Jetzt reicht's

Masern-Impfpflicht: Allheilmittel für das Allgemeinwohl?

Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:00 bis 20:00 Uhr

Zu Gast auf dem Podium im Forsthaus in Bückeburg: Dr. med. Thomas Buck, Kinder- und Jugendarzt aus Hannover, und Dr. med. Carola Javid-Kistel, Ärztin für Homöopathie aus Duderstadt, haben mit Moderatorin Anke Genius (Mitte) über die Masern-Impfpflicht gesprochen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO strebt seit Jahren das Ausrotten der Masern weltweit an. Insgesamt ist die Zahl der Erkrankten in Deutschland laut Robert-Koch-Institut zurückgegangen: Waren es im Jahr 2001 rund 6.000 Masernfälle in Deutschland, gab es 2018 noch 543 gemeldete Masernfälle. In Niedersachsen sind im vergangenen Jahr 90 Menschen an Masern erkrankt – so viele wie seit 15 Jahren nicht mehr.

Masernschutzgesetz tritt am 1. März in Kraft

Bild vergrößern
Ebenfalls an der Diskussion beteiligt: Dr. med. Stefan Schmidt-Troschke aus Berlin, Mitgründer der Initiative "Ärzte für individuelle Impfentscheidung". Er sieht das geplante Masernschutzgesetz kritisch.

Im Landkreis Hildesheim gab es gleich zwei Wellen von Masern – im Frühjahr und im Winter. Kinder und Jugendliche ohne Impfschutz durften zeitweise die Schulen nicht betreten.  Am 1. März tritt in Deutschland das Masernschutzgesetz in Kraft. Kinder und Jugendliche sowie Lehrer und Erzieher müssen dann nachweisen, dass ein Schutz gegen Masern besteht. Das Gesetz hat viele Befürworter, aber auch zahlreiche Kritiker. Selbst Ärzte, die für das Impfen sind, zweifeln den Sinn eines Gesetzes an.

Die Sendung zum Nachhören
48:36

Streit um die Masern-Impfpflicht

Die WHO strebt das Ausrotten der Masern an. Insgesamt ist zwar die Zahl der Erkrankungen deutschlandweit zurückgegangen, es kommt aber regional immer wieder Masern-Ausbrüchen. Audio (48:36 min)

Weitere Informationen

Masern: Warum die Impfung so wichtig ist

Eine Masern-Infektion kann zu schweren Komplikationen führen - bis hin zum Tod. Deshalb sollten sich nach Ansicht von Experten mehr Menschen gegen Masern impfen lassen. mehr

Moderation: Anke Genius

Podcast

Jetzt reicht's

Wir bieten niedersächsischen Bürgerinnen und Bürgern ein Forum für Protest und Streit. Eine Stunde lang sagen Betroffene ihre Meinung zu einem bestimmten Thema. mehr

Jetzt reicht's: Ihre Meinung zählt!

In der Streitsendung geht es um aktuelle Themen, die kontrovers diskutiert werden. Behörden, Verbände oder Initiativen kommen zu Wort – auch das Publikum kann mitdiskutieren. mehr