Abo 4: Rossinis "Petite messe solennelle"

Der festliche Ausklang der Abo-Saison des NDR Chores findet im Großen Saal der Elbphilharmonie statt.

Ihre Abo-Saison 2018/2019 beschließen Klaas Stok und der NDR Chor analog dazu, wie sie sie begonnen haben - mit einer Messe in der Elbphilharmonie. Gemeinsam mit dem Piano-Duo Tal und Groethuysen und renommierten Solisten bringen sie Rossinis kleines Glanzstück im Großen Saal zum Klingen.

So, 16.06.2019 | 20 Uhr
Hamburg, Elbphilharmonie, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Einführungsveranstaltung um 19 Uhr im Kleinen Saal

Klaas Stok Dirigent
Simona Šaturová Sopran
Wiebke Lehmkuhl Alt
Benjamin Bruns Tenor
Michael Nagy Bass
Klavierduo Tal & Groethuysen
Dirk Luymes Harmonium
NDR Chor

GIOACHINO ROSSINI
Petite messe solennelle
(Originalfassung von 1863 für zwei Klaviere und Harmonium)

Tickets In meinen Kalender eintragen

Religiöses Werk vom Meister der Opera buffa

Bild vergrößern
Als Opernkomponist ist er weltberühmt - nur wenige wissen, dass Rossini auch mehrere Messen schrieb.

Schon der Titel ist mehrdeutig: "Solennelle" bedeutet sowohl tiefernst und feierlich als auch theatralisch und gekünstelt. "Ich bin für die Opera buffa geboren", entschuldigte sich denn auch Rossini, Komponist von fast 40 Opern, mit leichter Ironie bei Gott. Als aufrichtig religiöses Werk eines Theatermenschen trägt die Messe diesen Widerspruch in sich, sie ist voller Farbe, Pathos und Intensität.

"Petite" ist die Messe dagegen wirklich nicht. Zwar ist sie ursprünglich für die Einweihung der Privatkapelle eines wohlhabenden Pariser Adeligen geschaffen - doch Form und Aufbau sind an der festlichen Missa solemnis orientiert, und sie ist neben dem "Stabat Mater" Rossinis bedeutendste geistliche Komposition.

Vielzahl an schönen Melodien

Bild vergrößern
Yaara Tal und Andreas Groethuysen gelten als eines der klanglich vollkommensten Klavierduos überhaupt.

All sein "kleines musikalisches Wissen" will er in die Arbeit gelegt haben, betonte Rossini mit einem gewissen Understatement. Nicht umsonst hatte er sich in den letzten Jahren seines Lebens in das Studium von Bachs Werk und Kontrapunkt vertieft: Neben einer reichen Vielzahl an schönen Melodien gehört die Messe damit auch zu den harmonisch originellsten Werken des Komponisten. Aus Angst, andere könnten sie instrumentieren, orchestrierte Rossini sie einige Jahre später in großem Stil. Sein erklärter Favorit blieb aber seine "kleine Messe".

Zusammen mit dem renommierten Piano-Duo Tal und Groethuysen sowie mit einer hochkarätigen Solistenriege bringen Klaas Stok und der NDR Chor sie nun zum Klingen.

Weitere Informationen

Abo-Konzerte 2018/2019

Klaas Stok, der neue Chefdirigent des NDR Chores, lädt ein zu vier intensiven Konzerten - zwei davon im Großen Saal der Elbphilharmonie. Zu hören sind A-cappella- und Ensemblewerke. mehr