Stand: 30.11.2022 10:12 Uhr

Nachrichten aus Pinneberg, Segeberg, Stormarn

Letzter Tag der Geburtsstation Paracelsus-Klinik

Am Mittwoch war der letzte Tag auf der Geburtenstation der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg). Bis zu diesem Tag konnten nur noch Frauen entbinden, deren Stichtag vor dem 15. November war. Laut Klinik gab es dort in den letzten Jahren jeweils etwa 800 Geburten. Die Station wird aus Kostengründen geschlossen. Werdende Mütter müssen künftig nach Neumünster, Pinneberg, Segeberg oder Hamburg ausweichen. Auf einer Betriebsversammlung am Mittwochmittag wurde den Hebammen gekündigt. Sie wurden vom Dienst freigestellt. Das Personal erhält in den kommenden Monaten noch Lohn und Abfindungen. Zu den Gründen erklärte die Hebamme Regina Schmidt-Scheben: "Das Problem ist im System. Es geht darum, dass eine Geburt 1.500 Euro wert ist. Aber eine andere OP halt viel mehr Geld gibt." | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 16:30 Uhr

Arbeitslosenquote in Südholstein nahezu unverändert

Bei der Zahl der Arbeitslosen in Südholstein ist nahezu konstant, so die Agentur für Arbeit. Stormarn meldet stabile 3,5 Prozent. In Pinneberg ist der Wert etwas höher als im Vormonat und im Vorjahr, jetzt fünf Prozent. Die höchste Arbeitslosenquote hat der Kreis Segeberg mit 6,4 Prozent - zwei Punkte über Vormonat und Vorjahr. Laut Agentur für Arbeit sind dort viele geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer in die Statistik eingegangen. Eine große Erstaufnahme für diese gibt es unter anderem in Bad Segeberg. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 16:30 Uhr

Sichere Schulwege für Kinder und Jugendliche in Norderstedt

Kinder und Jugendliche sollen sicherer zur Schule oder in die Kita kommen, und zwar möglichst selbstständig. Dafür setzt sich ein Projekt der Metropolregion Hamburg ein. Der federführende Kreis Pinneberg hatte 150 Bildungseinrichtungen befragt und sogenannte Elterntaxis als größtes Problem ermittelt. Jetzt sollen Kinder und Eltern von 20 Kitas und Schulen konkrete Risiken des Schulwegs nennen. Anschließend sollen Maßnahmen umgesetzt werden. Das Projekt läuft bis 2024. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 16:30 Uhr

Norderstedt bereitet sich auf weitere Flüchtlinge vor

Die Stadt Norderstedt bereitet sich für den Winter auf mehr Flüchtlinge aus der Ukraine vor. Nach eigenen Angaben richtet sie deshalb in den kommenden Wochen Mensa und Aula im Schulzentrum Süd im Stadtteil Glashütte entsprechend her. Bis zu 80 Menschen könnten künftig dann dort wohnen, erklärte ein Stadtsprecher. Im Moment kommen etwa 20 bis 30 Geflüchtete pro Monat in Norderstedt an. Da aber in der Ukraine viele Menschen weder Elektrizität noch Wasser oder Heizung hätten, müsse man sich auf mehr einstellen, so der Stadtsprecher weiter. Der Schulbetrieb am Schulzentrum Süd wird laut Stadt davon kaum beeinflusst werden. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 08:30 Uhr

Neues Naturschutzgebiet im Kreis Pinneberg

Das Himmelsmoor im Kreis Pinneberg ist neues Naturschutzgebiet. Schleswig-Holsteins Umweltminister Tobias Goldschmidt (Grüne) und Landwirtschaftsminister Werner Schwarz (CDU) haben am Dienstag die entsprechende Verordnung unterzeichnet. Nach Jahrzehnten des Torfabbaus gebe man das Himmelmoor wieder der Natur zurück, erklärte Goldschmidt. Moorschutz sei außerdem eine der effizientesten Stellschrauben für Arten- und vor allem auch Klimaschutz, so der Minister weiter. Die vorhandenen Wander- und Reitwege bleiben laut Ministerium erhalten. Wer mit einem Hund unterwegs ist, muss ihn künftig, wie in allen Naturschutzgebieten in Schleswig-Holstein, an die Leine nehmen. | NDR Schleswig-Holstein 30.11.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Norderstedt

Das Studio Norderstedt liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Südholstein aus den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Norderstedt 8:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Südholstein sowie den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.11.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Hand öffnet ein Fenster. © fotolia Foto: thingamajiggs

Energiesparen: Verbraucherzentrale warnt vor gesundheitlichen Risiken

Nicht alle Maßnahmen sind sinnvoll. Schimmel oder Legionellen können sich bilden. Die Verbraucherzentrale gibt Tipps. mehr

Videos