Der Zuschauerraum im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. © Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin Foto: Silke Winkler

Mecklenburgisches Staatstheater präsentiert neuen Spielplan

Stand: 02.06.2022 11:00 Uhr

Das Mecklenburgische Staatstheater zeigt in der kommenden Spielzeit insgesamt 77 Produktionen, darunter einige Uraufführungen. Zudem gibt es in Schwerin und in Parchim neue Spielstätten.

Noch dauert es fast ein Jahr - aber für den 1. April 2023 ist die erste Premiere im Großen Haus der neuen Kulturmühle in Parchim geplant. Das Junge Staatstheater will mit dem Stück "Das schönste Mädchen der Welt" seine neue Spielstätte einweihen. Und auch in Schwerin auf dem Großen Dreesch gibt es einen neuen Ort für das Mecklenburgische Staatstheater - in der ehemaligen Druckerei der SVZ, der sogenannten M.Halle, hat am 1. Oktober Schillers "Kabale und Liebe" Premiere.

Mehrere Uraufführungen

Als Uraufführung wird das Musiktheater Christa Wolfs Erzählung "Der geteilte Himmel" auf die Bühne bringen - als Musical. Zudem stehen Wagners "Tannhäuser" und Webers "Der Freischütz" auf dem Spielplan. Das Schauspiel plant unter anderem die Uraufführung "Müller: Eine Chronik in sechs Jahrzehnten" mit Texten von Heiner Müller sowie für die Schlossfestspiele 2023 die deutsche Erstaufführung von "Little Miss Sunshine" nach dem gleichnamigen Spielfilm von 2006.

Weitere Informationen
Die Schweriner Ballett-Chefin Xenia Wiest © Philip Frowein

Schwerins Ballettdirektorin Xenia Wiest im Porträt

Die 38-jährige ehemalige Tänzerin vom Berliner Staatsballett geht kreative neue Wege für die Kunst und ihr Ensemble. mehr

Stücke auf Platt, Ballett und Konzerte

Bei der Niederdeutschen Fritz-Reuter-Bühne stehen unter anderem die Stücke "Der kleine Horrorladen" und "Offene Zweierbeziehung" - jeweils auf Platt - sowie beim Jungen Staatstheater Parchim die deutsche Erstaufführung von "Die Duellantinnen" auf dem Spielplan. Drei neue Ballettinszenierungen und eine Ballettgala sowie sieben Sinfonie- und weitere Konzerte der Mecklenburgischen Staatskapelle sind ebenfalls vorgesehen am Sechs-Sparten-Theater mit den Standorten Schwerin und Parchim.

Weitere Informationen
Violinist Emmanuel Tjeknavorian spielt auf einer Stradivari.

Emmanuel Tjeknavorian eröffnet Festspiele MV

Vor dem Eröffnungskonzert der Festspiele am 18. Juni hat Axel Seitz mit dem jungen Preisträger in Residence gesprochen. mehr

Personen in Anzügen flanieren auf einer Bühne vor leuchtenden Schriftzügen © Mecklenburgisches Staatstheater Foto: Silke Winkler

Musical "Pfeifen kann doch jeder" feiert Premiere in Schwerin

Am Mecklenburgischen Staatstheater kommt Stephen Sondheims Musical "Pfeifen kann doch jeder" auf die Bühne - mit vielen aktuellen Bezügen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 02.06.2022 | 11:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Theater