Stand: 27.09.2020 12:00 Uhr

Witzig, gruselig, spannend: Neue Serien in der Mediathek

Ein Gaunerpärchen aus Süddeutschland, das ein kleines Dorf im Norden aufmischt, eine Dating-App, die das Leben ihrer Nutzer komplett umkrempelt und ein Polizist, der jahrzehntelang verzweifelt nach seiner Schwester sucht und dabei Hinweise auf eine rätselhafte Mordserie findet: Mit gleich acht Neustarts quer durch verschiedene Genres sorgt der NDR ab Anfang Oktober dafür, dass Serien-Fans bestens unterhalten durch Herbst und Winter kommen. Einige der Serien werden bereits vor ihrer Ausstrahlung im NDR Fernsehen in der ARD-Mediathek zu sehen sein.

VORSCHAU: Serienoffensive im NDR (2 Min)

Breiter Serien-Mix aus Comedy, Drama und Event-Krimi

Die neuen Formate sind Teil der NDR Serienoffensive. Mit einem Mix aus Koproduktionen und internationalen Einkäufen von Mystery über Crime bis Comedy baut der NDR sein fiktionales Angebot insbesondere für jüngere Zuschauer stark aus. Los geht's am 1. Oktober mit einer Culture-Clash-Komödie "Da is' ja nix" in sechs 30-minütigen Folgen.

"Da is' ja nix": Vom Kuh-Kaff zur Ayurveda-Oase?

v.l.n.r.: Johanna Christine Gehlen, Matthias Steurer (Regisseur), Sebastian Bezzel, Eva Mattes, Georg Lippert (Autor) © NDR/Maximilian Lips Foto: Maximilian Lips
Bei den Dreharbeiten: Johanna Christine Gehlen, Regisseur Matthias Steurer, Sebastian Bezzel, Eva Mattes und Autor Georg Lippert (v.l.n.r.).

Das glamouröse Hochstaplerpaar Daniela Hinrichs (gespielt von Johanna Christine Gehlen) und Matthias Groller (Sebastian Bezzel) fliehen aus Bayern vor dem Zorn geprellter Investoren. Die beiden landen im Dorf Österbrarup, der Heimat von Daniela - und damit in einer Art Bermudadreieck des Nordens: ohne Handy-Empfang, Sehenswürdigkeiten oder wirtschaftliche Aussichten. Während Daniela zum Bedauern ihrer Tante Mechthild (Eva Mattes) am liebsten so schnell wie möglich wieder verschwinden würde, geht Matthias in seiner alten Rolle auf und verspricht dem Dorf das Blaue vom Himmel. Um nicht als Betrügerin dazustehen, sieht Daniela sich gezwungen, mit den schrulligen Dorfbewohnern das Unmögliche zu versuchen: ein Ayurveda-Heilbad in der norddeutschen Tiefebene aus dem Boden zu stampfen.

In weiteren Rollen sind unter anderen Herbert Knaup, Benjamin Morik, Anne Weber, Thilo Prothmann, Jannik Nowak, Götz Otto und Peter Franke zu sehen.

"Over Water - Im Netz der Lügen": Ex-TV-Star im Hafenmilieu

  • 20 Folgen à 45 Minuten (Paneka NV / VRT/Eén - Telenet, Belgien, 2020)
  • Genre: Thriller / Familiendrama
  • Im NDR Fernsehen ab 20. Oktober die erste Staffel mit 10 Folgen dienstags um 22 Uhr in Doppelfolgen
  • Im Anschluss in der ARD-Mediathek

Over Water - Im Netz der Lügen © Toon Aerts Foto: Toon Aerts
Tom Dewispelaere spielt John Beckers.

John Beckers ist ein ehemaliger TV-Promi, der durch seine Trink- und Spielsucht auf die schiefe Bahn geraten ist. Frisch aus der Entzugsklinik entlassen, erhält er von seiner Frau und den beiden Kindern eine letzte Chance, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen und eine neue Stelle in der Reederei seines Schwiegervaters anzutreten. Es dauert nicht lange, bis er trotz richtiger Absichten die falschen Entscheidungen trifft - und in gefährliche Machenschaften im Hafen von Antwerpen verwickelt und von seiner betrogenen Ehefrau an die Polizei verraten wird.

"Die Erben der Nacht": Erste Liebe unter Vampiren

  • In der ARD-Mediathek ab Freitag, 23. Oktober
  • 1. Staffel: 13 Folgen à 25 Minuten (Internationale NDR Koproduktion)
  • Genre: Mystery für Kinder ab 10 Jahren
  • In Das Erste als 90-minütiger Film am 31. Oktober, 13 Uhr (Folge 1-4) und 1 November, 14 Uhr (Folge 5-7)
  • Im KiKa vom 2. bis 19. November, 20.10 Uhr
  • In One ab 27. November

Mystery für Kinder ab zehn Jahren. Die Erben der Nacht: Erste Liebe unter Vampiren © Lemming Film
Leo (Ulrik William Graesli), Alisa (Anastasia Martin) und Ivy (Aisling Sharkey) halten zusammen.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts schwindet die Macht der letzten großen Vampir-Clans in Europa. Von den Rotmasken verfolgt und durch Clan-Kriege zu Erzfeinden geworden, steht die Zukunft aller Vampire auf dem Spiel. Um ihr Überleben zu sichern, beschließen die Clan-Ältesten, ihre Nachfahren - die Erben - künftig gemeinsam auszubilden. Die jungen Vampire, allen voran die 15-jährige Hamburgerin Alisa und der aus Norwegen stammende ebenfalls 15 Jahre alte Leo, erleben die erste Liebe - und stehen schon bald vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Kein geringerer als Graf Dracula fürchtet um seine Macht und ist bereit, die Vampire, die er selbst erschaffen hat, zu opfern. Eine spannende Fantasy-Reihe nach den gleichnamigen Büchern von Ulrike Schweikert.

"Big Dating": Ein Algorithmus stellt die Liebe auf den Kopf

  • In der ARD-Mediathek ab Mittwoch, 11. November
  • 8 Folgen à 25 Minuten (NDR)
  • Genre: Romantic-Comedy aus der Reihe "Nordlichter"
  • Im NDR Fernsehen ab 18. November um 22 Uhr in Doppelfolgen

Romantic-Comedy Big Dating © Peter Drittenpreis/Kundschafter Filmproduktion/Schurkenstart Film
Samuel (Ole Fischer) fragt sich, was Lina (Olga von Luckwald) wieder ausheckt.

Der junge App-Entwickler Sam hat einen Algorithmus entwickelt, um seine perfekte Partnerin zu finden. In einem geklauten Datensatz stößt er auf Lina, eine ebenso chaotische wie mysteriöse Kellnerin. Samuel stürzt sich Hals über Kopf in die neue Beziehung - unterstützt von seinen beiden besten Freunden Inga und Henner, die gerade Eltern werden. Doch der Algorithmus hat angefangen, das Leben von allen zu verändern: Während Samuel seine Persönlichkeit immer mehr verändert, um zu seinem perfekten Match zu passen, beginnen Inga und Henner, an ihrer Liebe zu zweifeln. "Big Dating" hat ihnen vorgerechnet, dass sie nicht zusammenpassen. Auch die Ehe von Samuels Eltern Gisela und Klaus steht vor einer echten Bewährungsprobe: Gisela hat sich in den Lehrer ihrer Amateur-Theatergruppe verliebt.

