Stand: 17.06.2020 09:06 Uhr  - NDR 90,3

Corona: Kinos dürfen öffnen, viele warten aber noch

In Hamburg, Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern dürfen die Kinos nach der Corona-Krise wieder öffnen. In Niedersachsen bleiben sie noch bis zum 22. Juni weiter geschlossen. Doch auch in den anderen Bundesländern bleiben viele Programmkinos trotz Erlaubnis weiter zu.

Bild vergrößern
Matthias Elwardt vom Zeise Kino in Hamburg sagt: "Wir sind davon ausgegangen, dass wir Anfang Juli eröffnen werden."

Die Nachricht, dass die Kinos ab dem 27. Mai wieder eröffnen durften, kam für viele Hamburger Kinobetriebe überraschend. "Wir sind als Kinos nicht direkt informiert worden", sagte zum Beispiel Matthias Elwardt vom Hamburger Programmkino Zeise Ende Mai im Gespräch mit NDR 90,3.

Keine neuen Filme verfügbar

Die Auflagen erforderten ein sehr aufwendiges Konzept: "Zum Beispiel muss jeder Besucher erfasst werden, wir müssen den Abstand von 1,50 Meter einhalten und baulich ein bisschen etwas vornehmen. Wir sind davon ausgegangen, dass wir Anfang Juli eröffnen werden", so Elwardt. Außerdem gebe es noch keine neuen Filme, weil die Verleiher Filmstarts durch die Corona-Krise verschoben hätten, das Kino brauche aber neue Filme.

Corona-Auflage für Kinos kaum finanzierbar

Die Corona-Auflagen seien praktisch kaum finanzierbar. "Ich muss meine Mitarbeiter bezahlen. Wenn ich den Reihenabstand von 1,50 Meter habe, heißt das, im Saal ist jede zweite Reihe frei und nur jeder vierte Platz besetzt. Für ein Kino wie das Zeise bedeutet diese 1,50-Meter-Abstandsregelung, dass wir, wenn die Besucher alleine kommen, nur 18 Prozent der Plätze belegen können. Das ist das Dilemma", so Elwardt.

Andere Länder wie die Schweiz oder Österreich hätten mit ihren Kinos geredet. Dort würde zum 1. Juli mit einem Meter Abstand zwischen den Besuchern eröffnet. "Man darf nicht vergessen, dass im Kino nicht geredet wird. Die Performance findet auf einer Leinwand statt und wir haben gigantische Lüftungsanlagen. Mit einem Meter Abstand würden wir ungefähr auf 50 Prozent Auslastung kommen", ergänzt der Geschäftsführer. Statt einer schnellen Eröffnung des Kinos hat das Zeise Kino geneinsam mit dem Eventveranstalter Bergmann Gruppe ein Autokino auf dem Heiligengeistfeld in St. Pauli eröffnet.

Weitere Informationen

Autokino Heiligengeistfeld mit Kinofeeling und Stargästen

Anfang Juni ist das Autokino Heiligengeistfeld auf St. Pauli gestartet. Mit dabei auch immer wieder Stargäste. Fatih Akin und Hermine Huntgeburth waren bereits zu Gast. mehr

Nicht "holterdiepolter" wieder Kinos öffnen

Bild vergrößern
Christophier Nolans Thriller "Tenet" vom Verleih Warner soll am 16. Juli im Kino starten.

Nick Jansen ist Betreiber des Studio-Kinos und auch Junior-Chef des Koralle-Kinos in Volksdorf und des Elbe-Filmtheaters in Osdorf. Auch er war von der Pressemitteilung des Hamburger Senats ziemlich überrascht. Seine Kinos bleiben vorerst weiter geschlossen. "Es ist die Frage, ob sich das wirtschaftlich rechnet, so holterdiepolter aufzumachen", so Jansen. "Mit altem Content, den man im März gespielt hat, rechnet es sich einfach nicht, wenn man dann fünf bis sechs Besucher pro Vorstellung hat. Sich dafür aus der Kurzarbeit rauszubewegen ist eher ein Minusgeschäft", meint Jansen.

