Eckhardt Erbguth: "Ich sollte wohl Hitler in die Luft sprengen"

Eckhardt Erbguth kommt am 7. März 1923 im mecklenburgischen Züsow zur Welt. Für eine Zoll-Ausbildung zieht er nach Rostock und wird 1941 in die Wehrmacht eingezogen. Bei Diensten im Führerhauptquartier bedient er Hitler - und soll diesem 1944 eine neue Uniform vorführen. Ungeplant wird Erbguth Teil eines geplanten Attentats auf Hitler - doch die Bombe wird nicht gezündet. Zweimal wird Erbguth im Krieg schwer verwundet. Heute lebt er als Künstler in Dabel. Und sagt mit Blick auf aktuelle Kriege und Krisen: "Wo kommen wir hin? Bringen wir uns selbst um hier? Oder macht das die Klimawende?"

Jahrhundertleben: Die Geschichte von Eckhardt Erbguth aus Mecklenburg
Jahrhundertleben: Das Vermächtnis der 100-Jährigen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/geschichte/koepfe/Jahrhundertleben-Eckhardt-Erbguth-aus-Dabel,erbguth116.html

Mehr Ein Jahrhundertleben

Die Welt der 100-Jährigen: Eckhardt Erbguth, geboren 1923 - hier in seinem Atelier in Dabel -, gibt in der NDR Dokumentation "Ein Jahrhundertleben" Einblicke in sein bewegtes Leben. © NDR / Magdalena Stengel Foto: Magdalena Stengel
43 Min
Die Welt der 100-Jährigen: Gerda Borck, geboren 1920, erzählt in der NDR Dokumentation "Ein Jahrhundertleben" aus ihrem bewegten Leben. © NDR / Magdalena Stengel Foto: Magdalena Stengel
43 Min
Irmgard Eiben aus Wilhelmshaven © NDR
44 Min
Der 102-jährige Wilhelm Simonsohn in seiner Hamburger Wohnung am Computer. © Magdalena Maria Stengel Foto: Magdalena Maria Stengel
44 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Timo Duderstadt sitzt lächelnd am Steuer eines Gabelstaplers und blickt in die Kamera. © NDR/dm film und tv produktion
44 Min
Ein Lotsenschiff fährt auf der Elbe. © NDR Foto: Gesa Berg
30 Min
René zeigt seinen Fuß in die Kamera, neben im steht ein Junge mit verbundenem Arm. © NDR Foto: Christoph Heymann
20 Min
Auch ein Ohr für die Stammkunden haben, heißt es im Dorfladen. © NDR
30 Min
Sound of Germany © NDR
30 Min
Ex-"Tatort"-Schauspielerin Mimi Fiedler: "Der Grund, warum ich öffentlich spreche ist, um diese Krankheit zu entstigmatisieren." © NDR
44 Min
René sitzt in einem aufblasbaren Pool im Garten. © NDR Foto: Christoph Heymann
22 Min
Sound of Germany © NDR
44 Min
Dieser vier Meter hohe und acht Meter lange Zetros ist das zweite Zuhause von Rena und Gustav. © NDR/Sonja Kättner-Neumann
30 Min
Eine lachende junge Frau. © NDR/7Tage
44 Min
Windräder mit dahinterliegendem Kohlekraftwerk © photocase.de Foto: birdys
44 Min
René steht in Winterjacke an einer Straße, die Landschaft ist von Schnee bedeckt. © NDR Foto: Christoph Heymann
20 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen