Die Fankurve von Hannover 96 © imago images/Nordphoto

Hannover 96: Es wird voll gegen Schalke

Stand: 11.10.2021 15:55 Uhr

Das Stadion von Fußball-Zweitligist Hannover 96 könnte am Freitag voll werden. Die Niedersachsen haben für das Spiel gegen Schalke 04 bereits über 30.000 Tickets verkauft.

Kaum hatte das Land Niedersachsen am Ende vergangener Woche die Besucher-Obergrenze von bislang 25.000 Zuschauern aufgehoben, nahm der Vorverkauf für das Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten an diesem Freitag (18.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) Fahrt auf. Es gilt die 2G-Regel, nur Geimpfte und Genesene dürfen ins Stadion. Maskenpflicht und Abstandsregeln entfallen.

96 öffnet das Stadion bereits um 16.30 Uhr, damit der 2G-Status der Zuschauer durch die Sanitätsdienste überprüft werden kann. Das ist auch schon in der Stadt möglich, die Besucher bekommen dann ein Bändchen als Prüfsiegel für den schnelleren Durchgang am Stadion. Wo und wann die Bändchen ausgegeben werden, will 96 noch mitteilen.

Schreibt Terodde in Hannover Geschichte?

Die Zuschauer könnten Zeuge eines historischen Ereignisses werden: Trifft Schalkes Torjäger Simon Terodde im Gastspiel an der Leine, entthront er ausgerechnet in Hannover 96-Clublegende Dieter Schatzschneider als Zweitliga-Rekordtorschützen. Zuletzt hatte er beim 3:0 gegen Ingolstadt mit seinem 153. Treffer mit dem ehemaligen Stürmer der "Roten" gleichgezogen.

Weitere Informationen
Dieter Schatzschneider © imago images / Joachim Sielski

Schatzschneider gratuliert Terodde zum Zweitliga-Torrekord

Schalkes Stürmer Simon Terodde hat als Rekord-Torschütze der Zweiten Liga mit Dieter Schatzschneider gleichgezogen. Die 96-Legende gratuliert. mehr

HSV-Fans im Volksparkstadion © Witters

Erstes 2G-Heimspiel des HSV: Mehr als 30.000 Tickets verkauft

Das Volksparkstadion könnte erstmals seit dem Ausbruch der Pandemie am Wochenende gegen Düsseldorf wieder richtig voll werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 11.10.2021 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Mark van Bommel, Trainer des VfL Wolfsburg © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

VfL Wolfsburg trennt sich von Trainer van Bommel

Die "Wölfe" hatten zuletzt acht Pflichtspiele in Folge nicht gewonnen. Die schnelle Entlassung überraschte dennoch - auch den geschassten Coach selbst. mehr