre handelt, der ein großer Maradona-Fan ist.

 "Die Geschichte meiner Frau" spielt im Hamburg der 1920er-Jahre

Der zum Teil in Hamburg gedrehte Film "Die Geschichte meiner Frau" wird im Herbst zu sehen sein. Die ungarische Regisseurin und Berlinale-Siegerin Ildikó Enyedi ("Körper und Seele") verfilmt darin einem Roman des ungarischen Schriftstellers Milán Füst. Hauptperson ist Kapitän Jacob Störr, gespielt von Gijs Naber. Störr, ein hartgesottener niederländischer Schiffskapitän, schließt in einem Café mit seinem Freund Dadin (Louis Garrel) die Wette ab, die erste Frau zu heiraten, die das Lokal betritt. Nichtsahnend kommt Lizzy, gespielt von der Französin Léa Seydoux zur Tür herein. Der im Hamburg der 1920er-Jahre spielende Film wurde produziert von der Berliner Firma Komplizen Film, zu der Regisseurin Maren Ade gehört. Die 2019 zum Teil in Hamburg gedrehte Produktion wurde von der Moin Filmförderung gefördert. Sie lief im Juli im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes und hat ein bundesweites Kinostartdatum am 14. Oktober 2021.

Ebenfalls aus Cannes soll nach Angaben des Filmfests Hamburg der Film "France" von Bruno Dumont in der Hansestadt zu sehen sein. Der zweite Wettbewerbsfilm in Cannes mit Hamburger Beteiligung in der Produktion (Red Balloon Film) erzählt die Geschichte von der Starjournalistin France de Meurs, deren Leben außer Kontrolle gerät.

Locarno-Siegerfilme zu sehen, Historienthriller "Hinterland"

Szene aus dem Film "Hinterland" - der auf dem Filmfest Hamburg läuft © Square One
Hinterland handelt von einer düsteren Mordserie im Jahr 1920 in Wien. Darin kehrt nach Jahren in Kriegsgefangenschaft ein ehemaliger Kriminalbeamte aus dem 1. Weltkrieg nach Hause zurück.

Vom Filmfest Locarno sind drei Produktionen in Hamburg vertreten: Der von Fatih Akins Firma bombero produzierte Action- und Liebesfilm "Vengeance is mine, all others pay cash", der den Goldenen Leoparden gewonnen hat, Sabrina Sarabis Drama "Niemand ist bei den Kälbern" mit Saskia Rosesndahl und der Publikumspreissieger "Hinterland" von Stefan Ruzowitzky. Alle drei Produktionen feiern ihre Deutschlandpremiere in der Hansestadt.

Douglas-Sirk-Preis für Regisseur Leos Carax

Der französische Filmemacher Leos Carax erhält den renommiertesten Preis des Festivals am 2. Oktober im Rahmen der Deutschlandpremiere seines neuen Filmes, dem Musical "Annette" mit Adam Driver und Marion Cotillard.

Weitere Informationen
Adam Driver und Marion Cotillard im Musical "Annette" von Leos Carax © Detail Film GmbH

Filmfest Hamburg: Douglas-Sirk-Preis für Regiestar Leos Carax

Der französische Filmemacher erhält den Preis zur Deutschlandpremiere von "Annette", seinem Musical mit Adam Driver und Marion Cotillard. mehr

Tragikomödie mit Alexandra Maria Lara beim Filmfest Hamburg

Vom Filmfestival Venedig 2020 soll Andrei Konchalovskys Film "Dear Comrades!" gezeigt werden - eine Hommage des Altmeisters des russischen Filmes an das UDSSR-Kino der 1960er-Jahre in schwarzweiß. Darin wird eine kommunistische Parteifunktionärin von einem Streik in der örtlichen Fabrik überrascht, danach gerät alles außer Kontrolle.

Videos
Birgit Minichmayr (r.), Alexandra Maria Lara (l.) und Josef Bierbichler im Kinofilm "Töchter" © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.
2 Min

"Töchter": Trailer zum Roadmovie

Zwei Freundinnen (Alexandra Maria Lara, Birgit Minichmayr) fahren einen kranken Vater (Josef Bierbichler) quer durch Europa. 2 Min

Alexandra Maria Lara und Birgit Minichmayr sind zu sehen in dem Roadmovie "Töchter" von Nana Neul. Darin fahren sie den schwerkranken Vater (Josef Bierbichler) der einen Freundin im Auto in die Schweiz. Das Roadmovie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lucy Fricke. Außerdem soll ein Dokumentarfilm über jüdische Identität beim Festival laufen: In "Wir sind alle deutsche Juden" begleitet Filmemacher Niko Apel den ehemaligen Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit auf dessen Reise nach Israel.

Bjarne Mädel im Trailer fürs 29. Filmfest Hamburg

In den Kinos Hamburgs läuft aktuell der neue Filmfest-Trailer: ein schräger Film mit Bjarne Mädel in der Hauptrolle als zwielichtiger Händler eines "besonderen Stoffes". Gedreht hat ihn der finnische Autor und Regisseur Matias Autio, der darin eine Anekdote aus seiner Jugend verarbeitet: Ein furchteinflößender Mann verkaufte in den 2000er-Jahren unter der Hand bestimmte Dinge an Teenager. Ein Kurzfilm mit Anleihen an den finnischen Altmeister Aki Kaurismäki - Eule inklusive!

VORSCHAU: Bjarne Mädel im schrägen Trailer zum 29. Filmfest Hamburg (2 Min)

Das komplette Programm wird am 14. September bekannt gegeben.

Mehr Kino in Hamburg
Dwayne Johnson und Emily Blunt auf einem Flussdampfer - Szene aus dem Actionfilm "Jungle Cruise" © Disney

Die aktuellen Regeln für den Kinobesuch im Norden

Die Kinos haben geöffnet. Welche Corona-Regeln gelten im Norden für den Kinobesuch? Wo muss die Maske am Platz getragen werden? mehr

Timothée Chalamet als Paul Atreides (r.) und Rebecca Ferguson als Laday Jessica im Kinofilm "Dune" © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Bond Nr. 25, "Dune" und "Last Duel" starten im Kino-Herbst

Kinofans freuen sich aufs Fantasy-Epos "Dune", auf Bond Nr. 25, aufs Roadmovie "Töchter" und auf zwei Filme von Ridley Scott. mehr

Daniel Craig mit Sonnenbrille im grauen Anzug in London im neuen James-Bond-Thriller "No Time To Die" "Keine Zeit zu sterben" © DANJAQ LLC and MGM
4 Min

Comeback der Kinos - wie geht es jetzt weiter?

Nach langer Durststrecke haben einige Kinos geöffnet, die meisten folgen am 1. Juli. Stimmen aus der Branche, wie es weitergeht. 4 Min

Aufgestapelte Container stehen auf einem Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Hamburg Journal

Diskussion um Einstieg von Hapag-Lloyd im JadeWeserPort, Spitzenkandidatinnen und -kandidaten beim Bund der Steuerzahler. mehr

Der Schriftzug "Studio Kino" an der Hausfassade in der Bernstorffstraße in Hamburg.  Foto: Danny Marques Marcalo

Die ersten Hamburger Kinos haben wieder geöffnet

Mehr als acht Monate waren sie wegen Corona geschlossen. Am 1. Juli sollen alle Hamburger Kinos wieder Filme zeigen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 01.09.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

Ein buntes Mosaik aus Einzelbildern von vielen Sängerinnen und Sängern des NDR Chorexperiments © NDR

NDR Chorexperiment: Der Norden singt "Dat Du min Leevsten büst"

Menschen aus ganz Norddeutschland haben dem Volksliedklassiker ihre Stimme gegeben. Das gemeinsame Chorvideo ist jetzt online. mehr