Wahlkarte mit Wahlkreuz und Wappen wird in eine Wahlurne gesteckt (Bildmontage) © Fotolia.com Foto: AndreL
Wahlkarte mit Wahlkreuz und Wappen wird in eine Wahlurne gesteckt (Bildmontage) © Fotolia.com Foto: AndreL
Wahlkarte mit Wahlkreuz und Wappen wird in eine Wahlurne gesteckt (Bildmontage) © Fotolia.com Foto: AndreL
AUDIO: Nachwahl im Wahlkreis Eckernförde-Nord (1 Min)

Nachwahl in Eckernförde: Erneut klarer Sieg für die SPD

Stand: 12.06.2023 20:39 Uhr

Der Wahlkreis 22 in Eckernförde-Nord hat am Sonntag in einer Nachwahl den Kreistag gewählt. Da einer der Bewerber bereits vor der Kommunalwahl verstarb und somit eine Nachnominierung erforderlich war, wurde die Wahl auf den 11. Juni verschoben.

Die Wählerinnen und Wähler in Eckernförde-Nord (Kreis Rendsburg-Eckernförde) waren am Sonntag im Rahmen der Kommunalwahl erneut dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Betroffen waren die Wahlbezirke 001 bis 007. Das Ergebnis: Die SPD erreichte mit 34,1 Prozent die meisten Stimmen. Die CDU bekam 19,6 Prozent, der SSW 18,1 Prozent der Stimmen. Der SSW verdoppelte damit seine Stimmen im Vergleich zu 2018, die CDU verlor knapp 12 Prozentpunkte.

Wahlbeteiligung niedriger als zur Kommunalwahl im Mai

Gewählt wurde im Berufsbildungszentrum Eckernförde, der Fritz-Reuter-Schule, der Gudewerdt Gemeinschaftsschule und der Bürgerbegegnungsstätte. Die Wahlbeteiligung lag laut dem Kreiswahlleiter bei 28,5 Prozent und damit deutlich niedriger als im Mai. Auch eine Briefwahl war möglich. Ein Direktmandat sicherte sich Anke Göttsch von der SPD. Es ist bereits ihr zweites Direktmandat.

Parteien-Statement: Eckernförde als "Leuchtturm der Demokratie"

Vor der Wahl hatten CDU, FDP, Grüne, SPD und SSW ein gemeinsames Statement veröffentlicht, in dem sie die Bürgerinnen und Bürger aufriefen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Ziel sei es, ein Zeichen gegen die "demokratiefeindlichen Tendenzen zu setzen, die sich momentan im Deutschlandtrend widerspiegeln", heißt es in dem Schreiben. "Wir wollen zeigen, dass Eckernförde ein Leuchtturm der Demokratie ist."

Eigentlich hätte die Wahl bereits am 14. Mai dieses Jahres stattfinden sollen. Im Bereich Eckernförde-Süd hatte im Mai ebenfalls die SPD gewonnen.

Weitere Informationen
Rendsburg-Eckernförde: Ein vergrößerter Ausschnitt aus einer Karte von Schleswig-Holstein. © NDR Foto: Christoph Klipp

Kommunalwahl im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Alle Ergebnisse

Wie haben der Kreis Rendsburg-Eckernförde und die dazugehörigen Gemeinden abgestimmt? Wir zeigen alle Ergebnisse zur Kommunalwahl 2023. mehr

Blick auf die Imland-Klinik in Rendsburg. © picture alliance / Carsten Rehder/dpa | Carsten Rehder Foto: Carsten Rehder

Kommunalwahl in Rendsburg-Eckernförde: Imland Kliniken bewegen die Gemüter

Die Diskussion über den Standort, der nicht umgesetzte Bürgerentscheid, die Übernahme durch die Schön-Klinik: Die Imland-Kliniken sind Thema im Kreis. mehr

Auf einem öffentlichen Mülleimer ist ein Hinweisschild angebracht, dass die Richtung zu einem Wahllokal anzeigt. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Kommunalwahl SH: Warum Menschen nicht wählen gehen

Gerade mal 47,1 Prozent haben bei der vergangenen Kommunalwahl in SH gewählt. Viele bleiben aus Frust oder Desinteresse zu Hause. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.06.2023 | 16:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einem großen Trecker-Anhänger ist ein Aufkleber mit der Ausfschrift: "Ortschild in Sicht - 30 ist Pflicht!" zu sehen. © NDR Foto: Joscha Krone

Erntezeit: Wie vermeide ich Unfälle mit Treckern und Mähdreschern?

Landwirte und Lohnunternehmer in Schleswig-Holstein appellieren daran, auf der Straße gegenseitig Rücksicht zu nehmen. Eine Aufkleber-Aktion soll helfen. mehr

Videos