Stand: 09.07.2020 21:08 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Günther: Spaßbäder dürfen wieder öffnen

Spaß - und Freizeitbäder in Schleswig-Holstein dürfen vom 20. Juli an wieder öffnen. Das hat Ministerpräsident Günther am Abend mitgeteilt. Wegen der Corona-Pandemie durften Schwimmbäder bislang nur ihre Sportbecken wieder öffnen. Günther kündigte am Donnerstag in Büsum eine neue Landesverordnung an, in der die Öffnung aller Bereiche in den Schwimmbädern erlaubt werden soll - unter Einhaltung der Hygiene-Richtlinien. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 20:00

Erster Heuler in Friedrichskoog ausgewildert

Die Seehundstation Friedrichskoog in Schleswig-Holstein hat den ersten Heuler dieser Saison ausgewildert. Seehunddame "Mieke" wurde am Donnerstag in der Meldorfer Bucht zurück zu ihren Artgenossen gebracht. Die kleine Robbe war am 18. Mai auf der Insel Pellworm als Frühgeburt aufgesammelt und als zweiter Heuler des Jahres 2020 mit einem Gewicht von 8,6 Kilogramm in die Seehundstation gebracht worden. Sie brachte nur 8,6 Kilogramm auf die Waage. Inzwischen hat "Mieke" nach rund sieben Wochen Aufzucht knapp 20 Kilogramm zugelegt. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 19:30

Aida startet wieder ab Kiel

Die Reederei Aida hat angekündigt, dass sie im kommenden Monat wieder von Kiel aus mit Kreuzfahrtschiffen starten will. Von der Landeshauptstadt soll die Aida-Blue demnach zum Skagerak fahren, dort umdrehen und wieder in Kiel ankommen. Neben Kiel sind also keine weiteren Hafen-Anläufe geplant. Die Reisen sollen drei bzw fünf Tage dauern. Wie viele Gäste die Reederei auf ihrem Schiff unterbringen will, teilte Aida nicht mit. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 16:30

Bahnstrecken könnten wiederbelebt werden

Durch das Reaktivieren stillgelegter Eisenbahnstrecken könnten mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland wieder an das Schienennetz angeschlossen werden. Davon sind der Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und der Interessenverband Allianz Pro Schiene überzeugt. Vorschläge dafür haben beide am Vormittag in Berlin vorgestellt In Schleswig-Holstein kämen demnach unter anderem die Strecken Hamburg-Bergedorf-Geesthacht sowie Brunsbüttel-Wilster infrage. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 15:00

Ambulante Hospizarbeit gefragt

Immer mehr schwerstkranke und alte Menschen in Schleswig-Holstein wollen die letzte Phase ihres Lebens Zuhause verbringen. Die ambulanten Hospizdienste haben nach Angaben des Ersatzkassenverbandes im vergangenen Jahr in mehr als 2.100 Fällen sterbende Menschen in ihrer gewohnten Umgebung begleitet. Das sind 160 Menschen mehr als ein Jahr zuvor. Aufgrund der hohen Nachfrage unterstützen die gesetzlichen Krankenkassen die ambulante Hospizarbeit in Schleswig-Holstein in diesem Jahr mit fast 1,7 Millionen Euro - das sind rund 430.000 Euro mehr als 2019. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 14:00

Wacken Open Air dieses Jahr per Stream

"Wacken Open Air" findet wegen der Corona-Krise in diesem Jahr digital statt. Dazu werden zwischen dem 29. Juli und dem 1: August mehrere Live-Konzerte gestreamt. Geplant sind außerdem Interviews mit Künstlern und Talk-Runden. Zum "Wacken Open Air" waren zuletzt etwa 75 Tausend Besucher gekommen. Es gilt als das größte Heavy-Metal-Festival der Welt. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 14:00

Grenze nach Dänemark wird weiter kontrolliert

Dänemark hält auch weiter an seinen Grenzkontrollen fest. Das bestätigte das dänische JustizminIterium NDR Schleswig-Holstein auf Anfrage. Urlauber müssen demnach eine Buchungsbestätigung über mindestens sechs Übernachtungen vorweisen. Daran werde sich während des Sommers nichts ändern, heißt es. Nur Schleswig-Holsteiner dürfen ohne triftigen Grund über die Grenze, müssen aber ihren Ausweis vorzeigen. Wer nach Dänemark will, muss sich derzeit vor allem an den Wochenende auf Staus einstellen. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 16:30

Flyer-Aktion in St. Peter-Ording

Urlaubszeit und durchwachsenes Wetter sorgen für leere Strände in St. Peter-Ording. Dafür ist die Innenstadt teils zu voll - vor Geschäften und Cafés würden sich Menschentrauben bilden, so die Tourismus-Zentrale. Deshalb werden jetzt Flugblätter verteilt mit Corona-Warnhinweisen und der Bitte, dass die Menschen auch in der Urlaubszeit die Corona-Regeln beachten. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 09:00

Schlag gegen Drogenhändler im Norden

Spezialkräfte der Polizei aus Schleswig-Holstein und Hamburg haben zwei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. Dem LKA in Kiel und dem Zollfahndungsamt Hamburg lagen Informationen vor, dass es zu einer Übergabe von Drogen in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) kommen sollte. Bei dem Treffen in einem Industriegebiet wurden schließlich zwei Männer dabei beobachtet, wie sie Drogen und Bargeld tauschten. Die beiden Männer im Alter von 41 und 45 Jahren wurden wenig später festgenommen. Im Lkw des eines Mannes fanden die Ermittler elf Kilogramm Kokain. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 12:00

Behandlungsfehler im Krankenhaus leicht rückläufig

Im vergangenen Jahr hat es in Schleswig-Holstein und Hamburg 3.300 Beschwerden über mögliche ärztliche Behandlungsfehler gegeben. Sie wurden von Gutachtern des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen überprüft. Der Verdacht bestätigte sich demnach in 199 Fällen. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber 2018. Die meisten der bestätigten Behandlungsfehler entfielen nach Angaben der Gutachter auf die Unfallchirurgie und auf orthopädische Operationen. Etwa zehn Prozent der Fehler passierten in der Frauenheilkunde. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 08:00

Datenschutz-Kritik bei Corona-Daten

Schleswig-Holsteins Datenschützer bemängeln den Umgang mit sensiblen Daten in Zeiten von Corona. Demnach würden nicht nur Restaurants und Hotels zu viele Daten von ihren Gästen abfragen. Nach Einschätzung der Datenschutzschutzbeauftragten Marit Hansen machen auch Behörden und öffentliche Einrichtungen bei diesem Thema nicht alles richtig. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 08:00

Betrunkener Lkw-Fahrer gestoppt

Die Polizei hat am späten Mittwochabend auf der A7 im Kreis Rendsburg Eckernförde einen betrunkenen LKW-Fahrer gestoppt. Nach Angaben der Beamten war der 61-Jährige mit seinem Lastwagen in auffälligen Schlangenlinien Richtung Norden gefahren. Bei Alt Duvenstedt hielten sie ihn an und stellten mehr als 2,5 Promille Atemalkohol fest. Außerdem hatte der Mann eine fremde Fahrerkarte. Er muss sich nun wegen Alkohol am Steuer und Datenfälschung verantworten. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 09:00

50 Pleiten in der Gastronomie

Restaurants, Bars und Landgasthöfe dürfen zwar wieder öffnen, vielen gastronomischen Betrieben geht es dennoch noch nicht gut. Laut Hotel- und Gaststättenverband hat es bereits 50 Insolvenzen gegeben. Besonders viele Pleiten werden aus den Kreisen Schleswig-Flensburg, Dithmarschen und Nordfriesland gemeldet. Laut Verband läuft es bei Restaurants und Bars in den touristischen Hochburgen wieder deutlich besser. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 07:00

Midyatli will Stegner-Nachfolge

SPD-Landeschefin Serpil Midyatli will auch Fraktionsvorsitzende werden. Sie hat NDR Schleswig-Holstein am Abend bestätigt, dass sie sich nach der Bundestagswahl um die Nachfolge von Ralf Stegner bewerben wird. Stegner zieht es nach Berlin. Der aktuelle SPD-Fraktionsvorsitzende will in Pinneberg für den Bundestag kandidieren. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 06:00

Trockenheit wird Storchen-Nachwuchs zum Verhängnis

Die Storchensaison in Schleswig-Holstein startete in diesem Frühjahr mit mehr als 340 Brutpaaren sehr vielversprechend. Doch offenbar ist die lange Trockenheit im Mai und Juni doch noch zum Problem für die Jungstörche geworden. Zu wenig Regenwürmer - Hauptnahrung in den ersten Lebenstagen der Störche - trauten sich an die Oberfläche, viele Jungtiere verendeten. Der NABU spricht von einem unterdurchschnittlichen Brutjahr. | NDR Schleswig-Holstein 08.07.2020 19:30

Unsicherheit durch Aussetzung des Bußgeldkatalogs

Die Ordnungsämter in Schleswig-Holstein beklagen Rechtsunsicherheit bei Verstößen im Straßenverkehr. Hintergrund ist, dass der neue Bußgeldkatalog aktuell ausgesetzt ist, weil einige einige Punkte darin, wie zum Beispiel Fahrverbote wegen zu schnellen Fahrens, aus formalen Gründen ungültig sind. Dadurch ist unklar, wie mit Verstößen zwischen Ende April und Anfang Juli umzugehen ist. Alleine in der Stadt Flensburg geht es um 9.000 Fälle. | NDR Schleswig-Holstein 09.07.2020 06:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.07.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

06:51
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin
01:44
Schleswig-Holstein 18:00

Forschungs-Expedition "Tara"

Schleswig-Holstein 18:00