Stand: 13.06.2020 18:11 Uhr

Windparkbetrug: Manager in Beirut festgenommen

Drei Windkraftanlagen auf einem Feld. © NDR Foto: Oliver Gressieker
Im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Millionenbetrug um Windparks ist ein Manager im Libanon festgenommen worden. (Themenbild)

Im Libanon ist der letzte Gesuchte im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Millionenbetrug mit fingierten Windparkprojekten festgenommen worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Der Manager sei von Spezialkräften festgesetzt worden. Noch sei nicht klar, wann und wie er nach Deutschland überstellt werde. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur die Festnahme.

VIDEO: Protest gegen Windparks bremst Energiewende aus (3 Min)

Unternehmerfamilie im Visier der Ermittler

Im Fokus der Ermittlungen steht eine Unternehmerfamilie aus dem Emsland. Sie soll von Energiekonzernen Geld für Windkraft-Projekte eingesammelt haben, die es nicht gab. Dafür sollen massenhaft gefälschte Unterschriften und Dokumente verwendet worden sein. Die Staatsanwaltschaft schätzt den Schaden auf mindestens elf Millionen Euro.

Weitere Informationen
Blick auf den Eingang der Polizeidirektion Osnabrück. © NDR Foto: Julius Matuschik

Windpark-Betrug: Frau legt Geständnis ab

In einem mutmaßlichen Betrugsfall mit fingierten Windparkbeteiligungen hat eine Beschuldigte aus dem Emsland ein Geständnis abgelegt. Der Schaden soll bei zehn Millionen Euro liegen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona: Keine Weihnachtsmärkte in Oldenburg und Osnabrück

Andere Städte warten auf das Hygienekonzept des Landes. Es soll Ende Oktober stehen und etwa den Glühweinverkauf regeln. mehr

Älterer Herr spielt Schach
3 Min

Pflegeheim Bad Essen: Der Alltag in einem Corona-Hotspot

Mehr als 30 Menschen mussten dort in Quarantäne. Das ist sowohl für Pflegekräfte als auch für Bewohnerschaft schwierig. 3 Min

Eine Geflügelfleisch-Auslage in einem Lebensmittelgeschäft. © dpa Foto: Christians, Malte

Studie: Hähnchenfleisch mit resistenten Keimen belastet

Laut der Umweltorganisation Germanwatch werden in der Geflügelwirtschaft auch wichtige Reserve-Antibiotika eingesetzt. mehr

Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Immer mehr Corona-Patienten müssen ins Krankenhaus

Mit steigenden Infektionszahlen nehmen auch schwere Krankheitsverläufe zu. Dutzende Patienten müssen beatmet werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen