Wolfsburgs Maxence Lacroix (l.) im Laufduell mit Lucas Ocampos vom FC Sevilla. © imago images/Revierfoto

Champions League: Strittiger Elfer bringt "Wölfe" um den Sieg

Stand: 29.09.2021 23:03 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat auch seine zweite Partie in der Fußball-Champions-League mit einem Remis beendet. 1:1 (0:0) trennten sich die Niedersachsen am Mittwochabend vom FC Sevilla, waren dem Sieg aber sehr nahe.

von Johannes Freytag

Rund 2.000 Tage nach dem legendären 2:0 gegen Real Madrid erlebten die 13.277 Zuschauer in der Arena einen kämpferisch überzeugenden Auftritt des VfL, der durch eine bittere Elfmeter-Entscheidung kurz vor dem Ende der Partie um den möglichen Sieg gebracht wurde. Zudem mussten sie die letzten Minuten ohne Josuha Guilavogui auskommen, der mit Gelb-Rot vom Platz musste. Nach dem 0:0 zum Auftakt in Lille haben die Wolfsburger nun nach zwei Partien in der Königsklasse zwei Punkte auf dem Konto.

"Man kann es auch übertreiben mit dem Videobeweis. Jeder hat gesehen, dass es kein Elfmeter war. Wir hätten es verdient gehabt, zu gewinnen, deshalb bin ich nicht froh über diesen Punkt", sagte VfL-Trainer Mark van Bommel nach der Partie. 

Wolfsburgs Josuha Guilavogui (r.) im Laufduell mit Lucas Ocampos vom FC Sevilla. © imago images/ Noah Wedel
AUDIO: Wolfsburg und der Elfmeter-Ärger (2 Min)

Wilde erste Hälfte mit wenig Torchancen

Die Fans im ausverkauften Wolfsburger Stadion bekamen ein Spiel mit vielen Zweikämpfen, vielen Fouls und wenig Torchancen geboten. Bereits nach knapp zwei Minuten sah VfL-Verteidiger Maxence Lacroix die Gelbe Karte, weil bei einem Laufduell seine Hand im Gesicht des Gegenspielers landete. Auch Renato Steffen wurde früh verwarnt (15.).

Die einzigen Torgelegenheiten des temporeichen, aber spielerisch wenig strukturierten ersten Durchgangs hatten die Gäste: Jérôme Roussillon klärte in höchster Not vor dem einschussbereiten Rafa Mir (21.). Wenig später tauchte der 24-Jährige erneut gefährlich vor dem Gehäuse von Koen Casteels auf, der Ball versprang ihm aber (30.). Erst in der Nachspielzeit gelang den Wolfsburgern der erste Torschuss: Maximilian Arnold setzte einen Freistoß weit drüber (45.+3).

Weitere Informationen
Die Trophäe der Champions League © IMAGO / Sven Simon

Ergebnisse Champions League Männer, Gruppe G

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe G mit dem VfL Wolfsburg in der Männer-Fußball-Champions-League. mehr

Steffen trifft zur Wolfsburger Führung

Knapp drei Minuten nach Wiederanpfiff lag der Ball dann im Netz des FC Sevilla. Dodi Lukebakios Flanke von der rechten Seite verlängerte Arnold an den langen Pfosten, wo Wout Weghorsts Kopfball zwar verunglückte, aber Steffen den Abpraller zur 1:0-Führung in die Maschen drosch (48.).

Nun wurde endlich ansehnlicher Fußball gespielt: Casteels parierte einen Kopfball von Diego Carlos (55.), auf der Gegenseite setzte Weghorst einen Heber knapp über das Tor (59.). Sevilla hatte mehr Ballbesitz, Wolfsburg stemmte sich mit hoher Laufleistung und Kampfbereitschaft dagegen - und kam über Konter zu Torchancen: Weghorst scheiterte am Gästekeeper Bono (71.).

Elfmetertor für Sevilla, Gelb-Rot für Guilavogui

Eine überharte - und noch dazu per Videobeweis überprüfte - Entscheidung des Schiedsrichters sorgte dann für den Ausgleich. Guilavogui schoss den Ball aus dem Strafraum, traf anschließend seinen Gegenspieler am Bein, ohne dass dieser zu Boden ging. Die Partie lief weiter, ehe sich der VAR meldete und Referee Georgi Kabakov zum Entsetzen der Wolfsburger nicht nur auf Strafstoß, sondern den bereits verwarnten Guilavogui auch noch mit Gelb-Rot vom Platz schickte. Ivan Rakitic verwandelte den Elfmeter zum 1:1 (87.).

Den Schlusspfiff quittierten die VfL-Fans mit lautstarken "Schieber, Schieber"-Rufen. Es war ihnen nicht zu verdenken.

2.Spieltag, 29.09.2021 21:00 Uhr

VfL Wolfsburg

1

FC Sevilla

1

Tore:

  • 1:0 Steffen (48.)
  • 1:1 Rakitic (87., Foulelfmeter)

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu (62. L. Nmecha), Lacroix, Bornauw, Roussillon - Guilavogui, Arnold - Baku, Lukebakio, Steffen (74. L. Waldschmidt) - Weghorst (90.+2 Gerhardt)
FC Sevilla: Bono - J. Navas, Kounde, Carlos, Acuna (46. Rekik) - Jordán (70. Ivan Romero), Fernando, P. Gomez - Suso (52. Lamela), Mir (52. Rakitic), Ocampos (74. Munir)
Zuschauer: 11733

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 29.09.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs neuer Cheftrainer Florian Kohfeldt (r.) spricht mit Athletiktrainer Christoph Tebel. © dpa-Bildfunk

Kohfeldt-Debüt mit Wolfsburg in Leverkusen: Gelingt die Trendwende?

Der neue Cheftrainer des VfL ruft nach acht sieglosen Spielen mehr Mut zum Risiko aus. Die Mannschaft sei intakt, brauche aber Orientierung. mehr