St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) und Dresdens Ransford-Yeboah Königsdörffer kämpfen um den Ball. © WITTERS Foto: LeonieHorky

FC St. Pauli vor "Hammeraufgabe" bei Dynamo Dresden

Stand: 12.03.2022 10:07 Uhr

Zum dritten Mal in dieser Saison trifft Fußball-Zweitligist FC St. Pauli auf Dynamo Dresden. Gelingt heute nach den Erfolgen in der Hinrunde und im DFB-Pokal der dritte Sieg gegen die Sachsen?

"Ich hätte nichts dagegen", sagte Trainer Timo Schultz, warnte aber zugleich: Ein Selbstgänger werde die Partie beim Tabellen-16. am heutigen Sonnabend (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) nicht: "Die Vorzeichen sind jetzt ganz anders mit dem Trainerwechsel. Wir müssen alles investieren."

Tatsächlich verloren die seit acht Spielen sieglosen Dresdner am vergangenen Wochenende mit dem neuen Coach Guerino Capretti nur unglücklich und knapp mit 1:2 bei Werder Bremen: "Sie haben da ein richtig gutes Spiel hingelegt und und hatten meiner Meinung nach sogar die besseren Chancen. Da ist ordentlich Power in der Mannschaft."

"Es wird eine Hammeraufgabe für uns in dem Hexenkessel." St. Paulis Trainer Timo Schultz

Aremu positiv getestet, Smith wieder einsatzbereit

Immerhin gab es keine großen personellen Rückschläge beim Tabellendritten: "Da sieht es ähnlich aus wie am letzten Spieltag. Es ist kein Verletzter hinzugekommen. Eric Smith ist wieder im Training und eine Alternative für den Kader", sagte Schultz. Allerdings wurde Mittelfeldakteur Afeez Aremu positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in häuslicher Isolation. Der 22 Jahre alte Defensivspieler hatte nach dem vorläufigen Befund bereits am Donnerstag nicht mittrainiert. Am Mittwoch hatte gar kein Mannschaftstraining stattgefunden.

Fünf St.-Pauli-Profis droht Gelbsperre

Die Tatsache, dass in Guido Burgstaller, Marcel Hartel, Jackson Irvine, Daniel-Kofi Kyereh und Smith gleich fünf Profis von einer Gelbsperre bedroht sind, belastet den Trainer nicht: "Klar sprechen wir darüber, aber es ist normal in dieser Saisonphase, dass sowas kommt. Die Spieler werden an ihrer Herangehensweise nichts ändern. Unser Kader ist ausgeglichen, das ist dann die Chance für andere."

Dynamo-"Experte" Buchtmann

Eine erneute Chance von Anfang an dürfte Christopher Buchtmann bekommen. Der 29-Jährige, der beim 3:1 gegen den Karlsruher SC erstmals seit Jahresbeginn wieder in der Startelf stand, ist quasi der "Dynamo-Experte" bei den Kiezkickern. Gegen keinen anderen Club hat der Mittelfeldmann mehr Tore (vier in neun Spielen) erzielt - die jüngsten beiden waren besonders bemerkenswert: Beim 3:0 in der Hinrunde krönte Buchtmann sein Comeback nach rund zwei Jahren Verletzungspause mit dem Führungstreffer nach nur 60 Sekunden. Drei Wochen später war er mit seinem Siegtor in der Verlängerung der Matchwinner im Pokalduell in Dresden.

Den sechs Punkten Vorsprung in der Tabelle auf den HSV und Schalke 04 misst Schultz keine Bedeutung bei: "Sechs Punkte sind in der heutigen Zeit gar nichts. Das kann innerhalb von acht Tagen schon wieder ganz anders aussehen."

Mögliche Aufstellungen:

Dresden: Mitryushkin - Akoto, Sollbauer, Knipping, Giorbelidze - Stark - Batista Meier, Kade - Schröter, Königsdörffer - Daferner
St. Pauli: Vasilj - Zander, Beifus, Medic, Paqarada - Irvine - Buchtmann, Hartel - Kyereh - Burgstaller, Makienok

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 12.03.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

FC St. Pauli

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Max Kruse beim Abschiedsspiel für Claudio Pizarro. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Marcel von Fehrn

Nach Ausbootung beim VfL Wolfsburg: Kruse setzt auf Winter-Wechsel

Der frühere Nationalspieler will seinen Vertrag beim VfL aber nicht sofort auflösen. Er will dort weiterhin am Training teilnehmen. mehr