Stand: 11.01.2017 09:33 Uhr

Elbphilharmonie: Ein literarischer Schatz wird zu Musik

von Marcus Stäbler

Für die Eröffnung der Elbphilharmonie hat der NDR ein Auftragswerk bei Wolfgang Rihm, einem der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart, bestellt. Seit März 2016 ist das Werk für Tenor und großes Orchester fertig. Es trägt den Titel "Reminiszenz" und erinnert an den 1959 gestorbenen Hamburger Schriftsteller Hans Henny Jahnn.

Ein Komponist mit besonderem literarischen Interesse

Bild vergrößern
Komponist Wolfgang Rihm komponierte für die Eröffnung der Elbphilharmonie das Werk "Reminiszenz".

"Der Name von Wolfgang Rihm ist in Deutschland einer, an dem man gar nicht vorbei kommt. Und es war auch aus der Geschichte des NDR heraus schön und sinnvoll, ihn zu fragen, weil wir schon eine lange künstlerische Beziehung und viele Werke von ihm aufgeführt haben", sagt Richard Armbruster, Redakteur der NDR Reihe "das neue werk". Der Auftrag für ein Stück mit Orchester und Gesangsstimmen dürfte Wolfgang Rihm besonders gereizt haben, weil er sich gern von Texten inspirieren lässt, wie Armbruster betont: "Wolfgang Rihm ist ein Komponist, für den Literatur eine ganz herausragende Rolle spielt. Er ist sehr belesen, durch alle Jahrhunderte hinweg, und gerade auch in der Literatur der Nachkriegszeit kennt er sich exzellent aus. Und wenn er an einen Auftrag denkt für eine Stadt, an einen bestimmten Anlass, dann ist das eigentlich immer ganz wunderbar gekoppelt an die Literatur dieser Stadt."

Hans Henny Jahnn: Hamburger Schriftsteller, Verleger und Orgelbauer

Bild vergrößern
Richard Armbruster, NDR Redakteur für Neue Musik, hat mit Wolfgang Rihm über seine Ideen gesprochen.

Und so kam der Name des immer noch viel zu wenig bekannten Schriftstellers, Verlegers und Orgelbauers Hans Henny Jahnn ins Spiel - für Rihm die bedeutendste geistige Gestalt des 20. Jahrhunderts, die mit Hamburg verbunden ist. Armbruster erinnert sich noch an ein Treffen mit dem Komponisten: "Da war dieser Gedanke blitzartig da, dass er jetzt doch Jahnn da sehen würde: 'Hamburg! Und dann hat der große Saal doch eine Orgel! Und dann ist es doch Hans Henny Jahnn, und der war immer so wichtig für mich.' In diese Richtung ging das Gespräch, nachdem er auch andere Autoren der Nachkriegszeit angesprochen hatte, die für Hamburg von Bedeutung sind. Aber es ist dann auch bei Wolfgang Rihm so: Wenn eine Begeisterung so blitzartig da ist, dann beginnt das Stück in dem Moment."

Der Tod als Leitmotiv

Im Zentrum des rund 15-minütigen Werks "Reminiszenz" vertont Wolfgang Rihm eine kurze Passage aus Hans Henny Jahnns unvollendeter Romantrilogie "Fluß ohne Ufer". Mit einer bildmächtigen Sprache umkreist der Text die Begegnung mit dem Tod. Ein Gedanke, der die ganze Trilogie durchzieht. Antje Theise, Fachreferentin an der Staats- und Universitätsbibliothek in Hamburg, empfindet den Tod als ein Leitmotiv bei Hans Henny Jahnn: "Diese Angst vor dem Tod, dass die Zeit vergeht und er nicht alles schafft, was er gerne schaffen möchte."

Neue Impulse für Jahns Vermächtnis

Bild vergrößern
Hans Henny Jahnns unvollendete Romantrilogie "Fluß ohne Ufer" steht im Zentrum von Rihms Komposition.

Die Staats- und Universitätsbibliothek in Hamburg beherbergt den Nachlass von Hans Henny Jahnn. Dieser literarische Schatz umfasst über 200 Kästen mit teilweise noch ungelesenem Archivmaterial wie etwa 2.300 privaten Briefen des Schriftstellers. Der Nachlass eröffnet die Möglichkeit, sich dem Schaffen und Leben des vielschichtigen Künstlers zu nähern. Von der Uraufführung erhofft sich Antje Theise einen neuen Impuls für das Interesse an Jahnn und dessen Nachlass der Bibliothek: "Jetzt ist es eigentlich toll, dass Wolfgang Rihm Hans Henny Jahnn aufgegriffen hat - und das wäre mal wieder eine Gelegenheit, auch da in der Wissenschaft weiter zu arbeiten."

Weitere Informationen

Alle Elbphilharmonie-Highlights auf NDR Kultur

Die Elbphilharmonie Hamburg öffnet ihre Türen mit einem tollen Eröffnungsprogramm. Auf NDR Kultur verpassen Sie keines der Highlights - hier finden Sie die Übersicht. mehr

Live: Die Eröffnung der Elbphilharmonie

11.01.2017 18:00 Uhr
NDR Kultur

Zur Eröffnung der Elbphilharmonie dirigiert Thomas Hengelbrock ein besonderes Programm, das durch die Uraufführung eines neuen Werks des Komponisten Wolfgang Rihm gekrönt wird. mehr

Elbphilharmonie - Hamburgs neues Wahrzeichen

Die Elbphilharmonie entwickelt sich zum größten Besuchermagneten Hamburgs. Hier finden Sie Informationen zu Programm und Ticket-Kauf sowie alles rund um die spektakuläre Eröffnung. mehr

Veranstaltungen

"Schwerpunkt: Rihm" - Eröffnungskonzert Klangbrücken 2017

20.04.2017 20:00 Uhr
NDR Radiophilharmonie

Das Klangbrücken-Festival drehte sich 2017 um Wolfgang Rihm: In der Reihe Musik 21 im NDR präsentierte das Ensemble Schwerpunkt ein Programm mit Werken des deutschen Komponisten. mehr

Klangbrücken: Wolfgang Rihm zum 65.

26.04.2017 20:00 Uhr
NDR Radiophilharmonie

Beim Klangbrücken-Festival in Hannover spielte das Ensemble Oktoplus eine Hommage an Wolfgang Rihm als Lehrer: Sie präsentierten Werke seiner Schüler aus drei Generationen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 11.01.2017 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
02:34

Elphi-Fensterputzer: Job mit Ausblick

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal