Hörspiel

Karl Marx: Das Kapital, Erster Band

Mittwoch, 02. Mai 2018, 20:00 bis 20:55 Uhr

Ein Hörspiel von Rimini Protokoll zum 200. Geburtstag von Karl Marx

Fast jeder kennt's, fast keiner weiß, was wirklich drin steht: "Das Kapital" von Karl Marx. Das Autorenteam von Rimini Protokoll machte 2007 den Praxischeck und gewann damit den Hörspielpreis der Kriegsblinden.

Fast jeder kennt's, fast keiner weiß, was wirklich drin steht: "Das Kapital" von Karl Marx, die große Epochen-Analyse der Macht- und Wirtschaftsverhältnisse im Einfluss des Kapitalismus. 2007 bildet das Autorenteam von Rimini Protokoll eine Lesegruppe und macht den Praxischeck. Es geht nicht um einen Abgesang und auch nicht um graue Theorie. Es ist keine Komödie. Die sieben Siegel des Buches sollen mit Hilfe von Menschen geöffnet werden, die mit ihm - zumindest eine Zeit lang - gelebt haben. Sie berichten von ihrem Zugang, Nutzen und Leiden an dem gewaltigen Text. Sie suchen nach dessen Spuren in ihrem Leben und in der Gesellschaft. Sie fragen, wer das Buch benutzt und kennt, unabhängig von politischer Couleur und wirtschaftlicher Praxis. Das Hörspiel, das auf diese Weise ohne Didaktik oder Ideologie nach den realen Wirkungen von Marx' Werk fragt, wurde 2008 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet.

Leider können wir dieses Hörspiel aus urheberrechtlichen Gründen nicht zum Nachhören oder Download anbieten.

Mit Thomas Kuczynski, Lolette, Ulf Mailänder, Jochen Noth, Christian Spremberg u. a.
Realisation: Helgard Haug und Daniel Wetzel
Produktion: DLF/WDR 2007 l 50 min.
Redaktion: Michael Becker

Podcast
Podcast

NDR dramabox

Gute Geschichten, Klangkunst, Krimis und akustische Erfindungen: In der NDR dramabox gibt es die Hörspiele im Abo. mehr

Portal

NDR Radiokunst

Radiokunst entsteht, wenn packende Inhalte, Gefühl und Poesie, Politik und starke Töne in Hörspielen und Features zusammenkommen. mehr