Stand: 11.08.2022 17:50 Uhr

Nachrichten aus Pinneberg, Segeberg, Stormarn

Urteil nach häuslicher Gewalt am Amtsgericht Pinneberg

Urteil nach häuslicher Gewalt: Am Donnerstag wurde ein Mann vom Amtsgericht Pinneberg wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu sechs Monaten Freiheitsstrafe und drei Jahren auf Bewährung verurteilt. Er gab zu, seine Ex-Partnerin im Januar dieses Jahres in ihrer Wohnung geschlagen zu haben. Die beiden führten nach eigener Aussage eine On-Off-Beziehung. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 16:30 Uhr

Großenaspe: Lagerhalle brennt auf Bauernhof

Am späten Mittwochabend ist in einer Halle auf einem Bauernhof in Großenaspe ein Feuer ausgebrochen. In der Halle waren laut Rettungsleitstelle Stroh und Maschinen gelagert. Rund 160 Einsatzkräfte rückten an, um den Brand zu löschen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Löschwasser nur schwer zu den Glutnestern in dem zusammengepressten Stroh durchdringen konnte. Noch bis in den Vormittag war die Feuerwehr vor Ort. Eine Person wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.| NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Forschungsprojekt zu Fledermäusen im Segeberger Forst

Biologen wollen im Segeberger Forst herausfinden welche Unterschlüpfe für Fledermäuse besonders geeignet sind. Durch gedämmte Dächer, zugespachtelte Risse und gefüllte Hohlräume hinter Fassaden schwinden die Lebensräume für Fledermäuse. "Die Gebäude bewohnenden Fledermäuse nutzen gerne Spalten und kleine Öffnungen am Gebäude, um sich zu verstecken, Quartiere zu finden und ihre Jungen aufzuziehen und die gehen natürlich verloren, wenn wir die Gebäude immer stärker dämmen", sagte der Biologe Florian Gloza-Rausch. Welches Quartier die bedrohten Fledermäuse bevorzugen, dazu soll das Forschungsprojekt im Segeberger Forst in diesem Jahr Aufschluss geben, um alle 15 Arten in Schleswig-Holstein zu erhalten. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Prozess gegen mutmaßlichen Einbrecher in Elmshorn

Am Amtsgericht Elmshorn begann am Donnerstag das Verfahren gegen einen 45 Jahre alten Mann. Der Angeklagte soll vier Einbrüche in Elmshorn begangen haben - in zwei Wohnhäusern, sowie in einer Schule und in einem Friseursalon. Er soll dabei Bargeld, Handys und EC-Karten erbeutet haben. Ob noch am Donnerstag ein Urteil fällt, ist noch unklar. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Vermisster ehemaliger Landrat offenbar an Unterkühlung gestorben

Der frühere Landrat von Segeberg, Anton Graf Schwerin von Krosigk, ist sehr wahrscheinlich an Unterkühlung gestorben. Das soll die Obduktion des Leichnams ergeben haben, melden die Kieler Nachrichten. Ein Fremdverschulden wird weiterhin ausgeschlossen. Seine Familie hatte den 97-Jährigen Mitte Juli als vermisst gemeldet. Zuvor war er mit dem Auto in der Umgebung unterwegs gewesen. Vergangene Woche haben schließlich Erntehelfer erst das Auto in einem Graben und kurz darauf den Toten auf einem Feld gefunden. | NDR Schleswig-Holstein 10.08.2022 19:30 Uhr

Regionales Corona-Update

Nach Angaben der Landesmeldestelle (Stand 10.08.) liegt die Corona-Inzidenz im Kreis Pinneberg bei 298,4. Der Kreis Stormarn meldet einen Wert von 259,2 und der Kreis Segeberg 355,2. Die landesweite Inzidenz liegt bei 377,9. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Norderstedt

Das Studio Norderstedt liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Südholstein aus den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Norderstedt 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Südholstein sowie den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Stormarn - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.08.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Jäger steht mit einem Gewehr schussbereit am Waldrand. © picture alliance / dpa Foto: Felix Kästle

CDU und Grüne wollen Wolf ins Jagdrecht aufnehmen

Der Schutzstatus der Wölfe soll aber bestehen bleiben. Die SPD kritisiert das Vorhaben der Landesregierung, der FDP gehen die Pläne der Koalition nicht weit genug. mehr

Videos