Stand: 18.10.2012 16:09 Uhr  | Archiv

"Löwen" schaffen Sprung zurück

Kollektiver Jubel bei Eintracht Braunschweig und Trainer Uli Maslo (M.) © imago/Rust
Kollektiver Jubel bei Eintracht Braunschweig um Trainer Uli Maslo (M.): Die "Löwen" kehren nach nur einem Jahr 1981 in die Bundesliga zurück.

Trainer Uli Maslo übernimmt bei Eintracht Braunschweig im Oktober und steigt direkt mit der Mannschaft ab. Dennoch ist das Vertrauen bei den Verantwortlichen in die Fähigkeiten des gebürtigen Wattenscheiders weiter ungebrochen. Die "Löwen" gingen mit dem Abstiegs-Trainer in die Zweitliga-Saison 1980/1981. Die letzte Spielzeit, in der die Zweiten Bundesliga in eine Nord- und eine Südstaffel aufgeteilt war. Und wie schon 1974 setzten sich die Braunschweiger am Ende in der Aufstiegsrelegation durch.

Vizemeisterschaft hinter Werder Bremen

Nach einem guten Start mit fünf Siegen in den ersten sieben Saisonspielen rutscht die Eintracht im Herbst bis auf den siebten Tabellenplatz ab. Doch eine Siegesserie von acht Spielen in Folge zwischen Dezember 1980 und März 1981 bringt die Mannschaft aus Niedersachsen wieder in die Nähe der beiden Aufstiegsplätze. Der Meilenstein auf dem Weg zur Vizemeisterschaft ist ein 4:2-Auswärtserfolg bei Mitkonkurrent Hertha BSC Berlin am 41. Spieltag der Zweiten Bundesliga Nord. Der zweite Platz am Ende der Saison hinter dem unangefochtenen Meister Werder Bremen berechtigt die Braunschweiger zur Teilnahme an der Relegation, wo die Kickers aus Offenbach der Gegner sind.

Worm erzielt entscheidendes Tor

Braunschweigs Torjäger Ronald Worm (liegend hinter Kickers-Torwart Bernd Fuhr) erzielt das 2:0 im Relegations-Rückspiel 1981. © imago/Rust
Wolfgang Worm (liegend hinter Offenbachs Torwart Bernd Fuhr) erzielt das 2:0 für die Eintracht.

Nach einer unglücklichen 0:1-Pleite im Hinspiel, in dem Wolfgang Trumpf die Gastgeber aus Offenbach in der 88. Minute zum Sieg schoss, folgt ein umjubeltes 2:0 im Rückspiel vor heimischer Kulisse. Wolfgang Grobe und Ronald Worm schießen die "Löwen" mit einem Doppelschlag in der 49. und 50. Minute zum Sieg und Braunschweig zurück in die Bundesliga. Dass Worm am Ende der spielentscheidende Mann ist, kommt nicht von ungefähr. Der Stürmer ist 1980/1981 bester Torschütze seines Teams, er erzielt insgesamt 30 Treffer.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 08.12.2012 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Ein Fußball liegt neben einer Roten Karte © picture alliance

Brutales Foul im Fußball: Täter muss Schadensersatz zahlen

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler vorsätzlich brutal foult, muss für die Verletzungen haften. Das entschied das Schleswig-Holsteinische OLG. mehr

Christoph Hemlein vom Fußball-Drittligisten SV Meppen © imago images / Eibner

SV Meppen will allen Widrigkeiten trotzen

Drittligist Meppen kehrt heute nach dreiwöchiger Corona-Pause in den Spielbetrieb zurück. Die Aufgabe ist denkbar schwer. mehr

Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werders Fritz: "Müssen mal gewinnen" - aber wohl ohne Füllkrug

Nach dem Punktgewinn in München ist vor dem Nordduell in Wolfsburg - und Werder Bremen will die verflixte Remis-Serie brechen. mehr

Lübecks Spieler bejubeln einen Treffer. © imago images / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Mit breiter Brust den "Betze" stürmen

Die Schleswig-Holsteiner wollen am Mittwochabend ihre Erfolgsserie in Kaiserslautern fortsetzen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr