Rebecka Blomqvist vom VfL Wolfsburg © picture alliance / foto2press Foto: Oliver Baumgart

2:1 beim SC Sand - VfL-Fußballerinnen übernehmen Tabellenführung

Stand: 16.03.2022 16:04 Uhr

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg im Nachholspiel beim SC Sand die Bundesliga-Tabellenführung übernommen. Der Vizemeister tat sich beim Vorletzten aber sehr schwer.

45 Minuten lang zeigte das Team von Coach Tommy Stroot am Mittwochnachmittag eine seiner schwächsten Saisonleistungen. Aus dem Spiel heraus gelangen den Gästen, die Sand Anfang März im Viertelfinale des DFB-Pokals mit 7:0 deklassiert hatten, kaum gelungene Aktionen. Die Niedersächsinnen schienen beeindruckt von der sehr aggressiven, aber nicht unfairen Zweikampfführung des Abstiegskandidaten.

Auch mit dem hohen Pressing der Baden-Württembergerinnen kam der VfL im ersten Abschnitt überhaupt nicht zurecht. Diverse Fehlpässe im Spielaufbau sowie Unsicherheiten in der Abwehr waren die Folge. Vor der Halbzeit gelang es der Stroot-Elf in keiner Phase, die Partie zu befrieden.

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga Frauen

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Janssen gleicht für Wolfsburg aus

Bereits vor dem 0:1 durch einen Kopfball von Phoenetia Browne (17.) nach einem Eckstoß hatten die Gäste in einer Situation Glück gehabt, nicht in Rückstand geraten zu sein. Nach dem Gegentreffer wirkten sie noch verunsicherter. Kurzum: Der Favorit wankte, fiel aber nicht. Und dafür zeichnete Dominique Janssen verantwortlich. Die niederländische Verteidigerin stieg nach einem Eckball am höchsten und traf ebenfalls per Kopf zum Ausgleich (31.).

Blomqvist bringt VfL in Führung

Stroot wechselte zum zweiten Abschnitt gleich dreimal: Alexandra Popp, Joelle Wedemeyer und Tabea Waßmuth kamen für Lena Oberdorf, Lynn Wilms und Joelle Smits in die Partie. Die Hereinnahme von Waßmuth wirkte sich rasch positiv aus. In der 58. Minute setzte sich die 25-Jährige auf dem rechten Flügel durch und flankte nach innen zu Rebecka Blomqvist, die per Direktabnahme zum 2:1 für Wolfsburg traf. Der Jubel bei den "Wölfinnen" war anschließend groß und zeugte von riesiger Erleichterung beim Titelkandidaten, der sich diese Aufgabe vermutlich etwas leichter vorgestellt hatte.

SC Sand - VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)

SC Sand: Dübel - Brandenburg, Pearl (55. Sakar), Bruce, Jordan - Evels (55. Green), Balcerzak, Gentile (75. Bruinenberg), Triendl (63. Hoppius) - Browne, Plasmann
VfL Wolfsburg: Weiß - Rauch, Janssen, Hendrich, Wilms (46. Wedemeyer) - Oberdorf (46. Popp, Lattwein, Huth - Blomqvist (78. Knaak), Smits (46. Waßmuth), Bremer (83. Roord)
Tore: 1:0 Browne (17.), 1:1 Janssen (31.), 1:2 Blomqvist (58.)
Zuschauer: 713

Stroot-Elf feiert Arbeitssieg - Sonnabend gegen Hoffenheim

Mit der Souveränität eines Tabellenführers in spe traten die Niedersächsinnen allerdings auch nach dem Führungstor nicht auf. Die Stroot-Elf musste bis zum Schluss um den Erfolg zittern, weil sie es nicht vermochte, vorne für die endgültige Entscheidung zu sorgen und hinten stets die Gefahr bestand, dass einer der unzähligen hohen Bälle der Gastgeberinnen in den Wolfsburger Strafraum irgendwie mal durchrutschen könnte. Am Ende schlug ein Arbeitssieg für den VfL zu Buche, der nun vom Jäger zum Gejagten geworden ist.

Am Sonnabend gegen die TSG Hoffenheim folgt die erste Bewährungsprobe für die "Wölfinnen" als Tabellenführer. Der Sportclub überträgt die Partie ab 14 Uhr live im NDR Fernsehen und hier bei NDR.de).

Weitere Informationen
Coach Tommy Stroot vom Frauen-Bundesligisten VfL Wolfsburg © imago

Wolfsburg-Trainer Tommy Stroot - Im positiven Sinne ein Besessener

Der 33-Jährige hat den großen Umbruch bei den VfL-Fußballerinnen mit viel Akribie gemeistert. Den "Wölfinnen" winkt das Triple. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 16.03.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

VfL Wolfsburg

Mehr Fußball-Meldungen

Trainer Timo Schultz vom FC St. Pauli © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

St.-Pauli-Trainer Schultz: "Sind mehr als konkurrenzfähig"

Die Hamburger stehen in der Zweiten Liga nur zwei Punkte vor den Abstiegsplätzen. Von einer Krise wollen Chefcoach und Manager aber nichts wissen. mehr