Dem Verein VfL Pinneberg wird ein Scheck bei der Siegerehrung von "Sterne des Sports 2020" überreicht. © Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. Foto: Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.

VfL Pinneberg hofft auf "Großen Stern des Sports"

Stand: 18.01.2021 07:00 Uhr

Mit einem Comic und einer Ampel setzt der VfL Pinneberg für Kinderschutz ein. Dafür bekam der Verein den "Stern des Sports" in Silber auf Landesebene. Nun will man der Verein Bundessieger werden.

Ob es mit der Auszeichnung in Gold klappt, erfahren die Schleswig-Holsteiner ab 10.30 Uhr, dann gibt es nämlich einen Live-Stream, der die Verleihung aus Berlin in den Süden des Landes bringt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, und BVR-Präsidentin Marija Kolak den Gewinner präsentieren - aus jedem der 16 Bundesländer tritt ein Projekt an.

Kinder sollen sich beim VfL wohlfühlen

Der VfL Pinneberg betreibt das Projekt "Stopp! Nicht mit mir!" gegen Mobbing und sexuelle Gewalt bereits seit Jahren. Der Projekttitel soll gleichzeitig eine Botschaft für alle Kinder - auch über den Verein hinaus - sein, erklärt Jugendwart Olaf Mai: "Die Botschaft ist, dass die Kinder, wenn ihnen irgendetwas nicht gefällt, 'Stopp' sagen können. Also: 'Stopp - nicht mit mir!' Kinder sollten Spaß am Sport haben und sich wohlfühlen", sagt Mai.

Eine Ampel soll den Kindern vor Augen führen, welche Regeln im Umgang untereinander und mit Trainerinnen und Trainern gelten. Die Sportjugend des Vereins hat im Rahmen des Projektes außerdem ein Comic zu dem Thema aufgelegt, in dem problematische Situationen im Sport und im Umfeld illustriert werden.

Preis wird zum 17. Mal vergeben

Verliehen wird der Preis vom DOSB und die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Ausgezeichnet wird mit dem "Großen Stern des Sports" in Gold für herausragendes Engagement im Sport. Er wird in diesem Jahr zum 17. Mal verliehen, wegen der Corona-Pandemie allerdings das erste Mal virtuell.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.01.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Coach Christoph Dabrowksi (l.) von Hannover 96 mit Linton Maina © IMAGO / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Mit Zuckerbrot und Peitsche: Maina blüht unter 96-Coach Dabrowski auf

Hannover 96 empfängt am Mittwoch Gladbach zum Pokal-Duell. Große Hoffnungen ruhen dabei auf dem wiedererstarkten Linton Maina. mehr