Stand: 25.01.2023 15:21 Uhr

Weiteres mögliches Missbrauchsopfer meldet sich beim Bistum

Blick auf den Eingang des Doms St. Petrus in Osnabrück. © NDR Foto: Julius Matuschik
Das Bistum hat die neuen Vorwürfe an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. (Themenbild)

Beim Bistum Osnabrück hat sich ein weiterer Betroffener gemeldet, der einem Priester vorwirft, ihn sexuell missbraucht zu haben. Die dem Bistum vorgetragenen neuen Vorwürfe beziehen sich den Angaben zufolge auf eine Zeit vor mehr als 20 Jahren. Der beschuldigte Priester war bereits wegen anderer Anschuldigungen von Bischof Franz-Josef Bode in den Ruhestand versetzt worden. Zugleich war ihm bis auf Weiteres untersagt worden, als Priester tätig zu sein. Das Bistum hat die neuen Vorwürfe nach eigenen Angaben an die Staatsanwaltschaft weitergegeben und eine kirchenrechtliche Voruntersuchung eingeleitet.

Weitere Informationen
Silhouette von einem Ewachsenen und einem Kind hinter einer Gardine. © Photocase Foto: Schiffner

Mehr Betroffene von sexuellem Missbrauch im Bistum Osnabrück

Seit Veröffentlichung des Zwischenberichts der Universität haben sich 25 Menschen bei den Forschenden gemeldet. (24.01.2023) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.01.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Osnabrücks Spieler bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Picture Point

VfL Osnabrück siegt weiter - SV Meppen bleibt Tabellenletzter

Die Lila-Weißen gewinnen zum sechsten Mal in Folge. Der SV Meppen spielte trotz Führung nur 1:1 in Zwickau. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen