Stand: 14.08.2020 16:40 Uhr

96-Kader nimmt Formen an: Bakalorz geht, Muroya kommt

Marvin Bakalorz bejubelt seinen Treffer gegen Aue. © picture alliance / dpa Foto: Swen Pförtner
Marvin Bakalorz trug insgesamt 107-mal das Trikot von Hannover 96.

Fußball-Zweitligist Hannover 96 treibt die Planungen für die kommende Saison weiter mit Vollgas voran. Am Freitag gaben die Niedersachsen gleich drei Personalentscheidungen bekannt: Vom FC Tokio kommt der japanische Nationalspieler Sei Muroya, Nachwuchsspieler Marlon Sündermann erhält einen Profivertrag - während in Marvin Bakalorz der Mannschaftskapitän der vergangenen Saison die "Roten" endgültig verlässt.

Laut einer Pressemitteilung haben der Club und der langjährige Spieler sich darauf geeinigt, den eigentlich noch zwei Jahre gültigen Vertrag aufzulösen. "Wir hatten einen sehr fairen Austausch und gehen im Guten auseinander", sagte der 30-Jährige, der nach eigener Aussage "noch einmal eine neue Herausforderung suchen möchte", aber auch wusste, "dass der Club Dinge verändern und einen anderen Weg beschreiten möchte".

Nachfolger Frantz ist schon da

Das wird bei einem Blick auf die Bewegungen im Kader mehr als deutlich: Zehn Neuzugängen bei den Profis stehen nunmehr bereits 14 Abgänge gegenüber. Mit Mike Frantz vom Bundesligisten SC Freiburg hatten Manager Gerhard Zuber und Trainer Kenan Kocak unter anderem auch schon einen neuen Mann für Bakalorz' Stammposition im zentralen Mittelfeld verpflichtet. 107 Einsätzen für 96 werden keine weiteren folgen.

Muroya Kumpel von Haraguchi

Am Anfang seiner Zeit in Hannover steht Muroya. Der 26-Jährige trifft am Maschsee auf seinen Kumpel Genki Haraguchi, der den neuen Rechtsverteidiger bereits in den höchsten Tönen lobte: "Er ist ein Super-Spieler. Ein Nationalspieler - sehr fleißig in jedem Spiel. Er ist extrem laufstark - stärker als ich." Muroya erhält bei 96 einen Dreijahresvertrag.

Sündermann macht's wie Weydandt

Überraschend einen neuen Kontrakt hat auch Marlon Sündermann erhalten. Der Torhüter gehörte zu den Spielern, die der Club nach Saisonende im leeren Stadion verabschiedet hatte. Allerdings hatte sich der Zweitligist offen gehalten, vielleicht mit dem einen oder anderen doch noch den Vertrag zu verlängern. Und wie im Fall von Hendrik Weydandt einigten sich die "Roten" nun auch mit dem 22-jährigen Sündermann auf eine weitere Zusammenarbeit. Wie schon in der vergangenen Saison trainiert er als dritter Schlussmann bei den Profis mit, soll aber vornehmlich das Tor der U23-Regionalligamannschaft hüten.

Weitere Informationen
Torwart Dejan Stojanovic vom FC St. Pauli © Witters

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten HSV, Hannover 96, Holstein Kiel, VfL Osnabrück, FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig in der Saison 2020/2021. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.08.2020 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Nicolai Rapp vom Fußball-Zweitligisten Darmstadt 98 © picture alliance / Eibner-Pressefoto

Transfergerüchte: Wird Rapp der nächste Neue bei Werder Bremen?

Wildern die Hanseaten erneut in Darmstadt? Buhlt Kiel um Bayerns Fein? Holt der HSV Reis aus Barcelona? Heiße Transfergerüchte zu den Nordclubs. Bildergalerie

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr