Stand: 05.07.2018 21:25 Uhr

HSV verpflichtet Ex-Mainzer Jairo Samperio

Jairo Samperio soll der HSV-Offensive frischen Wind geben.

Es hatte sich in den vergangenen Tagen schon angedeutet - nun ist alles perfekt. Der Hamburger SV hat sich für seine Premierensaison in der zweiten Fußball-Bundesliga ein weiteres Mal verstärkt. Die Hanseaten gaben am Donnerstagabend den Transfer des ehemaligen Mainzers Jairo Samperio bekannt. Zuvor hatte der 24 Jahre alte Spanier im Universitätsklinikum Eppendorf die sportärztliche Untersuchung bestanden. Es handelt sich um Zugang Nummer fünf. Zuvor hatte der HSV bereits Khaled Narey (SpVgg Greuther Fürth), David Bates (Glasgow Rangers), Christoph Moritz (1. FC Kaiserslautern) und Manuel Wintzheimer (Bayern München) verpflichtet.

Becker: "Jairo ist vielseitig einsetzbar"

Der Iberer unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. "Jairo passt total in das Anforderungsprofil, was wir suchen. Er ist in der Offensive sehr vielseitig und flexibel einsetzbar. Mit ihm bekommen wir einen gestandenen Spieler, der den deutschen Fußball bereits kennt und der gleichzeitig aber auch noch weiteres Entwicklungspotenzial besitzt", sagte Sportvorstand Ralf Becker. Samperio absolvierte zwischen 2014 und 2017 insgesamt 72 Bundesliga-Spiele für den 1. FSV Mainz 05, dabei erzielte er elf Tore. Anfang Januar war er zu UD Las Palmas nach Spanien gewechselt, nach dem Abstieg kehrt er nun ablösefrei nach Deutschland zurück. Samperio wird am Sonntag bereits mit der Mannschaft von HSV-Coach Christian Titz ins Trainingslager nach Österreich reisen.

Samperio: "Total überzeugt von dem Weg"

Seit seinem 18. Lebensjahr, als Samperio in der Primera Division debütierte, spielte er in Spanien und Deutschland stets in der Ersten Liga. Mit dem FC Sevilla gewann er 2014 sogar die Europa League. Der neue Mann bei den "Rothosen" sieht eine sehr gute Perspektive für den Traditionsverein. "Ich bin total überzeugt von dem Weg, den mir die Verantwortlichen des HSV um Christian Titz und Ralf Becker aufgezeigt haben", sagt er, "zudem freue mich auf die Spiele, den Wettbewerb und den Kampf um die Rückkehr in die 1. Bundesliga. Ich möchte hier in Hamburg noch einmal bei null anfangen und auf dem Platz eine entscheidende Rolle spielen", wird der Spanier auf der HSV-Homepage zitiert.

Der Kader des Hamburger SV

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 05.07.2018 | 22:40 Uhr

Mehr Sport

01:41
NDR//Aktuell

Flensburgs Handballer setzen Siegesserie fort

20.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:00
NDR 2

Braunschweigs Hoffnung heißt Nyman

20.11.2018 11:50 Uhr
NDR 2
00:52
NDR 90,3