Angreiferin Ewa Pajor vom Frauen-Bundesligisten VfL Wolfsburg © IMAGO / Hübner

VfL-Fußballerinnen erneut monatelang ohne Stürmerin Pajor

Stand: 04.10.2021 14:35 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss den monatelangen Ausfall seiner Leistungsträgerin Ewa Pajor verkraften. Die Stürmerin kehrte verletzt von der polnischen Nationalmannschaft zurück.

Wie der DFB-Pokalsieger am Montagnachmittag mitteilte, muss sich die 24-Jährige in den kommenden Tagen einem Eingriff am linken Knie unterziehen. Eine Prognose über ihre genaue Ausfallzeit sei vom Heilungsverlauf abhängig und somit erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich, hieß es. Pajor hatte erst im März nach rund sechsmonatiger Zwangspause infolge einer Verletzung am selben Knie ihr Comeback gefeiert.

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Kellermann: "Ein großer Schock für uns alle"

"Die Nachricht von Ewas erneuter Verletzung, verbunden mit einer wiederum langen Ausfallzeit, ist ein großer Schock für uns alle, besonders aber natürlich für Ewa selbst", sagte Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Pajor hatte die Blessur laut den Wolfsburgern während ihrer Zeit beim Nationalteam Ende September erlitten. An den ersten vier Bundesliga-Spieltagen war die Polin dreimal erfolgreich und ist damit beste Schützin der Niedersächsinnen. Nun müssen andere Spielerinnen für die Ausnahmestürmerin in die Bresche springen.

"Wir sind von den Offensivoptionen in unserem Kader überzeugt, wissen aber nur zu gut, dass ihre Fähigkeiten nicht eins zu eins ersetzt werden können", erklärte Kellermann.

Weitere Informationen
Stürmerin Ewa Pajor und Trainer Tommy Stroot vom Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg © IMAGO / regios24

Fußballerinnen des VfL Wolfsburg nach Umbruch in Außenseiterrolle

Der Vizemeister hat wie in den Vorjahren wichtige Spielerinnen abgeben müssen. Zudem löste Tommy Stroot Stephan Lerch als Trainer ab. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.10.2021 | 14:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Zweikampf zwischen Schalkes Simon Terodde (Nr. 9) und Hannovers Julian Börner. © IMAGO / MIS

Hannover 96 stoppt Terodde - verliert aber trotzdem 0:1

Bis in die Nachspielzeit verhinderten die Niedersachsen einen Gegentreffer - dann erzielte Marcin Kaminski das Siegtor für Schalke 04. mehr