Stand: 24.10.2017 14:45 Uhr

"Maudie" - Eine wahre Liebesgeschichte

Maudie
, Regie: Aisling Walsh
Vorgestellt von Krischan Koch

Bekannt wurde die englische Schauspielerin Sally Hawkins durch den Film "Happy Go Lucky", mit dem sie 2008 Golden Globe und Silbernen Bären gewann. Inzwischen ist sie ein Star des Arthouse-Kinos und gilt jetzt schon als eine Kandidatin für den nächsten Oscar. In dem Film "Shape Of Water", der Anfang nächsten Jahres in die deutschen Kinos kommt, spielt sie eine stumme Putzfrau. Zunächst aber ist Sally Hawkins zusammen mit Ethan Hawke in dem Film "Maudie" zu sehen.

Kanada in den 30er-Jahren. Die junge Maud (gespielt von Sally Hawkins) leidet unter schwerer Arthritis. Ihr Bruder hat sie zu einer Tante in einem kleinen Kaff an der Atlantikküste abgeschoben. Doch Maudie möchte ihr eigenes Leben führen. Zufällig bekommt sie mit, dass der Eigenbrötler Everett Lewis (Ethan Hawke) eine Haushaltshilfe sucht.

Mit dem Nötigsten humpelt Maud gebückt die Landstraße entlang zu dem einsamen Haus. Sie zieht zu dem mürrischen Everett, der sich notdürftig als Fischhändler durchschlägt. Sie putzt und kocht für ihn und frönt nebenbei ihrer großen Leidenschaft, der Malerei.

Maudie wird eine bekannte Künstlerin

Zunächst bemalt sie die Türen und Wände des Hauses mit bunten Blumen, dann malt sie naive Landschaften und Alltagsszenen auf Karten und kleine Holztafeln, die sie sogar verkaufen kann. An den rauen Ton in der heruntergekommenen Holzhütte muss sie sich allerdings erst gewöhnen. Bei Everett herrscht eine klare Hierarchie.

Die Geschichte ist authentisch. Diese Maudie, die es schließlich zu einer anerkannten Folklorekünstlerin bringt, gab es wirklich. Auch die außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen der naiven Malerin und dem sturen cholerischen Fischhändler ist echt. Die beiden Außenseiter werden ein Paar und heiraten schließlich.  

Liebesgeschichte ohne rührselige Szenen

In berührenden, aber niemals rührseligen Szenen zeigt die irische Regisseurin Aisling Walsh die Annäherung der beiden und die Umkehrung der Rollen. Bald verdient Maud mit ihren Bildern den Lebensunterhalt, und Everett muss Kartoffeln schälen. Sie hat ein Zuhause gefunden und er entdeckt eine Zärtlichkeit, die ihm bisher fremd war.

Regisseurin Aisling Walsh lässt sich alle Zeit für ihre Geschichte und für wunderschön karge Landschaftsbilder der kanadischen Ostküste. Das wirkt wohltuend altmodisch. Wenn der manchmal allzu beschauliche Film ein paar Längen hat, dann helfen die beiden Hauptdarsteller schnell darüber hinweg. So herrlich wortkarg haben wir Ethan Hawke noch nicht gesehen und Sally Hawkins störrisch verschmitzter Blick ist schlicht herzerweichend. Sie sind nicht besonders schön und gerade deshalb das schönste Liebespaar dieses Kinoherbstes.

Maudie

Genre:
Biografie, Romanze
Produktionsjahr:
2016
Produktionsland:
Irland, Kanada
Zusatzinfo:
mit Ethan Hawke, Sally Hawkins, Kari Matchett
Regie:
Aisling Walsh
Länge:
115 min
FSK:
ab 12 Jahre
Kinostart:
26. Oktober 2017

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Neue Filme | 25.10.2017 | 06:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/film/Biografie-Maudie,maudie122.html

Weitere Neustarts der Woche

Drei Jahre aus dem Leben einer Jazzlegende

"Django" zeichnet drei Jahre aus dem Leben der Gypsy-Jazzlegende Django Reinhardt nach. NDR Info Filmkritikerin Bettina Peulecke und der Sinti-Gitarrist Giovanni Weiss haben sich den Film angesehen. mehr

Mehr Kultur

03:03
Hamburg Journal

Deutsche Meisterschaften im Modern Dance

17.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:49
Schleswig-Holstein Magazin

NordArt in Büdelsdorf hat begonnen

17.06.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
05:05
Nordmagazin

Zeitreise: Der Aufstand vom 17. Juni 1953

17.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin