Die Korrespondenten: Reporter-Leben in Neu-Delhi

Bild vergrößern
Die ARD-Korrespondentin Silke Diettrich sucht auch in Delhi die Nähe zu den Menschen.

Mehr als 20 Millionen Einwohner. Extremer Reichtum, extreme Armut, Lärm, Smog, Tempel, Fieberkrankheiten. Ein heiliger Fluss, der Gasblasen wirft, 45 Grad im Frühling, ein buntes Leben auf den Straßen - all das ist Neu-Delhi, Standort des ARD-Studios für Südasien.

Für die ARD-Korrespondentin Silke Diettrich (WDR) ist nicht nur die indische Hauptstadt eine tägliche Herausforderung. Wie gefährlich ist es, in Afghanistan zu recherchieren? Wie wühlt man sich durch den dichten Verkehr in Indien? Was passiert, wenn in Nepal plötzlich die Erde bebt? Der Podcast "Die Korrespondenten in Neu-Delhi" ist ein Blick hinter die Kulissen des ARD-Studios in der indischen Mega-Metropole. Persönlich, unterhaltsam, informativ - und aus einer anderen Welt.

Podcast
Podcast

Die Korrespondenten in Neu-Delhi

Von Neu-Delhi geht es für die Korrespondenten des ARD-Studios Südasien zu Dienstreisen unter anderem nach Afghanistan, Pakistan und Nepal. Silke Diettrich berichtet. mehr

Arbeiten am anderen Ende der Welt

Wir über uns

Silke Dietrich: "Ich liebe Herausforderungen"

Silke Diettrich hat ihre ersten Radioerfahrungen als Reporterin in Südamerika gemacht. Das Angebot, als Korrespondentin nach Neu-Delhi zu gehen, nahm sie mit Begeisterung an. mehr

01:42

Der Smog ist eine Herausforderung

Immer wieder übersteigt die Smog-Belastung in Delhi die zulässigen Höchstwerte. Silke Diettrich und der ehemalige Korrespondent Jürgen Webermann berichten, wie sie sich schützen. Video (01:42 min)

Die Korrespondenten-Podcasts auf einen Blick

Spannende Einblicke ins Korrespondenten-Leben

Sie berichten "aus einer anderen Welt": Die NDR Korrespondenten aus London, Washington, Singapur und Neu-Delhi geben in vier Podcasts Einblicke in ihren (Arbeits-)Alltag. mehr