Neuzugang Julian Börner von Fußball-Zweitligist Hannover 96 © Hannover 96

Börner-Wechsel zu Hannover 96 nach Verhandlungsmarathon perfekt

Stand: 02.08.2021 17:59 Uhr

Hannover 96 hat nach wochenlangen Verhandlungen und einer mehrtägigen Quarantäne die Verpflichtung von Verteidiger Julian Börner perfekt gemacht.

Wie der Fußball-Zweitligist am Montagabend mitteilte, unterzeichnete der 30-Jährige einen Vertrag bis 2023. Der aus Weimar stammende Profi wechselt vom englischen Club Sheffield Wednesday zu den Niedersachsen. "Ich freue mich sehr, dass jetzt endlich alles durch ist, und brenne darauf, die Jungs zu treffen und mich schnellstmöglich zu integrieren. Hannover 96 ist ein sehr gut aufgestellter Zweitligist, bei dem sich aktuell viel bewegt und etwas Neues entsteht", sagte Börner. Am Dienstag wird der Defensivspezialist erstmals mit seinen neuen Teamkameraden trainieren.

Weitere Informationen
Trainer Jan Zimmermann (2.v.r.) von Hannover 96 mit den Neuzugängen Sebastian Kerk (l.), Sebastian Ernst (2.v.l.) und Sebastian Stolze (r.). © IMAGO / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Wochenlanger Poker um Ablösesumme

Börner spielte vor seinem Wechsel 2019 nach England je fünf Jahre für Energie Cottbus und Arminia Bielefeld. Mit Sheffield stieg er in diesem Sommer aus der Championship (Zweite Liga) ab und kündigte anschließend seinen Kontrakt wegen ausstehender Gehaltszahlungen. Der Traditionsclub bestand jedoch auf der Zahlung einer Ablösesumme für den 145-maligen Zweitliga-Spieler durch 96. Wochenlang verhandelten beide Clubs, bis sie schließlich eine Einigung erzielten. Deren Inhalt machten sie allerdings nicht publik.

Zimmermann: "Ein richtig guter, positiver Typ"

Börner musste nach seiner Einreise nach Deutschland in der vergangenen Woche noch in eine vorgeschriebene Quarantäne, ehe der Transfer nun abgeschlossen werden konnte - sehr zur Freude von Hannovers Coach Jan Zimmermann: "Mit Julian haben wir für die Innenverteidiger-Position einen gestandenen Profi mit viel Zweitliga-Erfahrung für uns gewinnen können. Er ist ein richtig guter, positiver Typ. Ich bin mir sicher, dass er sich schnell in unserer Mannschaft zurechtfinden und uns helfen wird."

Weitere Informationen
Hansa Rostocks Fußballer Damian Roßbach (l.) und Hanno Behrens feuern sich über ein Tor. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

3:0! Hansa Rostock überrascht Hannover 96

Mit einer spielerisch reifen Leistung holte sich der Aufsteiger den ersten Saisonsieg - die Niedersachsen enttäuschten auf ganzer Linie. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 02.08.2021 | 19:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Romano Schmid und seine Mitspieler sind enttäuscht. © IMAGO / Jan Huebner

Werder Bremen kassiert 0:3-Pleite bei Dynamo Dresden

Offensiv harmlos, defensiv anfällig: Bei der ersten Saison-Auswärtsniederlage der Bremer passte nichts zusammen. mehr