Stand: 05.03.2020 13:15 Uhr

Mehr als fünf Millionen Euro für Sportstätten

Viele Sporthallen im Land sind in keinem guten Zustand, und auch die Schwimmhallen haben häufig ihre besten Zeiten schon hinter sich. Das Land will die Spielstätten nach eigenen Angaben mit 5,2 Millionen Euro unterstützen. Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) gab am Donnerstag bekannt, wie das Geld verteilt werden soll. Insgesamt stehen 36 Projekte auf der Förderliste des Ministeriums, darunter fünf Schwimmsportstätten, sieben Sporthallen und 24 Spielfelder und Laufbahnen.

Modernisiert werden soll im ganzen Land

In Lübeck wird zum Beispiel die Sanierung der Einfeld-Turnhalle der Schule Grönauer Baum mit 500.000 Euro Fördergeld unterstützt. Die Gesamtkosten für dieses Projekt liegen bei mehr als 1,6 Millionen. In Neumünster wird die Einfeld-Sporthalle der Grundschule an der Schwale saniert. Kosten für das Land: mehr als 427.000 Euro. Für das Freibad in Elsdorf-Westermühlen im Kreis Rendsburg-Eckernförde und die Schwimmhalle Kiel-Schilksee werden jeweils 250.000 Euro bereitgestellt. Hier gibt es die komplette Liste der Sportstättenförderung im Land.

Grote: Müssen weiter am Ball bleiben

Innenminister Grote sagte, man habe in den vergangenen Jahren schon sehr viel erreicht und die Grundlagen für eine gute Sportstätten-Infrastruktur deutlich verbessert. Er wisse aber auch, dass man weiter am Ball bleiben müsse. Mit der Unterstützung der Landesregierung könnten die Kommunen die Sanierung der Sportstätten weiter fortsetzen. Dass es einen hohen Förderbedarf gibt, zeigt auch die Vielzahl der Anträge. Insgesamt wurden laut Ministerium für das laufende Jahr mehr als 100 Anträge gestellt.

Weitere Informationen
Ein Fußball liegt in einer Sporthalle im Tor. © NDR Foto: Screenshot Schleswig-Holstein Magazin

Land verteilt Geld für Sportplätze und Schwimmhallen

Veraltete Laufbahnen und kaputte Duschen, ade: Das Land investiert in den Breitensport. Rund 18 Millionen sollen dieses Jahr in die Sanierung von Sportanlagen und Schwimmbädern fließen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.03.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Viele Leute protestieren am Sonnabend in Harrislee gegen die geplante Lagerung von AKW-Bauschutt. © NDR Foto: Frank Goldenstein

Harrislee: Menschen protestieren gegen Bauschutt aus AKW

Das Parlament hatte im Mai beschlossen, das Material des AKW Brunsbüttel einer Deponie notfalls zuzuweisen. mehr

Viele alte Handys. © NDR Foto: Elin Halvorsen

Das Gold alter Handys

Bis zu 200 Millionen alte Handys lagern in deutschen Schubladen. Dabei sind die darin enthaltenen Rohstoffe wertvoll. mehr

Drei Personen sitzen an einem großen Tisch beim digitalen Landesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen. © NDR Foto: Constantin Gill

Digitaler Parteitag von Schleswig-Holsteins Grünen

Die Delegierten wollen am Wochenende auch diskutieren, wie man mit Corona-Verschwörungserzählungen umgehen soll. mehr

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Höchststand: 313 neue Corona-Infektionen in SH gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 8.027 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Videos