Stand: 03.04.2020 11:21 Uhr  - NDR Fernsehen

NDR Buch des Monats: Künstlerroman von Sebastian Stuertz

Das eiserne Herz des Charlie Berg
von Sebastian Stuertz
Vorgestellt von Natascha Geier

So ein Buch liest man selten: Liebesgeschichte, Krimi, Familienchronik und Künstlerroman in einem - und all das mit viel Fantasie und sprachlichem Witz. Der Hamburger Grafiker und Musiker Sebastian Stuertz hat einen ganz ungewöhnlichen Debütroman geschrieben: "Das eiserne Herz des Charlie Berg".

Im Mittelpunkt des Romans von Sebastian Stuertz steht Charlie, ein junger Mann, der die Fähigkeit besitzt, feinste Düfte zu riechen. Er möchte ein Schriftsteller sein, muss sich aber immer wieder um seine chaotische Familie kümmern. Als plötzlich sein Großvater bei der Jagd erschossen wird, befindet er sich mitten in einem Krimi - und dann taucht auch noch seine Kinderliebe aus Mexiko auf. Charlies Leben gerät vollends aus den Fugen. "Das eiserne Herz des Charlie Berg“ ist unser NDR Buch des Monats April.

Sebastian Stuertz: "Das eiserne Herz des Charlie Berg"

Kulturjournal -

Sebastian Stuertz' Debütroman ist Liebesgeschichte, Krimi, Familienchronik und Künstlerroman in einem. "Das eiserne Herz des Charlie Berg" ist unser NDR Buch des Monats.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Es beginnt blutig

Romanheld Charlie will mit seinem Opa einen berüchtigten Sechzehnender erlegen. Doch während Charlie ihn anvisiert, erhält er vom Hirsch eine unmissverständliche Botschaft: "Wer mich tötet, wird sterben, so wie ich sterbe.“ Charlie drückt trotzdem ab. Kurz darauf sind gleich drei tot: Der Hirsch, der Opa und ein mysteriöser Fremder.

Das wird nicht die einzige mysteriöse Begebenheit in diesem fabulierlustigen und gut 700 Seiten dicken Debütroman bleiben. Denn hier geht es ständig ums ganz große Ganze, oder wie Sebastian Stuertz sagt: "Es geht um Leben und Tod. Es geht auch um Gnadentod, mehrmals. Und es geht natürlich auch darum, ob ich für die Liebe töten würde. Ob ich für die Liebe sterben würde. Und ob ich mich für die Liebe opfern würde."

Doch keine Sorge, dieser Roman ist kein bedeutungsschweres Drama. Dramatisch geht es schon zu, aber so überdreht und auf die Spitze getrieben und formuliert, dass man auch über tragische Tode lachen kann. Eher "Pulp Fiction" als "Tristan und Isolde". Dabei gehen dem Autor allerdings manchmal die Pferde der Phantasie durch. Man merkt beim Lesen deutlich: Hier hat einer geschrieben, ohne sich zu zügeln und einfach alles reingepackt, was ihn interessierte - überbordend und übervoll an Ereignissen und Begebenheiten. Dieses Buch sprengt alle Genregrenzen. Es ist Coming-of-Age-Geschichte, Familienchronik, Krimi, Künstlerroman, Groschenheft und natürlich auch Lovestory.

Quiz
Quiz

Gewinnen Sie das NDR Buch des Monats April!

"Das eiserne Herz des Charlie Berg" von Sebastian Stuertz ist das NDR Buch des Monats April. Machen Sie mit bei unserem Quiz und gewinnen Sie mit Glück ein Exemplar! Quiz

Gefangen im realen Leben

Worum es geht - so gut sich das in Kürze sagen lässt: Es ist Anfang der 90er-Jahre. Charlie Berg hat das Abitur in der Tasche und will unbedingt Schriftsteller werden. Schreiben bedeutet für ihn Freiheit. Aber alles und jeder hindert ihn an der Realisierung seines Wunsches. Zuallererst mal seine chaotische und dysfunktionale Familie: Der Vater ist ein immer bekiffter Krautrocker, der im Keller komponiert und von einem Charterfolg träumt. Die Mutter ist experimentelle Theaterregisseurin und hat keine Lust auf ihre Kinder. Sie hat die Familie schon vor Jahren verlassen. Dann ist da die kleine Schwester Fritzi, eine Autistin, die ausschließlich in Sätzen kommuniziert, die sie vorher in Büchern gelesen hat.

