Guineas Nationalspieler Simon Falette © imago images/BackpagePix Foto: Muzi Ntombela

Hannover 96: Corona-Testmarathon bei Neuzugang Falette

Stand: 14.10.2020 18:35 Uhr

Mitten in der zweiten Corona-Welle reisen Fußballer für Länderspiele über den Kontinent. Für Simon Falette von Hannover 96 eine Corona-Odyssee.

Keine Frage, Falette und sein neuer Arbeitgeber hatten sich das alles ganz anders vorgestellt. Als Zweitligist Hannover 96 am 5. Oktober die Verpflichtung des 28 Jahre alten Innenverteidigers vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt bekannt gegeben hatte, waren die Clubverantwortlichen davon ausgegangen, dass der Nationalspieler Guineas anlässlich der Länderspiele gegen Kap Verde und Gambia nur noch mal für einige Tage auf Reisen sein würde. Danach, so der Plan, sollte der neue Mann zügig zum Kreis der 96-Profimannschaft stoßen. Doch es kam ganz anders.

Schon vor dem Duell mit Kap Verde waren fünf Spieler Guineas positiv auf das Coronavirus getestet worden - darunter Naby Keita vom FC Liverpool (ehemals RB Leipzig). Die Infizierten wurden isoliert, die Partie fand statt. Der negativ getestete Falette spielte beim 2:1-Erfolg Guineas durch. Doch mit der punktuellen Isolation hatte sich die Sache noch längst nicht erledigt. Im Nachgang der Begegnung im portugiesischen Albufeira musste die komplette Mannschaft in Quarantäne, das Spiel gegen Gambia wurde abgesagt. Weitere Tests für die Profis folgten.

Corona-Test folgt auf Corona-Test

Da Hannovers Neuzugang erneut negativ war, durfte er am Montag die "Heimreise" antreten - zunächst mit dem Flugzeug nach Frankfurt, wo Falette von 2017 bis 2020 gelebt hat. Es folgte - die nächste Quarantäne. Erst als der angeordnete Corona-Test das negative Ergebnis bestätigt hatte, durfte der im französischen Le Mans geborene Verteidiger seine Anreise fortsetzen. War damit der Zugang zum Kreis der 96-Mannschaft frei? Keineswegs! Nachdem er am Dienstag in Hannover angekommen war, wurde er erst einmal wieder getestet. Aus dem Auto heraus und ohne Kontakt zur Mannschaft", wie 96 am Dienstagabend mitgeteilt hatte.

Falette erstmals im 96-Training

Am Tag darauf zeigte sich, dass Falette durch den Test die letzte Hürde auf dem Weg zur ersten Trainingseinheit überwunden hatte. "Simon #Falette legt los", twitterte 96 erleichtert am späten Mittwochnachmittag. Trainer Kenan Kocak gefiel der erste Eindruck des Zugangs. "Simon hat beim ersten Training einen guten Eindruck hinterlassen. Man hat seine Qualitäten – spielintelligent, schnell, aggressiv im Zweikampf - gesehen und dass er für uns eine Bereicherung ist. Wir werden jetzt die nächsten Trainingseinheiten mal abwarten. Er kommt in eine Einheit, die homogen ist und in den vergangenen Wochen gut funktioniert hat. Einen Freifahrtschein gibt es für niemanden."

Womöglich könnte für Falette schon am Sonntag die nächste Premiere folgen. Um 13.30 Uhr (im Livecenter bei NDR.de) bestreitet der Zweitligist dann seine Partie beim SC Paderborn. Für Guineas Nationalspieler könnte mit dem Debüt für die "Roten" eine turbulente Woche ein gutes Ende nehmen.

Weitere Informationen
Hannovers Genki Haraguchi (v.l.), Valmir Sulejmani, Mike Frantz, Florent Muslija, Kenan Koca und Patrick Twumasi  freuen sich. © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Hannover 96: Wie moderiert man das Ziel Aufstieg?

Hannover 96 ist erfolgreich in die Zweitliga-Saison gestartet. Das schürt die ohnehin schon hohen Erwartungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.10.2020 | 18:20 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Maximilian Eggestein (r.) von Werder Bremen im Duell mit Sebastian Stolze von Hannover 96 © picture alliance/dpa Foto: Carmen Jaspersen

Aller Anfang ist schwer: Werder spielt remis gegen Hannover 96

Der Bundesliga-Absteiger hatte gegen starke Gäste am Ende sogar Glück, das Nordduell nicht zu verlieren. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr