Stand: 04.12.2018 14:25 Uhr

CDU-Parteitag: Carstensen kritisiert Günther

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will auf dem Bundesparteitag Ende dieser Woche in Hamburg für Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Vorsitzende stimmen. Das sagte er am Rande einer Sitzung des Landesvorstandes der CDU in Kiel. Ex-Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen (CDU) kritisierte das nun im Gespräch mit NDR Schleswig-Holstein.

Günther: "Auswahlverfahren hat Partei richtig gut getan"

Günther sprach von einem spannenden Auswahlverfahren um den CDU-Bundesvorsitz, dass der Partei richtig gut getan habe. Mit der bisherigen CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer habe die Partei nach Ansicht Günthers die besten Chancen, eine breit aufgestellte Volkspartei der Mitte zu bleiben. Seiner Meinung nach darf sich die Union nicht nur auf einen Markenkern beschränken. Sie müsse stattdessen die verschiedenen Flügel und Strömungen unter einen Hut bekommen, so der CDU-Landeschef. Mit Blick auf den Bundesparteitag in Hamburg will er bewusst keine Wahlempfehlung an die schleswig-holsteinischen Delegierten aussprechen.

Peter Harry Carstensen kritisiert Günther

Der frühere Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) übte Kritik an Günthers klaren Positionierung für Annegret Kramp Karrenbauer. Carstensen hätte sich von Günther aber mehr Zurückhaltung gewünscht. Denn die Haltung des Landesparteichefs und Ministerpräsidenten könnte Delegierte beeinflussen, kritisierte Carstensen. Er selbst gehe von einer Stichwahl zwischen Friedrich Merz und Annegret Kramp Karrenbauer aus und würde für Friedrich Merz votieren, meinte Peter Harry Carstensen. Er wünsche sich eine veränderte CDU in der Zeit nach Merkel so der ehemalige Regierungschef in einem Telefongespräch mit dem NDR Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen

Mögliche Merkel-Nachfolger stellen sich der Basis

Die erste CDU-Regionalkonferenz für den Parteivorsitz hat in Lübeck stattgefunden. Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn stellten sich den Parteimitgliedern vor. mehr

CDU: Netzwerke und Spin-Doktoren der Kandidaten

Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn kandidieren für den CDU-Parteivorsitz. Ihre Kampagnen werden von Vertrauten aus der CDU geführt - und von Unternehmensberatern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.12.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:05
Schleswig-Holstein Magazin
02:50
Schleswig-Holstein Magazin
01:29
Schleswig-Holstein Magazin