Ein Mitarbeiter eines Testzentrums zeigt einen Abstrich für einen Corona-Test. © dpa-Bildfunk Foto: Tom Weller

Corona-Schnelltest: "Freitesten" nicht mehr kostenlos

Stand: 16.01.2023 10:55 Uhr

Das Angebot an kostenlosen Corona-Schnelltests wird weiter beschränkt. Infizierte, die sich in Isolation befinden und sich "freitesten" lassen wollen, haben keinen Anspruch mehr auf den Bürgertest.

Wer für eine überstandene Infektion eine Bescheinigung möchte, muss den Schnelltest nun selbst zahlen. Hintergrund sind nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums Lockerungen bei den Regeln für Isolation und Quarantäne in mehreren Bundesländern. Es bestehe daher keine Notwendigkeit mehr, Tests zum Beenden der Isolation aus Bundesmitteln zu finanzieren.

Risiko- und weitere ausgewählte Gruppen können weiterhin auf Staatskosten einen Antigen-Schnelltest machen. Die Testregeln sollen bis 28. Februar 2023 gelten. Bereits Ende November waren die Regeln für die Bürgertests enger gefasst worden.

Wer hat noch Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest?

Kostenlose Tests gibt es nach der aktuellen Regelung noch für Besucher, Behandelte und Bewohner folgender Einrichtungen:

  • Krankenhäuser
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Einrichtungen für ambulante Operationen
  • Dialysezentren
  • ambulante Dienste
  • Tageskliniken
  • Entbindungseinrichtungen
  • Obdachlosenunterkünfte
  • Unterkünfte für Asylbewerber und Flüchtlinge

Außerdem dürfen sich folgende Gruppen kostenlos testen lassen:

  • pflegende Angehörige
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind.

Mitarbeitende von Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern machen ihre Tests vor Ort. Besucherinnen und Besucher können sich dort ebenfalls kostenlos testen lassen oder den Besuch gegenüber einer Teststelle glaubhaft machen (Muster-Formular als PDF). Pflegende Angehörige müssen ebenfalls glaubhaft machen, dass sie einen pflegebedürftigen Angehörigen pflegen.

Weitere Fragen zu der aktuellen Testverordnung und den Bürgertests beantwortet das Bundesgesundheitsministerium auf einer FAQ-Seite.

Weitere Informationen
Ein Antigen-Schnelltest zeigt ein positives Ergebnis an. © picture alliance/Jochen Tack Foto: Jochen Tack
4 Min

Sind Corona-Schnelltests noch verlässlich?

Immer wieder hört man davon, dass sich Ergebnisse von Schnelltests später als falsch herausstellen. Wie gut funktionieren die Tests also noch? 4 Min

Eine junge Frau mit Maske an hinter einem Fenster © Colourbox Foto: -

Corona-News-Ticker: Erster Fall in Deutschland heute vor drei Jahren

Knapp einen Monat später sprach der damalige Gesundheitsminister Spahn erstmals von einer "Epidemie". Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 16.01.2023 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Verbrauchertipps

Drei Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen aus Papier liegen auf einem Tisch © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Büttner

Krankmeldung: So funktioniert die neue Online-Krankschreibung

Der "Gelbe Schein" ist Vergangenheit. Seit 1. Januar 2023 wird die Krankmeldung elektronisch übermittelt. Was ändert sich? mehr