Stand: 31.07.2020 17:00 Uhr  - NDR Info

"Master Cheng": Finnisch-chinesische Völkerverständigung

Master Cheng in Pohjanjoki
, Regie: Mika Kaurismäki
Vorgestellt von Krischan Koch
Master Cheng (Chu Pak Hong) übernimmt in Sirrkas (Anna-Maija Tuokko) Bar das Kommando am Herd.

Das finnische Kino ist international vor allem durch die beiden Brüder Aki und Mika Kaurismäki bekannt. Bei den Nordischen Filmtagen 2019 in Lübeck wurde der Film "Master Cheng in Pohjanjoki" von Mika Kaurismäki mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Seit dem 30. Juli ist er in den deutschen Kinos.

Auf der Suche nach einem Freund verschlägt es den chinesischen Koch Cheng und seinen kleinen Sohn ins finnische Lappland. Doch in dem Kaff Pohjanjoki am Ende der Welt scheint keiner seinen Freund zu kennen. Die Speisekarte in dem Dorfcafé der blonden Sirrka klingt auch nicht besonders verlockend. "Heute ist Wursttag" verkündet die Tafel am Eingang.

Master Cheng übernimmt das Kommando

Bild vergrößern
Sirrka ist begeistert von Master Chengs Kochkünsten.

Den labbrigen Kartoffelbrei und die wenig appetitlichen Würstchen sieht sich der Koch aus Shanghai nicht lange mit an. Als eine asiatische Reisegruppe Sirrkas Bar stürmt, übernimmt Master Cheng das Kommando am Herd: Die Gäste sind von den improvisierten Reisnudeln mit Hühnchen begeistert. Bald jongliert Cheng in der Küche mit Kelle und chinesischem Kochmesser. Auf dem Herd simmern die tollsten Suppen. Die ältere Stammkundschaft muss sich mit dem exotischen Mittagstisch allerdings erst noch anfreunden.

In herrlich lakonischen Szenen zeigt Mika Kaurismäki, wie Master Cheng die knorrigen Männer in Sirrkas Bar mit chinesischen Fischsuppen vom finnischen Barsch und asiatischen Variationen des Rentierbratens verzaubert. Dank der magischen Rezepturen sinkt ihr Blutdruck und die Nierensteine lösen sich auf. Bald trifft sich die Dorfgemeinschaft auf der Wiese zum Tai Chi. Chengs kleiner Sohn entdeckt derweil die Weite der finnischen Wälder.

"Master Cheng in Pohjanjoki": Essen verbindet Kulturen

Bild vergrößern
Beim Tanzen kommen sich Sirrka und Master Cheng näher.

Sirrka muss ihrem neuen Koch natürlich auch das Tanzen beibringen. Denn es gibt keinen Film der Brüder Kaurismäki ohne finnische Tanzmusik. Mika Kaurismäki nimmt sich hier alle Zeit für stimmungsvolle Bilder vom Angeln im See, von Saunagängen in langen Sommernächten und einem ersten Kuss vor der untergehenden Sonne. Bevor es allzu kitschig wird, tauchen im Lokal die beiden Dorfpolizisten wegen des abgelaufenen Visums auf.

Ganz neu ist die Geschichte natürlich nicht. Aber das Kino, das Kochen und die Liebe harmonieren auch in diesem finnisch-chinesischen Crossover ganz wunderbar. Das ist ein launiges und anrührendes Plädoyer für die Völkerverständigung und für kulinarische Entdeckungen.

Master Cheng in Pohjanjoki

Genre:
Komödie
Produktionsjahr:
2019
Produktionsland:
Finnland, China
Zusatzinfo:
mit Anna-Maija Tuokko, Chu Pak-hong, Kari Väänänen, Lucas Hsuan
Regie:
Mika Kaurismäki
Länge:
114 Min.
FSK:
ab 6 Jahren
Kinostart:
30. Juli 2020

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 27.07.2020 | 09:55 Uhr

Drama über Edisons Erfindung der Glühbirne

"Edison - Ein Leben voller Licht" ist keine Biografie über Thomas Alva Edison, sondern ein trockenes Drama über die Erfindung der Glühbirne und der Zeit bis zu ihrem Siegeszug durch die Welt. mehr