Sendedatum: 01.07.2020 09:40 Uhr

"Barmherzig sein mit dem HSV"

von Pastor Michael Ellendorf
Bild vergrößern
Durch das 1:5 gegen Sandhausen hat der HSV am letzten Spieltag den Relegationsplatz verpasst.

Ich geb's zu: Ich habe in den vergangenen Jahren oft geschimpft auf den HSV. Ich war so genervt von der Großkotzigkeit: Champions League - dass ich nicht lache. Eine Gruppe von teils geltungssüchtigen und schlicht unfähigen Menschen in der Leitung, die es über die Jahre tatsächlich dahin gebracht haben, diesen einst ruhmreichen Club zur Lachnummer zu machen. Mehr als Bundesliga-Dino ist dann nicht übriggeblieben; und auch damit war nach dem Abstieg in die zweite Liga kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Jetzt reicht's. 1:5 am Sonntag gegen Sandhausen, Aufstieg Adieu - jetzt hör ich auf mit der Schimpferei. Ab sofort übe ich mich, gut christlich, in Barmherzigkeit. Ganz unironisch. Und sehr ernsthaft.

Gott ist großzügig und barmherzig

Barmherzigkeit ist nämlich etwas Großes. Etwas Heiliges. Gott ist barmherzig, heißt es in der Bibel immer wieder. Ja, Gott sei Dank, denke ich mir. Gott sei Dank schaut er nicht so genau hin bei dem ganzen Mist, den ich manchmal so fabriziere. Gott sei Dank ist Gott großzügig. Und stellt keine Bedingungen. Er ist eben barmherzig. Und hätte es gerne, wenn ich auch barmherzig bin. Mit dem HSV.

Fußball ist wie das Leben - ein Auf und Ab

Weitere Informationen

Blamage gegen Sandhausen - HSV bleibt Zweitligist

Bielefeld hatte Schützenhilfe geleistet, doch der HSV ist einmal mehr an sich selbst gescheitert. Und wie: 1:5 gingen die Hamburger gegen Sandhausen unter und verpassten so die Bundesliga-Relegation. mehr

Darin übe ich mich ab sofort. Höre auf mit Schimpfen und Lamentieren. Und denke: Lieber Himmel - Fußball ist wie im richtigen Leben. Du bist mal auf dem Berg und mal im Tal. Mal gewinnst du und weißt gar nicht warum; dann gehst du 1:5 unter und kapierst es auch nicht. Wer ist schuld ? Keine Ahnung. Ist das überhaupt wichtig, Schuld? Haben doch alle gut gemeint, oder? Das ist doch jedem Menschen abzunehmen, dass er's gut gemeint hat. Mindestens das.

Nobody is perfect, kein Mensch ist unfehlbar - die vom HSV nicht, ich nicht, Sie nicht, niemand. Gott weiß das und ist barmherzig. Und ich will jetzt auch barmherzig sein mit dem HSV.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 01.07.2020 | 09:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Barmherzig-sein-mit-dem-HSV,fussball3202.html