Stand: 02.01.2023 16:16 Uhr

Nachrichten aus Pinneberg, Segeberg, Stormarn

Bauausschuss berät über Ostküstenleitung

Der Bauausschuss der Gemeinde Henstedt-Ulzburg beschäftigt sich am Montagabend mit der neuen Ostküstenleitung. Es geht um die Frage, ob die Gemeinde Klage gegen die ersten bauvorbereitenden Maßnahmen einreicht. Der Netzbetreiber Tennet hatte im Dezember eine Sondergenehmigung bekommen, obwohl es noch keinen Planfeststellungsbeschluss gibt. Der Vorsitzende des Bausausschusses in Henstedt-Ulzburg, Stephan Holowaty von der FDP sagte, die Gemeinde sei "etwas überrascht über die Massivität der Maßnahmen, die dort geplant sind." Der Planfeststellungsbeschluss soll laut Tennet in diesem Jahr erteilt werden. Die Ostküstenleitung soll in ein paar Jahren Strom aus Windkraftanlagen über Lübeck und mehrere Gemeinden im Kreis Segeberg in Richtung Süddeutschland transportieren. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 16:30 Uhr

Mann schießt in Bönningstedt auf Polizisten

Bei einem Schusswechsel mit der Polizei ist ein Mann in Bönningstedt im Kreis Pinneberg verletzt worden. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatte der 58-Jährige am Freitagabend vor einem Haus mit einer Pistole hantiert und diese auch gegen sich selbst gerichtet. Die Waffe des Mannes stellte sich später als Signalpistole heraus. Hintergrund ist nach Polizeiangaben möglicherweise eine psychische Erkrankung des Mannes. Als zwei Polizisten versuchten, Kontakt mit ihm aufzunehmen, gab der 58-Jährige einen Schuss ab. Die Beamten erwiderten den Schuss, verletzten den Mann am Oberschenkel und überwältigten ihn. Die beiden Polizisten blieben unverletzt. Der Schütze wurde in einem Krankenhaus operiert. Nach Angaben einer Sprecherin leidet der Mann möglicherweise unter einer psychischen Erkrankung. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 16:30 Uhr

Einbrüche in Südholstein über den Jahreswechsel

Über das vergangene Wochenende ist in Südholstein in mehrere Wohnhäuser eingebrochen worden. In Norderstedt (Kreis Segeberg) waren Unbekannte am Silvesterabend in zwei Einfamilienhäuser eingestiegen und klauten unter anderem Schmuck und Bargeld. Zu ähnlicher Zeit gab es auch Einbrüche in Quickborn, Wedel und Elmshorn im Kreis Pinneberg. Während in Quickborn ebenfalls Schmuck und Bargeld mitgenommen wurde, nahmen die Einbrecher in Wedel und Elmshorn nichts mit. In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 16:30 Uhr

Bilanz der Einsatzkräfte in Südholstein zu Silvester

Es war ein arbeitsreiches Silvesterwochenende für Polizei und Feuerwehr in Südholstein. Den wohl größten und längsten Einsatz gab es in Elmshorn: Bis zum Neujahrsmittag haben dort mehr als 100 Feuerwehrleute einen Wohnhausbrand gelöscht. Ein Bewohner kam durch das Feuer ums Leben. Laut Leitstelle war der Brand in der Silvesternacht im Carport ausgebrochen und hatte dann schnell auf das Wohngebäude übergegriffen. Zur Brandursache konnte die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Polizei in Elmshorn ermittelt außerdem, nachdem ein Unbekannter kurz nach dem Jahreswechsel einen Feuerwehrmann mit einer Schusswaffe bedroht hat. Der Feuerwehrmann war nach Angaben der Polizei gerade dabei, einen brennenden Müllcontainer zu löschen. Insgesamt sprechen Polizei und Feuerwehr trotz zahlreicher Einsätze von einem für eine Silvesternacht normalen Einsatzgeschehen. | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 08:30 Uhr

Maskenpflicht im ÖPNV in Schleswig-Holstein aufgehoben

Wer in Südholstein mit der S-Bahn, der U-Bahn oder auch mit dem Bus unterwegs ist, muss dabei keine Maske mehr tragen. Die entsprechende Verordnung der Landesregierung ist zum Jahresende ausgelaufen. In Hamburg allerdings muss weiter mindestens eine medizinische Maske aufgesetzt werden. Allzu große Probleme wegen der unterschiedlichen Regelungen erwartet Rainer Vohl, Sprecher des Hamburger Verkehrsverbundes aber nicht: "Da gab es ja durchaus auch Zeiten, in denen in Hamburg und Niedersachsen und Schleswig-Holstein doppelt unterschiedliche Regelungen galten, also drei verschiedene Maskenregionen im HVV." | NDR Schleswig-Holstein 02.01.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Norderstedt

Das Studio Norderstedt liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Südholstein aus den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Norderstedt 8:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Südholstein sowie den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.01.2023 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eltern sitzen mit ihren Kindern an einem Tisch. © NDR Foto: NDR Screenshot

Warum Eltern in Bad Oldesloe Kita-Kinder selbst betreuen

In Bad Oldesloe wollen sich Eltern zusammentun, die Betreuung brauchen, wenn Kitas geschlossen sind. Mit dabei sind Schichtdienstler und Alleinerziehende. mehr

Videos