Ingrid Haerder: "Da wusste man, dass alles weg ist"

Sendung: Ein Jahrhundertleben | 19.12.2022 | 19:30 Uhr 19 Min

Ingrid Haerder, Jahrgang 1925, wächst in Hamburg auf und beobachtet dort schon früh die Folgen der Weltwirtschaftskrise: Massenarbeitslosigkeit und eine enorme Aggressivität auf den Straßen. Im Zweiten Weltkrieg wird sie bei Luftangriffen zweimal in einem Bunker verschüttet - und erinnert sich noch heute an die furchtbare Dunkelheit. Dunkel, ja schwarz sei auch der Himmel über Hamburg beim sogenannten Feuersturm 1943 gewesen. Das Zuhause danach wie so vieles: zerstört. Im Januar 2023 ist Ingrid Haerder gestorben. Davor hat sie dem NDR noch ihre Geschichte erzählt.

Jahrhundertleben: Die Geschichte von Ingrid Haerder aus Wedel
Jahrhundertleben: Das Vermächtnis der 100-Jährigen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/geschichte/koepfe/Jahrhundertleben-Ingrid-Haerder-aus-Hamburg,haerder108.html

Mehr Ein Jahrhundertleben

Irmgard Eiben aus Wilhelmshaven © NDR
ARD Mediathek
Wilhelm Simonsohn wurde am 9. September 1919 in Hamburg-Altona geboren. © NDR
ARD Mediathek
Seniorin Helga Rode schaut sich ein Schwarzweiß-Foto an. © NDR Foto: André Bacher
ARD Mediathek
Die Welt der 100-Jährigen: Eckhardt Erbguth, geboren 1923 - hier in seinem Atelier in Dabel -, gibt in der NDR Dokumentation "Ein Jahrhundertleben" Einblicke in sein bewegtes Leben. © NDR / Magdalena Stengel Foto: Magdalena Stengel
ARD Mediathek
Die Welt der 100-Jährigen: Gerda Borck, geboren 1920, erzählt in der NDR Dokumentation "Ein Jahrhundertleben" aus ihrem bewegten Leben. © NDR / Magdalena Stengel Foto: Magdalena Stengel
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Montage: Der Autor mit seinen Eltern in Winterjacken bei Wind und Regen vor einer Haltestelle an einer langen, leeren Straße. © IMAGO / Jochen Tack
ARD Mediathek
DJ Judith van Waterkant im Gespräch mit Olli Schulz. © NDR
ARD Mediathek
Dieser vier Meter hohe und acht Meter lange Zetros ist das zweite Zuhause von Rena und Gustav. © NDR/Sonja Kättner-Neumann
ARD Mediathek
Auch ein Ohr für die Stammkunden haben, heißt es im Dorfladen. © NDR
ARD Mediathek
Illustration von Häusern im Großen Dreesh in Schwerin © NDR/Illustration: Pascale Guillon
ARD Mediathek
Elbschlosskeller-Wirt Daniel Schmidt am Tresen seiner Kneipe. © NDR
ARD Mediathek
Sound of Germany © NDR
ARD Mediathek
Eine lachende junge Frau. © NDR/7Tage
ARD Mediathek
Collage: Hotel-Chef David Depenau lehnt im T-Shirt an einem Geländer. Dahinter eine Illustration von zwei Menschen vor einem asiatisch anmutenden Tempel und Palmen. © NDR/Illustration: Thorben Korpel
ARD Mediathek
Ein Lotsenschiff fährt auf der Elbe. © NDR Foto: Gesa Berg
ARD Mediathek
Sound of Germany © NDR
ARD Mediathek

Wut

Zwei Frauen in einem Hörsaal. Eine von ihnen gebärdet. © NDR/Lisa Wolff/Henning Wirtz
ARD Mediathek
Mehr anzeigen Mehr anzeigen