Auflagen zur Wiedereröffnung für Hamburger Kinos

Kinos in Hamburg dürfen öffnen, wenn sie geeignete Hygiene- und Schutzkonzepte entwickelt haben und vorlegen können. Grundsätzlich müssen die Betreiber und Betreiberinnen die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten und dafür sorgen, dass die Gäste das auch können. So muss der Mindestabstand von 1,5 Metern in den Sälen gewährleistet und Schlangen vor den Kassenhäuschen vermieden werden. Zudem müssen die Kontaktdaten erhoben werden, um so Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Arthouse-Kinos wollen Anfang Juli starten

Die AG Kino, der bundesweite Dachverband der Arthouse-Kinos, hat sich mit den Filmverleihern darauf verständigt, ab Anfang Juli wieder loszulegen. "Die Arthouse-Kinos in ganz Deutschland sind bereit, Anfang Juli neuen Filmen einen bestmöglichen bundesweiten Start zu ermöglichen. Wir werden gemeinsam mit den Verleihern ein vielfältiges Programm gestalten und den Menschen wieder ein besonderes kulturelles Erlebnis sowie ein weiteres Stück Normalität ermöglichen", so der AG-Kino-Verbandsvorsitzende Christian Bräuer.

Multiplexe starten wohl früher

Etwas anders sieht es für die Multiplexe der Hansestadt Hamburg aus. Wie der Betreiber der Astor Film Lounge und des Studio Kinos, Hans-Joachim Flebbe, dem "Hamburger Abendblatt" mitteilte, würden auch seine Häuser geschlossen bleiben: "Wir müssen erst einmal unsere Mitarbeiter aus der Kurzarbeit holen und neue Filme besorgen", so Flebbe. Aber das Cinemaxx am Hamburger Dammtor strebt nach Informationen des "Hamburger Abendblatts" einen Neustart für das nahende Pfingstwochenende an.

Videos
01:46

Trailer: "Undine" von Christian Petzold

Der Berlinale-Wettbewerbsfilm "Undine" mit Paula Beer und Franz Rogowski handelt von einer ungewöhnlichen Liebesbeziehung. Video (01:46 min)

Blockbuster "Tenet" ab 30. Juli im Kino

Mit größeren Kinofilmen ist nach Angaben des Verbandes der Filmverleiher sowieso erst ab Ende Juni zu rechnen. So starten die Berlinale-Wettbewerbsbeiträge "Berlin Alexanderplatz" von Burhan Qurbani am 16. Juli und der Liebesfilm "Undine" von Christian Petzold breits am 2. Juli. Regisseur Petzold und ein Teil seines Teams wollen nach Verleiherangaben einzelne Vorstellungen des Films im Kino begleiten. Clint Eastwoods neues Drama "Der Fall Richard Jewell" soll ebenfalls am 2. Juli ins Kino kommen - und der Blockbuster "Tenet" des Briten Christopher Nolan am 30. Juli.

In Niedersachsen zeichnet sich ab dem 22. Juni eine Öffnung der Kinos unter strengen Auflagen ab.

Mehr zur Kinobranche

Kinos in der Krise: "Kosten laufen weiter"

Die deutschen Kinos stecken durch die Corona-Krise in großen finanziellen Schwierigkeiten. Die Geschäftsführer vom Zeise Kino in Hamburg und vom Casablanca Kino in Oldenburg im Gespräch. mehr

Kinos in der Corona-Krise: 50 Prozent droht das Aus

Laut einer Umfrage des Hauptverbandes Deutscher Filmtheater könnte die Hälfte aller Betriebe durch die Corona-Krise pleitegehen. Viele Kinobesucher halten die Treue mit dem Kauf von Gutscheinen. mehr

Diese Filme kommen 2020 trotz Corona noch ins Kino

Viele Kinofilme sollen wegen der Corona-Krise erst in der zweiten Jahreshälfte starten. Etwa "Tenet", "Black Widow" und der James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben". Eine Übersicht. mehr

Autokino auf Hamburger Heiligengeistfeld ab Juni

Grünes Licht für das Autokino auf dem Heiligengeistfeld: Ab Juni können Filmfans hier Blockbuster aus ihren Privatautos verfolgen. Hintergrund für das Revival des Autokinos ist die Conora-Pandemie. mehr

Corona: Niedersachsen plant weitere Lockerungen

Am nächsten Montag sollen erneut Corona-Einschränkungen gelockert werden. Laut Entwurf dürfen Kinos und Saunen wieder öffnen. Auch Zuschauer beim Amateursport im Freien sollen erlaubt sein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.05.2020 | 10:15 Uhr