Hassan Akil, Manal Issa in "Memory Box" © Haut et Court - Abbout Productions - Micro_Scope

Berlinale 2021: Dominik Graf und Maria Schrader im Wettbewerb

Stand: 25.02.2021 17:41 Uhr

15 Filme laufen im Wettbewerb Anfang März bei der Berlinale - mit dabei sind Filme von Dominik Graf, Céline Sciamma, Maria Schrader - und das Regiedebüt von Daniel Brühl.

Dan Stevens in "Ich bin dein Mensch" ("I'm Your Man") © Christine Frenzl Foto: Christine Frenzl
Beitrag anhören 3 Min

von Patricia Batlle

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin laufen vom 1. bis zum 5. März als Branchentermin. 15 Filme konkurrieren um den Goldenen und die Silbernen Bären. Das gab die Doppelspitze der Berlinale - Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek und der künstlerische Leiter, Carlo Chatrian - am Donnerstag bekannt.

Graf, Schrader und Sciamma im Berlinale Wettbewerb

Dan Stevens in "Ich bin dein Mensch" ("I'm Your Man") © Christine Frenzl Foto: Christine Frenzl
Der deutsche Film "Ich bin dein Mensch" ("I'm Your Man") mit Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller, hat auf der Berlinale Weltpremiere (Regie: Maria Schrader).

Bekannte Filmemacher wie der Südkoreaner Hong Sang-soo mit dem in Berlin spielenden Film "Introduction", Dominik Graf mit der Erich-Kästner-Verfilmung "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" mit den Stars Albrecht Schuch und Saskia Rosendahl sowie die Französin Céline Sciamma mit ihrem fünften Spielfilm "Petite maman" sind im Wettbewerb vertreten. Auch Maria Schrader präsentiert dort mit "Ich bin dein Mensch" eine romantische Komödie mit Sandra Hüller und Maren Eggert. Der Film wurde von der Hamburger Firma Letterbox produziert. Daniel Brühl darf sein autobiografisches Regiedebüt "Nebenan" zeigen. Auch der Mexikaner Alonso Ruizpalacios, der Ungar Dénes Nagy, der Japaner Ryusuke Hamaguchi und der Rumäne Radu Jude konkurrieren mit ihren neuen Filmen um den Goldenen Bären.

Vampirfilm aus Schleswig-Holstein in Reihe "Encounters"

Daniel Hoesl, Martin Hansen, Corinna Harfouch, Alexandre Koberidze, Alexander Herbst, Lilith Stangenberg in "Blutsauger" ("Bloodsuckers") © Factura film
Ein Schauspieler verliebt sich in einem Ostseebad in eine Gräfin - und Vampire treiben ihr Unwesen. Der Film "Blutsauger" wurde in Schleswig Holstein gedreht.

Mehrere Filme mit norddeutschem Bezug sind auf dem Festival zu finden. Darunter in der Reihe Encounters der Spielfilm "Blutsauger" von Julian Radlmaier. Im von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein geförderten Film mit Corinna Harfouch geht es um einen russischen Aristokraten, der 1928 In einem mondänen Ostseebad auf der Flucht vor den Sowjets die junge Fabrikantin Octavia kennenlernt. In der Nähe treiben Vampire ihr Unwesen. Der Film wurde in Schleswig Holstein gedreht. Tim Fehlbaums Science Fiction-Thriller "Tides" läuft in der Reihe Berlinale Special. Der dystopische Film spielt in der nahen Zukunft und wurde unter anderem einem Film-Wassertankin Nordfriesland und im Wattenmeer vor Hamburg-Neuwerk gedreht.

Internationale Jury mit Rasoulof, Enyedi und Lapid

in der diesjährigen Jury ohne Vorsitz sitzen sechs Filmemacherinnen und Filmemacher, die die letzten sechs Goldenen Bären gewonnen haben. Mit dabei sind der Iraner Mohammad Rasoulof, Regisseur des Goldenen Bären-Gewinnerfilms von 2020, "Es gibt kein Böses", der Israeli Nadav Lapid (Israel), Regisseur von "Synonyme" von 2019 sowie die Ungarin ldikó Enyedi - sie siegte 2017 mit ihrem Liebesfilm "Körper und Seele". Ihr nächster - hauptsächlich in Hamburg gedrehter Historienfilm "The Story Of My Wife", wird dieses Jahr im Kino erwartet.

Dem Berliner Publikum werden die Filme in einem Sommer-Event gezeigt - vom 9. bis 20. Juni.

Weitere Informationen
Christiane Peitz © imago

Neues Berlinale-Konzept: "Habe ein sehr unbehagliches Gefühl"

Die Berlinale findet in diesem Jahr in zwei Etappen statt. Filmkritikerin Christiane Peitz blickt skeptisch auf diese Idee. mehr

Dan Stevens tanzt mit Maren Eggert in einer Szene von Maria Schraders Berlinale-Wettbewerbsfilm "Ich bin dein Mensch" © Christine Frenzl Foto: Christine Frenzl

Berlinale 2021: Norddeutsche Filme im digitalen Festival

Für ihre Rolle in Maria Schraders Film "Ich bin dein Mensch" gewinnt die Hamburgerin Maren Eggert einen Silbernen Bären. mehr

Ein Goldern Bär steht hinter Silbernen Bären - den Filmpreisen der Internationalen Filmfestspiele Berlin © Michael Kappeler/dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler

Berlinale 2021: Bärenstarke Jury-Besetzung

Beim Branchentreffen des Festivals im März urteilen sechs Siegerinnen und Sieger der Goldenen Bären über den Wettbewerb. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 11.02.2021 | 16:25 Uhr

Menschen vor einem Kino © picture alliance / Photoshot

Kinos in Corona-Zeiten: Streaming Killed the Movie Star?

Die Film- und Kinobranche steht durch die Corona-Pandemie vor großen Veränderungen. Ein Kommentar von Christiane Peitz. mehr

Szene aus einem "Konzert statt Schule" im Rolf-Liebermann-Studio: Ein Kind im Publikum singt konzentriert und mit Hingabe. © NDR Foto: Marcus Krüger

Kino zum Mitsingen

"Supercalifragilisticexpialidocious!": Mitglieder des NDR Chores haben Kinohits zum Mitsingen aufgenommen. mehr

Mehr Kultur

Cover des Kinderbuchs von Saša Stanišić "Hey, hey, hey, Taxi!" © mairisch Verlag

"Hey, hey, hey, Taxi!": Das erste Kinderbuch von Saša Stanišić

Buchpreis-Gewinner Saša Stanišić ist ein gefeierter Literatur-Star. Nun hat der Hamburger ein Kinderbuch geschrieben. mehr