Stand: 29.05.2020 15:24 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Bombe in Kiel-Elmschenhagen entschärft

Bild vergrößern
Diese 500-Pfung-Bombe wurde am Freitag von Experten des Kampfmittelräumdienstes entschärft.

Experten haben die Fliegerbombe in Kiel erfolgreich entschärft. Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg war im Garten eines Privatgrundstücks im Gerstenkamp gefunden worden, im Stadtteil Elmschenhagen im Südosten der Landeshauptstadt. Die 500 Pfund schwere Fliegerbombe lag nach Angaben der Polizei nur etwa 60 Zentimeter tief unter dem Gras - der Bewohner des Grundstücks hatte 33 Jahre neben dem Blindgänger gelebt, ohne es zu wissen. Die Behörden mussten ein größeres Gebiet evakuieren, betroffen waren etwa 6.500 Menschen im Kieler Stadtgebiet und rund 50 Haushalte im benachbarten Schwentinental (Kreis Plön). Die angrenzende Bundesstraße 76 war davon ausgenommen.

Nur wenige Menschen in der Notunterkunft

Gegen 13.50 Uhr hatten Experten damit begonnen, die amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu entschärfen. Rund anderthalb Stunden haben die Fachleute gebraucht, bis die Bombe unschädlich war. Für Anwohner, die keine Möglichkeit hatten, sich anderweitig aufzuhalten, stand die Hein-Dahlinger-Halle (Geschwister-Scholl-Straße 9) als Notunterkunft bereit. Helfer und Krankenwagen brachten vor allem einige ältere Anwohner in die Unterkunft. Sie war so vorbereitet worden, dass wegen der Corona-Pandemie die vorgeschriebenen Abstände eingehalten werden konnten. Außerdem galt eine Maskenpflicht. Die meisten Anwohner waren aber wohl noch arbeiten oder nutzten das gute Wetter für einen Ausflug.

Zweite Entschärfung in Kiel innerhalb einer Woche

Erst am Montag war in Kiel-Wellingdorf eine amerikanische Fliegerbombe entschärft worden. Hier mussten etwa 2.600 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch der Ostring war teilweise nicht befahrbar. Die Entschärfung gelang problemlos.

Weitere Informationen
NDR 1 Welle Nord

Zur Sache: Kampfmittel-Räumung in SH

NDR 1 Welle Nord

Sie halten im wahrsten Sinne des Wortes ihre Köpfe für uns hin: die 40 Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes in Schleswig-Holstein. Fast 300 Mal waren sie allein 2018 im Einsatz. mehr

Kiel: Bombe ist entschärft - Ostring wieder frei

20.05.2020 17:00 Uhr

Der Kampfmittelräumdienst hat am Ostufer der Kieler Förde eine etwa 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe entschärft. Der Ostring ist für den Verkehr wieder freigegeben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:09
Schleswig-Holstein Magazin
04:02
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Schleswig-Holstein Magazin