Hörspiel

Die Blendung (1/2)

Mittwoch, 05. Februar 2020, 20:00 bis 21:33 Uhr

Zweiteiliges Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Elias Canetti - Teil 1

Der Schriftsteller Elias Canetti bei einer Lesung im Palais Pálffy, Wien 1970. © picture alliance/Imagno Foto: Nora Schuster
Der Schriftsteller Elias Canetti bei einer Lesung im Palais Pálffy, Wien 1970.

Der Roman erzählt von dem in der Welt seiner Bücher vergrabenen berühmten Sinologen Kien. Von seiner Haushälterin Therese zur Ehe verführt, wird er mit den Widrigkeiten des alltäglichen Lebens konfrontiert. Die Bosheit Thereses sowie Neid und Missgunst bizarr-grotesker Gestalten aus dem kleinbürgerlich-subproletarischen Wiener Milieu lassen ihn schließlich zerbrechen. Am Ende bleibt ihm nur die Flucht in den Wahnsinn. Er legt Feuer an seine gewaltige Bibliothek, die das Wissen der größten Denker der gesamten Welt beherbergt hat und verbrennt mit seinen Büchern. "Die Blendung", 1935 in Wien erschienen und häufig mit "Ulysses" von James Joyce verglichen, wurde erst verspätet als Meisterwerk der Literatur des 20. Jahrhunderts gewürdigt. Die darin enthaltene Zeichnung einer vom Weltuntergangsfieber entzündeten Gesellschaft gilt als zeitlose Metapher für die Auseinandersetzung des Geistes mit der Wirklichkeit.

Mit Peter Simonischek, Felix von Manteuffel, Libgart Schwarz, Fritz Karl u.v.a.
Bearbeitung: Helmut Peschina
Komposition: Max Nagl
Regie: Robert Matejka
Produktion: NDR/DLR/BR/ORF 2002 l 87 min.
Redaktion: Michael Becker

Weitere Informationen
Peter Simonischek © picture alliance/Sven Simon Foto: Malte Ossowski/SVEN SIMON

Die Blendung (2/2)

Peter Kien, der "größte lebende Sinologe" und Büchersammler mit einer gigantischen Privatbibliothek, verfällt dem Irrsinn. Zweiter Teil der großen NDR-Hörspieladaption des Romans von Elias Canetti. mehr

Podcast
Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

NDR Hörspiel Box

Der Podcast zum Wegträumen und Wachwerden: Krimis und Klassiker, Literatur und Pop als Download. Alles in einer Box. mehr