"Das Geheimnis des Totenwaldes": Event-Krimi und Familiendrama

  • In der ARD-Mediathek ab Mittwoch, 25. November
  • 6 Folgen à 45 Minuten (NDR / ARD Degeto)
  • Genre: Event-Krimi und Familiendrama
  • In Das Erste als jeweils 90-minütiger Dreiteiler am 2., 5. und 9. Dezember um 20.15 Uhr

Ein Mann im Anzug steht neben einer Frau. Filmszene aus der NDR Produktion Das Geheimnis des Totenwaldes. © Christiane Pausch/ConradFilm, Bavaria Fiction 2020
Thomas Bethge wird von Matthias Brandt gespielt.

Im Sommer 1989 verschwindet die Schwester des Hamburger LKA-Chefs Thomas Bethge spurlos aus ihrem Haus in Niedersachsen, in dessen Nähe furchtbare Doppelmorde geschehen sind. Die Polizei in Weesenburg scheint überfordert. Bethge steht vor der schwierigsten Aufgabe seines Lebens: Er will seine Schwester finden, darf als Hamburger Polizist aber nicht in Niedersachsen ermitteln. Unbeirrt und fast drei Jahrzehnte lang recherchiert Bethge gegen große Widerstände in einem rätselhaften Kriminalfall, ehe er, bereits pensioniert, einem mysteriösen Serienmörder auf die Spur kommt. Die Event-Serie erzählt nicht nur die Geschichte eines spannenden Kriminalfalls, der fast 30 Jahre lang ungelöst blieb. Sie ist zugleich ein aufwühlendes Familiendrama um die verzweifelte Suche eines Bruders nach seiner Schwester und das Leiden der Angehörigen.

Zum hochkarätigen Ensemble gehören Matthias Brandt, Karoline Schuch, August Wittgenstein, Silke Bodenbender und Nicholas Ofczarek.

"Traces - Gefährliche Spuren": Junge Ermittlerin sucht den Mörder ihrer Mutter

  • 6 Folgen à 45 Minuten (BBC, Großbritannien, 2019)
  • Genre: Crime-Drama
  • Im NDR Fernsehen ab 24. November dienstags um 22 Uhr
  • Im Anschluss in der ARD-Mediathek

Traces - Gefährliche Spuren © UKTV Foto: Des Willie
Prof. Kathy Torrance (Jennifer Spence), Prof. Sarah Gordon (Laura Fraser), Emma (Molly Windsor), Daniel (Martin Compston).

Die 23-jährige Laborantin Emma Hedges kehrt in ihre schottische Heimat Dundee zurück, um sich am Institut für Forensik und Anatomie weiterzubilden. Der erste Übungsfall im Online-Kurs birgt für Emma allerdings eine grauenvolle Überraschung: Er hat große Ähnlichkeiten mit dem Mord an ihrer Mutter vor 18 Jahren, der nie aufgeklärt wurde. Emma Hedges nimmt Ermittlungen auf, deren Ergebnisse sie erschüttern werden. Die Serie auf Vorlage der Bestsellerautorin Val McDermid lässt das Publikum tief eintauchen in die Welt der Forensik.

Die Hauptrollen sind hochkarätig besetzt mit Molly Windsor ("Three Girls"), Laura Fraser ("Breaking Bad") und Jennifer Spence ("Supernatural").

"The Split - Beziehungsstatus ungeklärt": Scheidungsanwältin zwischen Dramen

  • 12 Folgen à 50 Minuten (BBC, Großbritannien, 2019)
  • Genre: Anwaltsserie
  • Im NDR Fernsehen Anfang 2021
  • Im Anschluss in der ARD-Mediathek

Anwaltsserie The Split © Sister Pictures Limited
v.l.n.r. Nathan (Stephen Mangan), Hannah Stern (Nicola Walker) und Christie (Barry Atsma).

In zwei Staffeln à sechs Episoden führt Familienanwältin Hannah nicht nur harte Scheidungskriege, sondern durchlebt auch ihre eigene Beziehungskrise. Und dann steht nach 30 Jahren auch noch der entfremdete Vater vor der Tür. Hannah und ihre zwei Schwestern müssen sich mit der Frage auseinandersetzen, wie die Trennung der eigenen Eltern ihr berufliches und privates Leben beeinflusst hat - und ob bei all den miterlebten Dramen um skandalöse Affären und hohe Vergleichssummen der Glaube an das Modell Ehe überwiegt.

"Magnus - Trolljäger": Slapstick, Drama und Romantik

  • 6 Folgen à 30 Minuten (Norwegen, 2019)
  • Genre: Humorvoller Science-Fiction-Krimi
  • Im NDR Fernsehen Anfang 2021
  • Im Anschluss in der ARD-Mediathek

Magnus, ein idiotischer und zugleich genialer Polizist, versucht einen Mord zu lösen, der in der nordischen Mythologie verwurzelt ist. Unterstützt wird er dabei von einem suizidgefährdeten Kollegen und einem dürren Nachbarsjungen. Dann tauchen plötzlich mystische Fabelwesen in der winterlichen Landschaft auf. Die abenteuerliche Spurensuche wird zunehmend seltsamer - erzählt im Stil zwischen Slapstick-Komödie und spannendem Drama bis hin zur romantischen Liebesgeschichte.

"Wenn die Deiche brechen" in der ARD-Themenwoche

Ronnie (Thomas Rijckewaert, li) und Samir (Sadettin Kirmiziyuz, re) paddeln durch die überfluteten Straßen von Rotterdam. © NDR/2016 JOCO Media/Menuet/EO/één
Paddeln durch Rotterdams überflutete Straßen - in sechs Teilen nimmt "Wenn die Deiche brechen" die Zuschauer mit in ein Schreckensszenario.

Im Rahmen der ARD-Themenwoche "#wieleben - bleibt alles anders", die sich den aktuellen Herausforderungen zwischen Klimawandel, Corona-Pandemie und Digitalisierung widmet, zeigt der NDR zudem noch einmal die niederländisch-belgische Serie "Wenn die Deiche brechen". Ein bedrückendes Szenario in sechs Folgen - das NDR Fernsehen zeigt jeweils drei Folgen am Montag, 16. November ab 23.15 Uhr und Donnerstag, 19. November ab 23.30 Uhr.

Dieses Thema im Programm:

20.10.2020 | 22:00 Uhr

Mehr Kultur

Nina Hoss und Lars Eidinger in einer Filmszene aus Stéphanie Chuats und Véronique Reymonds Film "Schwesterlein" © Vega Film

"Schwesterlein": Nina Hoss und Lars Eidinger im Interview

Nina Hoss und Lars Eidinger kennen sich seit 25 Jahren. Jetzt spielen sie Geschwister im Krebsdrama "Schwesterlein." mehr

Anja (Andrea Bræin Hovig) und Tomas (Stellan Skarsgård) schauen in den Spiegel - Szene des Krebsdramas von Maria Sødahl - im Wettbewerb der Nordischen Filmtage Lübeck 20202 © Manuel Claro/Motlys

Nordische Filmtage finden nur online statt

137 Filme aus Skandinavien, dem Baltikum und Norddeutschland können im Netz geschaut werden - für je sieben Euro. mehr

Die Schauspielerin Nina Hoss (2020) © picture alliance/Jörg Carstensen/dpa Foto: Jörg Carstensen

Nina Hoss: "Ich bin Chopin-Fan!"

In dieser Woche kommt der Film "Schwesterlein" mit Nina Hoss in die Kinos. NDR Kultur hat die Schauspielerin getroffen. mehr

Die Künstlerinnen Anja Witt (l) und Monika Hahn steht vor ihren Werken. © NDR Foto: Anina Pommerenke

GEDOK: Ein Netzwerk für Künstlerinnen

1926 wurde die Gemeinschaft für Künstlerinnen in Hamburg gegründet. Heute hat die GEDOK deutschlandweit 3.500 Mitglieder. mehr