Auf der Straße liegen Trümmer, im Hintergrund sind Fahrzeuge und Rettungskräfte zu sehen.  Foto: Andre Hellwig

Autounfall in Lübeck: Ein Toter und mehrere Verletzte

Stand: 01.06.2022 13:07 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in Lübeck ist am späten Montagabend ein Mann ums Leben gekommen, vier weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Laut Polizei soll ein 21-Jähriger Fahrer mit seinem Wagen viel zu schnell auf der Fackenburger Allee stadtauswärts in Richtung Stockelsdorf (Kreis Ostholstein) unterwegs gewesen sein. An der Kreuzung zur Lohmühle übersah der 21-Jährige demnach einen Kleinwagen, der gerade abbiegen wollte. Der Unfallfahrer krachte mit seinem Auto in die Seite des Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge noch über 100 Meter weiter geschleudert, wie ein Beamter mitteilte.

Identität von getötetem Mann geklärt

Der Beifahrer des Kleinwagens wurde eingeklemmt und starb vor Ort an seinen Verletzungen. Die Feuerwehr musste die Leiche anschließend aus dem Auto herausschneiden. Verwirrung gab es zunächst um das Alter des Toten. Zunächst war die Rede von einem 19-Jährigen. Wie die Polizei aber am Mittwoch mitteilte, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 38-Jährigen aus dem Ausland, der kurzzeitig beim Fahrzeughalter zu Besuch war, dieser hatte seinen Wagen an den Mann und den 48-jährigen Fahrer für den Abend ausgeliehen. Der Fahrer aus Lübeck wurde lebensgefährlich verletzt und musste notoperiert werden.

Der 21-jährige mutmaßliche Unfallfahrer sowie seine zwei 19 Jahre alten Mitfahrer wurden ebenfalls verletzt und kamen ins Krankenhaus. Einer von ihnen konnte bereits wieder aus der Klinik entlassen werden, sagte die Polizei am Mittwoch. Alle drei alle wohnen in Lübeck.

War es ein illegales Autorennen?

Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Unfallfahrer wegen fahrlässiger Tötung und prüft auch, ob es sich um ein illegales Autorennen gehandelt haben könnte - und somit eventuell noch weitere Autos beteiligt waren.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 31.05.2022 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf dem Hof und im Garten einer Kindertagesstätte ist niemand zu sehen. das Tor mit Kindermotiven gestaltete Tor ist geschlossen. © NDR

Kitas in Schleswig-Holstein sollen mehr Personal bekommen

Sozialministerin Aminata Touré (Grüne) will die Personalsituation in Kitas verbessern. Dafür plant das Land verschiedene Maßnahmen. mehr

Videos