Stand: 09.04.2018 11:00 Uhr

Rothmunds und Grindels dunkle Vergangenheit

von Han Park, Jan Scheper

"Family first": Karl Rothmund hat in seiner Fußball-Funktionärskarriere geholfen, der Firma seines Sohnes Aufträge zu vermitteln. Was wusste DFB-Präsident Reinhard Grindel?

Er inszeniert sich gern als Saubermann: DFB-Präsident Reinhard Grindel. Der 56-Jährige war schon DFB-Anti-Korruptionsbeauftagter und hat sich als Politiker für die Bekämpfung von Korruption eingesetzt, für "Anti-Korruptionsgesetze, Compliance-Kodex, Good-Governance-Vorschriften", so Grindel. Aber ausgerechnet bei einem Wegbegleiter stellt sich die Frage, ob Grindel es nicht so ernst nimmt mit der Integrität: beim mächtigen Fußballfunktionär Karl Rothmund. Mehrere Zeitungen schreiben, Rothmund habe Grindel die Tür zum Fußball geöffnet, soll ihn zum DFB-Präsidenten gemacht haben.

Rechtsanwalt Jürgen Scholz kritisiert seit vielen Jahren die Verflechtungen im niedersächsischen Fußball. "Für Herrn Rothmund hat es den Vorteil, dass an der Spitze des deutschen Fußballs jemand ist, der ihm wohlgesonnen ist. Eine Win-win-Situation, nennt man das wohl neudeutsch."

Reinhard Grindel (r.) schüttelt Karl Rothmund die Hand.

Vorwürfe gegen Rothmund und Grindel

Sportclub -

"Family first": Karl Rothmund hat in seiner Fußball-Funktionärskarriere geholfen, der Firma seines Sohnes Aufträge zu vermitteln. Was wusste Reinhard Grindel?

2,48 bei 23 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rothmund hat Aufträge an die Firma seines Sohnes vermittelt

Rothmund saß in den Vorständen der Robert-Enke-Stiftung und den DFB-Stiftungen von Sepp-Herberger und Egidius-Braun. Nur 500 Meter von Rothmunds ehemaliger Machtzentrale entfernt, sitzt die Steuerberatung Treurat. Sie macht die Steuerberatung für diese DFB-Stiftungen. Auf der Homepage prangen prominente Kunden. Seit 2008 Geschäftsführer der Treurat Steuerberatung: Jens Rothmund, Karl Rothmunds Sohn.

Ist das Vetternwirtschaft? Die DFB-Ethik-Kommission hat diesen offensichtlichen Interessenskonflikt untersucht. Leiter Klaus Kinkel kommt zu folgendem Ergebnis: "Karl Rothmund hat in den Jahren 2009 bis 2011 an der Auftragsvergabe zu Gunsten der heutigen Firma Treurat auf Seiten der Stiftungen mitgewirkt." Kurz: Rothmund hat Aufträge an die Firma seines Sohnes vermittelt. Die Kommission stellte das Verfahren wegen Verjährung ein.

Warum hat Grindel nicht eingegriffen?

Grindel, war ab 2013 auch Schatzmeister der DFB-Stiftungen. Schatzmeister und Steuerberatung haben offensichtlich zusammengearbeitet. Warum hat er den Interessenskonflikt nicht aufgeklärt? "Die Zusammenarbeit mit der Treurat hatte ihren Anfang bevor ich meine Ämter in den Stiftungen angetreten habe", schreibt der DFB-Präsident. "Ich denke, Herr Grindel hat deswegen nicht eingegriffen, weil man zu Recht sagen kann: Herr Rothmund ist ein Gönner und Förderer von Grindel gewesen und dem tritt man nicht vors Schienbein", so Rechtsanwalt Scholz.

Staatsanwaltschaft hat ermittelt

Weitere Informationen

NFV: Rothmund und sein zweifelhaftes Erbe

Der Niedersächsische Fußballverband verabschiedet am Sonnabend seinen Präsidenten Rothmund. Nicht alle weinen ihm eine Träne nach. Der Vorwurf: Der NFV bevorzuge den Lieblingsverein des 74-Jährigen. (21.10.17) mehr

Die Recherche von NDR und "Berliner Zeitung" ergibt einen weiteren Fall. Gegen Rothmund hat die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt. Vorwurf: Vorteilsannahme und Bestechlichkeit. Kurz gesagt: Korruption. Das Verfahren wurde 2010 nach Zahlung von 45.000 Euro eingestellt. Rothmund, zu dieser Zeit DFB-Vizepräsident, ist somit unschuldig. Grindel schreibt, dass ihm der Sachverhalt nicht bekannt sei. Aber: Rothmund hat dafür gesorgt, dass sein Sohn beruflich von ihm profitiert. Er äußert sich nicht zu den Vorwürfen. Grindel hat die Vetternwirtschaft gekannt. Aber er hat die Fortsetzung des Interessenskonflikts nicht verhindert. Und so bleibt ein schwarzer Schatten über Karl Rothmunds und Reinhard Grindels Vergangenheit.

Mehr Sport

01:01
NDR//Aktuell

Keine Satzungsänderung bei Hannover 96

20.04.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:16
NDR//Aktuell

HSV schwört sich aufs Schicksalsspiel ein

20.04.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:11
NDR 2

Hannover 96: Der zerrissene Club

20.04.2018 07:35 Uhr
NDR 2