Stand: 11.05.2018 12:34 Uhr

Bücher gegen den Zeitgeist

Der Buchladen der Florence Green
, Regie: Isabel Coixet
Vorgestellt von Bettina Peulecke

"Der Buchladen" ist ein Roman, der unter anderem von der Liebe zu Büchern handelt, und der nun verfilmt wurde. Ein schwieriges Unterfangen, das vor allem durch die großartigen Schauspieler Emily Mortimer und Bill Nighy gemeistert wird. "Der Buchladen der Florence Green" läuft seit dem 10. Mai in den Kinos.

Florence Green ist seit 16 Jahren verwitwet und beschließt anno 1959 im englischen Küstenort Hardborough ein altes Haus zu kaufen und dort einen Buchladen aufzumachen. Ihren Mann hatte sie - wo sonst - in einem Buchladen kennengelernt und seit seinem Tod sind Bücher für sie ein unverzichtbares Mittel zum Überleben. Florence ist davon überzeugt, dass die Bewohner des Fischerdörfchens bald ihre Begeisterung für Literatur teilen werden.

Zwei Frauen stehen sich auf einer Gesellschaft gegenüber und geben sich die Hand. © 2018 capelight pictures/Lisbeth Salas Fotograf: Lisbeth Salas

Der Buchladen der Florence Green

Florence Green hat früh ihren Mann verloren, doch ihre gemeinsame Liebe zu Büchern lässt sie nicht los. Sie verwirklicht ihren Traum von einem eigenen Buchladen - gegen alle Widerstände.

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Einen einzigen Verbündeten

Bild vergrößern
Der Eigenbrötler Mr. Brundish (Bill Nighy) teilt Florence Greens Liebe zu Büchern.

Anfangs hat Florence jedoch eine sehr einflussreiche Feindin im Ort und nur einen einzigen Verbündeten: den eigenbrödlerischen Edmund Brundish. Dem skrupellosen und snobistischen "Biest" Violet Garmart sind alle Mittel recht, um den Buchladen zu verhindern. Das muss Florence sogar beim Besuch ihres Maklers feststellen, der eigentlich doch für sie arbeiten sollte.

Bei dem Versuch, den liberalen Zeitgeist in ein konservatives Fischerdorf einziehen zu lassen, bekommt Florence nur die Unterstützung von Edmund Brundish, der sich zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder einem Menschen öffnet.

Großartige Hauptdarsteller

Bild vergrößern
Ihr wichtigster Verbündeter: Mr. Brundish (Bill Nighy) unterstützt Florence Greens (Emily Mortimer) Herzensprojekt.

Eigentlich muss man auch nur um der beiden Schauspieler willen ins Kino gehen. Denn Emily Mortimer, die Florence Green so unvergleichlich melancholisch und moralisch unantastbar, beharrlich und behutsam verkörpert, und Bill Nighy als Edmund Brundish, nonchalant, pointiert und introvertiert, sind das Herz und die Seele dieses Films. Die katalanische Regisseurin Isabel Coixet setzt nämlich ansonsten auf eine sehr betuliche, vorhersehbare Inszenierung, die zwar angemessen aber auch ziemlich altbacken ist.

Der Buchladen der Florence Green

Genre:
Drama
Produktionsjahr:
2017
Produktionsland:
Spanien, Großbritannien, Deutschland
Zusatzinfo:
mit Emily Mortimer, Bill Nighy, Patricia Clarkson
Regie:
Isabel Coixet
Länge:
113 min
FSK:
FSK ab 0 Jahre
Kinostart:
10. Mai 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 09.05.2018 | 10:55 Uhr

Mehr Kino

27 Kinofilme, die Sie 2018 sehen sollten

2018 starten spannende Filme im Kino: Alicia Vikander kämpft als Lara Croft, Meryl Streep als Verlegerin, Moritz Bleibtreu als Gangster - und Mary Poppins kehrt zurück. mehr

Mehr Kultur

28:57
NDR Info

Haiti Magazin: Städte mit Geschichte

27.05.2018 07:30 Uhr
NDR Info
03:49
DAS!
02:51
NDR Info