Stand: 25.10.2022 20:01 Uhr

Nachrichten aus Pinneberg, Segeberg, Stormarn

Immobilienatlas in Südholstein

Erstmals seit zehn Jahren gehen die Preise für gebrauchte Häuser im Hamburger Umland teilweise etwas zurück. Das zeigen Daten des LBS-Immobilienatlas, der am Dienstag vorgestellt wurde. Für den Atlas werden regelmäßig Angebote von Hausverkäufen ausgewertet. Günstiger geworden ist es demnach in Ahrensburg (Kreis Stormarn), Reinbek (Kreis Stormarn), Wedel (Kreis Pinneberg), Norderstedt (Kreis Segeberg), Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) und Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg). Käufer zahlten im Sommer bis zu 2,7 Prozent weniger als noch im Januar. Insgesamt bleibt das Preisniveau am Stadtrand zu Hamburg weiterhin hoch. Neben leicht fallenden Preisen zeigt der LBS Immobilienatlas aber auch: Bei bestehenden Wohnungen gibt es weiterhin Preissteigerungen. Die höchsten Quadratmeterpreise mit 4.222 Euro gibt es demnach in Ahrensburg und 4.122 Euro in Wedel. Bei den beobachteten Wohnungsangeboten ist außerdem aufgefallen, dass lediglich in Bad Oldesloe der Preis leicht gesunken ist. | NDR Schleswig-Holstein 25.10.2022 16:30 Uhr

Schenefeld: Forschungseinrichtung European XFEL feiert Geburtstag

Die Forschungseinrichtung European XFEL in Schenefeld im Kreis Pinneberg hat am Dienstag ihren fünften Geburtstag gefeiert. Seit 2017 können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den unterirdischen Anlagen mit dem Röntgenlicht-Laser zum Beispiel Viren kartieren, ins Innere von Zellen schauen, chemische Reaktionen hochauflösend filmen und Prozesse, wie sie beispielsweise im Inneren von Planeten ablaufen, untersuchen. Am Dienstagabend wurde eine weitere Forschungsstation namens SXP eingeweiht. Mit sogenannter weicher Röntgenstrahlung sollen Experimente zum Thema Klimawandel und neue Energiequellen möglich werden. Ab 2023 soll die neue Anlage genutzt werden. | NDR Schleswig-Holstein 25.10.2022 08:30 Uhr

Eilantrag für Ostküstenleitung durch Kreis Segeberg

Der Stromnetzbetreiber Tennet hat für einen Abschnitt der geplanten Ostküstenleitung einen vorzeitigen Baubeginn beantragt. Die 380-kV-Höchstspannungsleitung soll durch den Kreis Segeberg bis nach Ostholstein gebaut werden. Im Bereich zwischen Alveslohe und Strukdorf müssen Bäume gefällt oder zurückgeschnitten werden. Diese Arbeiten dürfen aber laut Gesetz nur im Winter gemacht werden, darum habe man einen "Frühstarter"-Antrag beim Amt für Planfeststellung in Kiel gestellt, heißt es vom Unternehmen. Damit könne vor dem eigentlichen Planfeststellungsbeschluss mit den Arbeiten begonnen werden. Denn mit dem Beschluss rechnet das Unternehmen erst im Laufe des nächsten Jahres. Mit der Ostküstenleitung soll Windstrom von der Ostsee nach Südholstein transportiert werden. | NDR Schleswig-Holstein 25.10.2022 08:30 Uhr

Pinneberg: Prozess gegen Stalker

Ein Mann aus Pinneberg hat sich am Dienstag erneut wegen Stalkens seiner Ex-Frau vor Gericht verantworten müssen. Aufgrund eines Gerichtsbeschlusses durfte sich der Angeklagte seiner getrennt lebenden Ehefrau nicht mehr nähern, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Mann sei ihr trotzdem mit dem Auto gefolgt und habe sie mit dem Handy gefilmt. | NDR Schleswig-Holstein 25.10.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Norderstedt

Das Studio Norderstedt liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Südholstein aus den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Norderstedt 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Südholstein sowie den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.10.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Ratte sitzt unter einer Mülltonne zwischen Müll. © Imago Images / Michael Schick Foto: Michael Schick

Der Kampf gegen die Ratten in Schleswig-Holsteins Kommunen

In einigen Orten in Schleswig-Holstein ist die Rattenpopulation zuletzt vermutlich wegen der milden Witterung stark gestiegen. mehr

Videos