Der Traum vom Schreiben

Charlie muss den Laden irgendwie zusammenhalten. Dabei plant er doch schon seinen Ausstieg in den Zivildienst und ins Schriftstellerdasein. Da steht plötzlich seine Kindheitsliebe vor der Tür: Mayra, die mit ihren Eltern nach Mexiko ausgewandert war. Mit Mayra hat Charlie sich über Jahre Videokassetten geschickt, anstelle von Briefen - das wird im Roman eine wichtige Rolle spielen. Ach ja - Charlie hat übrigens noch eine besondere Begabung. Er kann riechen wie ein Hund, jeden Duft in seine Einzelteile zerlegen, erschnuppern, ob sein Gegenüber Angst hat oder eben erst Sex hatte. Anklänge an "Das Parfum" von Patrick Süskind: vollkommen beabsichtigt.

Mord, Liebe Intrigen

Ich war dabei, die Duftmoleküle der Unbekannten mit dem Geruch von alten Büchern zu einer Shalimar- Variation zu arrangieren, Iris, Jasmin, Rose, Opoponax, Tabak, Vanille. Zusätzlich war noch etwas subtil Animalisches in ihrer Partikelwolke gewesen. Leseprobe

Ist Ihnen inzwischen schwindelig geworden? Und dabei ist noch gar nichts von all den Toten erzählt, die Charlies Weg aus unterschiedlichen Gründen säumen - oder von dem Mordverdacht, unter dem er steht. Oder der Intrige, in die der angehende Schriftsteller verwickelt wird. Charlie, der Ich-Erzähler, staunt selbst darüber, wie sein Leben aus den Fugen geraten ist:

Als wäre das Lügengebäude, in dem ich seit Opas Tod Unterschlupf gefunden hatte, nicht schon baufällig genug. Mein ganzes Leben verwandelte sich allmählich in eine notdürftig kaschierte Lüge. Meine Wehrdienstuntauglichkeit hatte ich mir mit Hilfe einer Urkundenfälschung ermogelt, beim Jagen ohne Jagdschein hatte ich einen Mann lebensgefährlich verletzt, besaß Geld, dass ihm gehörte und plante, meinen Patenonkel freizukaufen, einen vom Goetheinstitut geförderten Marihuanakonsumenten, der es für eine gute Idee gehalten hatte, Drogen aus Thailand nach Deutschland zu schmuggeln. Leseprobe

Moderner Schelmenroman

In diesem modernen Schelmenroman führt jeder jeden an der Nase herum - nur manche machen das erfolgreicher als andere. Das Crossover der Gattungen und Stile ist eine Stärke des Romans. So lebendig, lustig und auch verwegen wie Sebastian Stuertz hat sich schon lange kein Autor mit seinem Erstling in die Öffentlichkeit getraut. Ein paar Streichungen hätten dem Werk allerdings nicht geschadet. Und auch in der Story selbst ruckelt und zuckelt es hier und dort ein bisschen. Aber hey: Das ist ein Debüt! Von einem, der viel kann und viel wagt.

Fritzi sah mich an und sagte: "Im Herzen eines Menschen ruht der Anfang und das Ende aller Dinge." Dann ging sie ins Wohnzimmer und verteilte die Schüsseln, alle nahmen Platz. Leseprobe

Das eiserne Herz des Charlie Berg

von
Seitenzahl:
720 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
btb
Bestellnummer:
978-3-442-75851-7
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

06.04.2020 | 23:00 Uhr

04:55
NDR Kultur

Olivier Guez: "Koskas und die Wirren der Liebe"

13.03.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Die Titelfigur in Olivier Guez' Roman und die anderen Protagonisten sind Menschen, in denen sich der Autor und auch wir uns spiegeln können. Audio (04:55 min)

04:21
NDR Kultur

Ingo Schulze: "Die rechtschaffenen Mörder"

12.03.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Ingo Schulzes Roman ist ein Buch für Liebende der Literatur, die ihre Kraft und Lust daraus schöpft, uns Fragen statt Antworten mit auf den Weg zu geben. Audio (04:21 min)

04:27
NDR Kultur

Graham Swift: "Da sind wir"

10.03.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Graham Swift erzählt in seinem Roman "Da sind wir" die Geschichte einer tragischen Liebe ohne jeden Showeffekt. Audio (04:27 min)

05:04
NDR Kultur

Emily Brontë: "Sturmhöhe"

10.03.2020 09:20 Uhr
NDR Kultur

Eine komplizierte, schicksalhafte Familiengeschichte mit Menschen, die von elementaren Leidenschaften getrieben werden, in einem sturmumtosten Pfarrhaus in Yorkshire. Audio (05:04 min)

04:49
NDR Kultur

Benjamin Maack: "Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein"

09.03.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Benjamin Maack erzählt aus dem Innersten der Krankheit Depression. Gerade das macht das NDR Buch des Monats so interessant. Audio (04:49 min)