Sonntagsstudio

Der Norden liest: Hanns-Josef Ortheil

Sonntag, 22. Dezember 2019, 20:00 bis 22:00 Uhr

Bild vergrößern
Hanns-Josef Ortheil (r.) im Gespräch mit Alexander Solloch.

Es geht ihm schlecht, dem alten Mann. Selbstzweifel peinigen ihn, Depressionen, die Angst davor, über keine Geschichten mehr zu verfügen. Das aber darf nicht sein, denn er ist Erzähler - einer der größten seiner Zeit: Ernest Hemingway. Von dessen gewaltiger Krise und der Suche nach neuem Glück handelt Hanns-Josef Ortheils neuer Roman "Der von den Löwen träumte": ein Venedig-Roman, ein Amerika-Roman und ein Roman mit Fischer, altem Mann und Meer.

Ortheils "Erfindung des Lebens"

Hanns-Josef Ortheil, geboren 1951 in Köln, ist einer der vielseitigsten und beliebtesten deutschen Schriftsteller unserer Zeit; einer, der - wie in seinen großen Romanen "Die Erfindung des Lebens" und "Das Kind, das nicht fragte" nachzuempfinden ist - selbst durch viele persönliche und künstlerische Krisen gehen musste, ehe er zu seinem ganz persönlichen Schreiben fand.

Moderation: Alexander Solloch

In Kooperation mit dem Hamburger Literaturhaus.

Aufzeichnung einer Veranstaltung vom 12. November 2019 im Rolf-Liebermann-Studio in Hamburg.

Weitere Informationen

Ortheil stellt Hemingway-Roman in Hamburg vor

Hanns-Josef Ortheil hat in Hamburg aus seinem Hemingway-Roman "Der von den Löwen träumte" gelesen. Ein charmanter Abend mit einem Autor, der sich gern über sich selbst lustig macht. mehr

Hanns-Josef Ortheils Hemingway-Roman

Sanft und unaufgeregt ergründet Hanns-Josef Ortheil in seinem Roman "Der von den Löwen träumte", wie einer zum Schreiben kommt. Es ist spannend zu lesen, wie Literatur entsteht. mehr