Ein mit Farbe beschmierter Jet auf einem Rollfeld. © picture alliance/dpa/TNN Foto: Julius Schreiner
Ein mit Farbe beschmierter Jet auf einem Rollfeld. © picture alliance/dpa/TNN Foto: Julius Schreiner
Ein mit Farbe beschmierter Jet auf einem Rollfeld. © picture alliance/dpa/TNN Foto: Julius Schreiner
AUDIO: Letzte Generation mit Aktion am Flughafen Sylt (1 Min)

"Letzte Generation" sprüht Privatjet auf Sylter Flughafen an

Stand: 06.06.2023 17:04 Uhr

Anhänger der Initiative "Letzte Generation" haben am Dienstag auf dem Flughafen auf Sylt für Wirbel gesorgt. Sie besprühten einen Privatjet mit Farbe und klebten sich auf dessen Tragflächen. Die Polizei löste die Situation, verletzt wurde niemand.

Die auf den Tragflächen eines Privatjets auf Sylt festgeklebten fünf Aktivisten konnten am Dienstagnachmittag durch die Sylter Polizei ohne Verletzungen gelöst werden. Der Flugbetrieb wurde nicht beeinträchtigt, so die Polizei. Die Höhe des Sachschadens, der durch die Aktion an dem Privatjet und dem Sylter Flughafen entstanden ist, ist noch nicht bekannt. Gegen die Betroffenen wird nun ermittelt.

Weitere Informationen
Die mit Farbe beschmierte Hotelbar in einem Fünf-Sterne-Hotel in Westerland auf der Nordseeinsel Sylt. © dpa Foto: Julius-Christian Schreiner

Farbattacke auf Sylter Hotel: "Letzte Generation"-Mitglieder wieder frei

Anhänger der Initiative "Letzte Generation" haben eine Hotelbar in Westerland verwüstet. Vier von ihnen wurden festgenommen - und sind wieder frei. mehr

Aktion richtete sich scheinbar gezielt gegen Luxus

Nach Angaben der Klimaschutz-Initiative haben sich die Anhänger gewaltsam Zugang zum Gelände verschafft. Sie durchtrennten den Zaun des Flughafens auf Sylt an zwei Stellen mit Bolzenschneidern und liefen zu einem Privatjet, den sie in orange ansprühten. Außerdem rollten sie auf den Tragflächen des Jets Transparente mit den Aufdrucken "Euer Luxus - Unsere Dürre" und "Euer Luxus = Unsere Ernteausfälle" aus.

VIDEO: Nach Aktion auf Sylt: Was droht Anhängern der "Letzten Generation"? (1 Min)

Kritik an Bundesregierung und Forderung nach Gesetzen

Der Sprecher der "Letzten Generation", Theodor Schnarr, kritisierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) für Verzögerungen beim Klimaschutz. Millionäre und Milliardäre tragen nach Überzeugung der Anhänger unverhältnismäßig viel zum Klimawandel bei. Die Besitzer von Privatjets, Limousinen und Superjachten würden ihre Fahrzeuge nicht freiwillig stehen lassen. Um diese Emissionen zu senken, brauche es Gesetze, so Schnarr.

Weitere Informationen
Der Schauspieler Raúl Semmler hat in dieser Woche als erster Aktivist der Letzten Generation im Nordosten eine Haftstrafe verbüßt. © Screenshot

"Letzte Generation": Legitimer Protest oder Straftat?

Die Aktionen der Klimaschutzbewegung spalten Gesellschaft, Politik und Justiz. Erstmals war jetzt ein Aktivist der Gruppe in MV in Haft. mehr

Hannover: Aktivisten der Gruppierung "Letzte Generation" haben sich in der Innenstadt teils auf der Straße festgeklebt und blockieren den Verkehr. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Ist die "Letzte Generation" eine kriminelle Vereinigung?

In Berlin wird die Frage auf Antrag des Justizressorts geprüft. Niedersachsen hat schon eine Entscheidung getroffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.06.2023 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Nordfriesland

Sylt

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zeichnung, wie ein Jugendlicher einen anderen verprügelt und die Szene mit dem Handy filmt. © NDR

Jugendgewalt in SH: Maßnahmenpaket im Landtag vorgestellt

Gewalt unter Jugendlichen nimmt zu. CDU, Grüne, FDP und SSW fordern, entschiedener zu handeln und legen ein 13-Punkte-Maßnahmen-Paket vor. mehr

Videos