Ein Waschbär schaut neugierig an der Kamera vorbei. © Screenshot

Stadtjäger aus Lübeck mahnt: Waschbären nicht selbst jagen

Stand: 17.06.2024 15:35 Uhr

Weil die Tiere viel Schaden anrichten, gehen einige Menschen offenbar selbst gegen Waschbären vor. Lübecks Stadtjäger appelliert, das nicht zu tun. Das sei eine Ordnungswidrigkeit.

Sie verwüsten Dachböden, fressen heimische Amphibien und plündern Vogelnester: Waschbären. Fünf bis zehn Mal am Tag wird Lübecks Stadtjäger Christoph Benett aktuell nach eigenen Angaben von besorgten Anwohnern angerufen, die die Tiere loswerden wollen. Der Stadtjäger hilft gerne und stellt Fallen auf. Er ruft aber dazu auf, auf keinen Fall selbst gegen die Tiere vorzugehen. Eine Privatjagd sei eine Ordnungswidrigkeit.

Privatjagd ist Ordnungswidrigkeit

Die private Jagd der Tiere könne außerdem dramatische Folgen haben, so Benett. Er berichtet von einem Fall, in dem eine Privatperson eine Waschbärenmutter gefangen habe. Wenig später seien vier Jungtiere gefunden worden, eines sei bereits verendet gewesen.

Weitere Informationen
Ein Waschbär blickt über einen hölzernen Balken. © imago images Foto: Martin Wagner

Waschbären aus Haus und Garten vertreiben

Waschbären sehen niedlich aus, können aber sehr lästig werden und Schäden anrichten. Wie wird man die Plagegeister los? mehr

Seminare bei Stadtjägern möglich

Auch die für Stockelsdorf und Bad Schwartau (beide Kreis Ostholstein) zuständigen Stadtjäger rufen dazu auf, auf keinen Fall selbstständig Fallen aufzustellen. Menschen, die auf ihrem eigenen Grundstück mit Waschbären zu kämpfen haben, können an einigen Wochenenden in Seminaren allerdings bei den Stadtjägern lernen, wie man den Tieren beikommen kann.

1934 in Deutschland ausgesetzt

Laut dem Naturschutzbund NABU kam der Waschbär als Pelzlieferant in den 1920er-Jahren aus Nordamerika nach Deutschland, lebte zuerst in Pelzfarmen. 1934 wurde er erstmals in Hessen bewusst ausgesetzt. Seitdem breitet er sich aus - und ist an einigen Orten ein Problem: zum Beispiel für Amphibien, den bodenbrütenden Kiebitz oder auch den Rotmilan.

Weitere Informationen
Ein Waschbär sitzt im Wildpark Schwarze Berge in Harburg in seinem Gehege © picture alliance / dpa | Sven Hoppe Foto: picture alliance / dpa | Sven Hoppe

Die Jagd auf die Stadt-Waschbären von Ostholstein

Waschbären breiten sich in Schleswig-Holstein aus. Stadtjäger haben das Problem auf dem Schirm - und sind den Wildtieren auf der Spur. mehr

Ein Waschbär blickt über einen hölzernen Balken. © imago images Foto: Martin Wagner

Waschbären aus Haus und Garten vertreiben

Waschbären sehen niedlich aus, können aber sehr lästig werden und Schäden anrichten. Wie wird man die Plagegeister los? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.06.2024 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Lübeck

Kreis Ostholstein

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Blick auf den großen Plöner See und das Plöner Schloss in Schleswig-Holstein. © Picture Alliance Foto: Katrin May

Ferientipps für Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Plön und die Probstei

Auch fürs schmale Budget geeignet: Spannende Ausflüge müssen nicht immer viel Geld kosten. mehr

Videos