Stand: 21.07.2020 20:35 Uhr

Hannover holt Bayern-Talent Evina und Rückkehrer Sulejmani

Bild vergrößern
Valmir Sulejmani kehrt nach zwei Jahren in Mannheim zu Hannover 96 zurück.

Hannover 96 hat die ersten zwei externen Zugänge für die neue Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga verpflichtet. Wie die Niedersachsen am Dienstagabend bekannt gaben, wechseln Flügelstürmer Franck Evina von Rekordmeister Bayern München und Valmir Sulejmani von Waldhof Mannheim an die Leine. Evina erhält einen Vertrag bis 2023. Der 20 Jahre alte gebürtige Kameruner war in der Vorsaison an den Drittligisten KFC Uerdingen ausgeliehen, in 30 Ligaspielen war er an elf Toren direkt beteiligt. Zuvor hatte er sechs Monate für Holstein Kiel gespielt. In München, wo er 2018 auf zwei Bundesligaeinsätze kam, hatte Evina noch ein Jahr Vertrag.

"Franck ist ein hochtalentierter Spieler, der uns mit seinen Qualitäten auf Dauer sicherlich verstärken wird. Franck ist auf den Offensivpositionen sehr variabel einsetzbar, insofern erhöhen sich mit seiner Verpflichtung unsere Möglichkeiten", sagte 96-Trainer Kenan Kocak. Über die Höhe der Ablösesumme machte der Club keine Angaben.

Sulejmani zurück zu den Wurzeln

Kurz nach der Verpflichtung des Bayern-Talents meldete 96 auch Vollzug bei Sulejmani. Der 24 Jahre alte Angreifer spielte mit einer kurzen Unterbrechung bereits von 2005 bis 2018 für die Niedersachsen. Er stammt aus Großburgwedel. "Ich bin froh, wieder zu Hause zu sein. Natürlich habe ich nicht lange überlegt, als ich die Chance hatte, wieder in meiner Heimatstadt zu spielen", sagte Sulejmani. Sein Arbeitspapier ist bis 2022 datiert.

Aufstieg mit Waldhof Mannheim

Sulejmani wurde in der 96-Jugend ausgebildet und schaffte es über die U23-Mannschaft 2014 in den Profikader. Dort blieb dem Deutsch-Kosovaren allerdings der Durchbruch verwehrt. Zwischenzeitlich sammelte der Angreifer im Trikot von Union Berlin Zweitliga-Erfahrung (2015), konnte sich aber auch bei den "Eisernen" nicht entscheidend durchsetzen. Vor zwei Jahren wechselte Sulejmani zum Waldhof und hatte mit 18 Treffern und zwölf Vorlagen großen Anteil am Drittliga-Aufstieg des Traditionsclubs. Auch in der vergangenen Saison (sechs Tore, vier Assists) konnte der 24-Jährige auf sich aufmerksam machen. Neben Hannover sollen auch andere Vereine an einer Verpflichtung des ablösefreien Offensivmanns interessiert gewesen sein, unter anderem die SpVgg Greuther Fürth.

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten HSV, Hannover 96, Holstein Kiel, VfL Osnabrück, FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig in der Saison 2020/2021. mehr

Hannover 96: Zuber bastelt am Aufstiegskader

Derzeit hat Hannovers Sportdirektor Gerhard Zuber alle Hände voll zu tun. Der 44-Jährige soll einen Zweitliga-Kader zusammenstellen, der "im besten Falle" aufsteigen kann. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 21.07.2020 | 18:25 Uhr

Mehr Sport

02:00
Hamburg Journal