Hörspiel

Ruf der Wildnis

Mittwoch, 03. Juni 2020, 20:00 bis 20:59 Uhr

Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

Ruf der Wildnis

NDR Kultur - Hörspiel -

Jack London erzählt die Geschichte des Hundes Buck. Der war 1898 beim großen Klondike-Goldrausch in Alaska dabei. Die Gier riss Mensch und Tier in den Abgrund.

Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Sören Voima basierend auf dem Roman „The Call of the Wild“ von Jack London

Jack London erzählt die Geschichte des Hundes Buck. Der war 1898 beim großen Klondike-Goldrausch in Alaska dabei. Die Gier riss Mensch und Tier in den Abgrund.

Jack Londons Roman „Ruf der Wildnis“ wurde 1903 veröffentlicht und begründete Londons Karriere als Abenteuerromancier. Die Geschichte vom Hund Buck, der aus besten Verhältnissen in Kalifornien nach Alaska entführt wird, um dort als Schlittenhund im Epizentrum des Goldrauschs zu arbeiten, ist eine Parabel auf den Überlebenskampf unter schlimmsten Bedingungen. Als Bucks letzter Herr stirbt, „folgt er dem Ruf, wird was er niemals war, wird Wolf“. Was Buck widerfährt, ist die Geschichte einer fatalen, unerbittlich fortschreitenden Entzivilisierung.

Komposition: Andreas Bick
Regie: Cordula Dickmeiß
Mit Nico Holonics
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Redaktion: Michael Becker
Produktion: NDR 2018

Weitere Informationen

Hörspiele

Egal ob Krimi oder Komödie, Audioexperiment oder eine bewegende Story – hier finden Sie ein passendes Hörspiel für Ihre Stimmung. mehr